Stuttgart Islamischen Religionslehrer: Verstärkte Ausbildung gefordert

Die Pädagogischen Hochschulen (PH) im Südwesten haben sich für mehr Islamunterricht ausgesprochen. Der Vorsitzende der PH-Rektorenkonferenz, Martin Fix, fordert von der Landesregierung vier neue Professorenstellen für die Ausbildung von islamischen

Religionslehrern, wie die «Stuttgarter Zeitung» (Freitag) berichtet. «Es wäre das richtige politische Signal, wenn das Land nun Anschubfinanzierungen für Professuren leisten würde», sagte Fix dem Blatt. Bisher werden islamische Religionslehrer demnach für Grund-, Haupt- und Realschulen an den Pädagogischen Hochschulen in Karlsruhe, Ludwigsburg, Freiburg und Weingarten von Lehrbeauftragten ausgebildet, die von Schulen abgeordnet sind.

Fix fordert der Zeitung zufolge zudem, den islamischen Religionsunterricht zu einem regulären Schulfach zu machen. Bislang gibt es den Unterricht nur als Modellprojekt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen