Stuttgart Schlauer als ein Bauer? Ärger um Stuttgarter Werbebanner

Ein Werbebanner einer Firma für Elektrofahrzeuge hat Ärger bei Landwirten ausgelöst. Darauf steht unter E-Rollern der Slogan «Sei schlauer und kein Bauer - nutze die Elektro Power.» Da auf dem Banner auch das Landeswappen prangt, hat sich der Landtagsabgeordnete Karl Rombach (CDU) - selbst ein Landwirt - mit einer schriftlichen Anfrage an die Landesregierung gewandt. Er will erfahren, ob die aus seiner Sicht diskriminierende Werbung vom Verkehrsministerium des Landes gefördert wird. «Über eine solche Werbung, die einen ganzen Berufsstand diskriminiert, bin ich doch sehr irritiert.»

In der Firma bedauert man den Spruch, spricht von «einem ganz unglücklichen Wortspiel». «Da geht ein riesiger Shitstorm über uns drüber», sagte der Chef des Start-ups mit Sitz in Ludwigsburg. Man habe das Banner am Mittwoch auf- und nach bösen Reaktionen am Donnerstag gleich wieder abgehängt. Er habe sehr viele Telefonate mit erbosten Landwirten geführt. «Wir möchten keinem Bauern zu nahe treten und nicht den Berufsstand verunglimpfen.» Auch das Verkehrsministerium sei in keinster Weise eingebunden gewesen, man habe das Logo des Landes ohne Wissen des Ministeriums verwendet.

«Wir wussten nichts davon und waren verärgert», sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums der «Heilbronner Stimme» (Freitag). Die Firma habe zwar in der Vergangenheit einmalig eine 5000-Euro-Förderung des Landes bekommen. Mit der Plakataktion habe dies aber nichts zu tun.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen