Freiburg Per Video: Alt-Erzbischof Zollitsch gesteht Fehler ein
Seit über zehn Jahren erschüttert der sexuelle Missbrauch von Kindern die katholische Kirche. Das angekündigte Missbrauchsgutachten für das Erzbistum Freiburg lässt auf sich warten. Nun äußert sich der frühere Erzbischof Zollitsch.
Der Alt-Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch sitzt in seinem Garten.
Villingen-Schwenningen Pedelec-Fahrer stirbt nach Zusammenprall mit Auto
Ein Senior ist beim Überqueren einer Straße mit seinem Pedelec von einem Auto angefahren worden und dabei tödlich verletzt worden. Polizeiangaben von Dienstag zufolge kam der 78 Jahre alte Radfahrer auf der Straße zum Liegen und erlag wenige Stunden nach dem Unfall in einer Klinik seinen Verletzungen. Der 35-jährige Autofahrer war am Montag talwärts auf der Landstraße unterwegs und stieß laut Polizei mit dem plötzlich querenden Pedelec-Fahrer zusammen.
Polizisten stehen bei einem Einsatz auf der Straße.
Fellbach Verdächtiger nach Messerattacke im Auto in Untersuchungshaft
Weil er seinen Bekannten mit einem Taschenmesser in Fellbach lebensgefährlich verletzt haben soll, ist ein Mann in Untersuchungshaft gekommen. Dem 27-Jährigen wird ein versuchtes Tötungsdelikt vorgeworfen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der syrische Staatsangehörige soll am Sonntag im Streit in einem Auto mehrfach auf einen 35-Jährigen eingestochen haben und weggelaufen sein. Polizisten nahmen ihn kurz darauf in der Nähe vorläufig fest. Das Opfer wurde notoperiert.
Ein Mann trägt Handschellen.
Neu-Ulm– Drei Verletzte bei Unfall in Neu-Ulm
Drei Menschen sind bei einem Unfall am Dienstagmorgen in Neu-Ulm verletzt worden - zwei davon schwer. Vier Fahrzeuge waren an dem Unfall beteiligt, wie die Polizei mitteilte. Den Polizeiangaben nach habe der Unfallverursacher beim Einfahren auf die Staatsstraße einen vorfahrtsberechtigten 51-Jährigen übersehen und sei mit ihm zusammengestoßen. Dabei soll das Auto auf die Gegenfahrbahn geschleudert worden sein, wo es mit zwei weiteren Fahrzeugen kollidierte. Die Staatsstraße 2031 ist zunächst in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Eine Umleitung über die Bundesstraße 28 wurde eingerichtet.
Ein Rettungswagen fährt über eine Autobahn.
Mannheim Kakaofabrik in Flammen - Brandursache noch unklar
In Mannheim ist am frühen Dienstagmorgen in einer Kakaofabrik ein Feuer ausgebrochen. 40 Einsatzkräfte waren im Einsatz, um den aus bislang unbekannten Gründen entstandenen Schwelbrand zu löschen, wie die Feuerwehr mitteilte. Auch ein Löschboot war im Einsatz, um das Feuer in der Anlage am Neckarufer unter Kontrolle zu bekommen. Das Unternehmen produziert Kakaopulver, - butter und -masse. Die Produktmasse sei mit Schubkarren aus der Fabrik geholt worden, hieß es. Menschen seien nicht verletzt worden. Die Firma bezifferte den Schaden auf mindestens 25 000 Euro. Der Grund für das Feuer sei noch unklar.
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr.
Mannheim Adler reagieren: MacInnis soll verletzten Gaudet ersetzen
Die Adler Mannheim haben auf die Verletzung von Eishockey-Profi Tyler Gaudet reagiert. Ryan MacInnis soll den am Bein verletzten Mittelstürmer ersetzen, wie der Club aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Dienstag mitteilte. MacInnis gehörte in der vergangenen Saison noch zur Organisation der Buffalo Sabres, ehe er beim russischen Verein Amur Chabarowsk unterschrieb.
Die Mannheimer bejubeln einen Treffer.
Sindelfingen Auto brennt an Tankstelle: Ermittlungsverfahren eingeleitet
Nachdem ein Mann seinen brennenden Wagen an der Rastanlage Sindelfinger Wald an der Autobahn 8 zurückgelassen hat, haben Staatsanwaltschaft und Polizei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es werde wegen Herbeiführens einer Brandgefahr ermittelt, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Der Mann hatte sein qualmendes Auto am Sonntag in der Nähe einer Tankstelle stehen gelassen, wo es zu brennen begann. Zeugen löschten das Feuer. Laut Polizei könnte ein technischer Defekt die Brandursache gewesen sein. Der Mann und seine drei Mitfahrer nahmen ein Taxi zum Stuttgarter Flughafen - von dort flog die Familie wohl ins Ausland. Die Polizei konnte sie zunächst nicht erreichen.
Feuerwehrleute stehen hinter einem Einsatzfahrzeug.
Heilbronn Mann will Auto kaufen und wird ausgeraubt
Zwei Unbekannte haben einen Mann, der von ihnen einen Auto kaufen wollte, angegriffen und ausgegraubt. Der 35-Jährige hatte sich mit den Tätern am Bahnhof in Heilbronn verabredet, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Dort trafen sie sich am 21. September und stiegen gemeinsam in ein Auto.
An der Tür eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei».
Mannheim Straßenbahn und Auto stoßen zusammen: Autofahrerin verletzt
Ein Auto und eine Straßenbahn sind in Mannheim zusammengestoßen. Dabei wurde die Fahrerin des Autos leicht verletzt, wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte. Der genaue Unfallhergang war laut Polizei zunächst unklar. Die Unfallaufnahme sorgte für Beeinträchtigungen im Straßenbahnverkehr. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet.
Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei.
Tübingen Wie überleben Libellen-Larven den Klimawandel?
Die Universität Tübingen untersucht aktuell, wie eine hoch spezialisierte Libellenart mit Dürreperioden zurechtkommt. Die Larven der Gestreiften Quelljungfer mögen es kühl und feucht. Sie leben für mehrere Jahre in kalten Quellrinnsalen in schattigen Schluchtwäldern, bevor die schwarz-gelben Großlibellen schlüpfen. Entlang von Albtrauf und Schönbuch in Tübingen liegt eine der Regionen, in denen die besonders geschützte Art in Deutschland lebt. An dieser Stelle forscht ein Student der Universität.
Student Bastian Kathan vermisst in einem Waldstück bei Tübingen die etwa 2-3 Jahre alte Larve einer Gestreiften Quelljungfer.
Mannheim Kein Ansturm ukrainischer Studierender auf Hochschulen
Die Sprache hält manch einen aus der Ukraine Geflüchteten von einem Studium in Deutschland ab. Aber an einem Hochschulbereich ist das Interesse groß.
Studentinnen und Studenten sitzen während einer Vorlesung in einem Hörsaal in Tübingen.
Stuttgart Dreijähriger klemmt sich Finger in Mähdrescher ein
Ein dreijähriger Junge hat sich auf dem Cannstatter Wasen den Finger an einem Mähdrescher eingeklemmt. Am Montagnachmittag rückte deswegen die Feuerwehr an, um das Kind aus der misslichen Lage zu retten. Nach rund 30 Minuten konnte der Finger des Dreijährigen mit einer Säge befreit werden, wie die Stuttgarter Feuerwehr mitteilte. Der Junge wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zuvor hatten sich der Sanitätsdienst und eine Brandsicherheitswache schon um die Erstversorgung gekümmert. Der Mähdrescher war auf dem Landwirtschaftlichen Hauptfest auf dem Cannstatter Wasen ausgestellt.
Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehrfahrzeugs.
Pittsburgh/Berlin Kretschmann bei Scholz-Länder-Runde aus der Ferne dabei
Wenn am Dienstag (16:30 Uhr) die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) über das milliardenschwere Entlastungspaket des Bundes beraten, wird Ministerpräsident Winfried Kretschmann physisch knapp 6800 Kilometer entfernt sein. Trotzdem will er unbedingt an der Runde teilnehmen - und sich zuschalten lassen aus Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania. Kretschmann will in den Verhandlungen auf mehr Geld vom Bund pochen - unter anderem für den Schienen-Nahverkehr der Länder. «Ich hoffe, dass alles technisch und dann politisch klappt.»
Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen,2.v.l.), Ministerpräsident von Baden-Württemberg, mit Begleitern aus der Landespolitik.
Pittsburgh Bayaz spricht sich für Bildungs-Grundeinkommen aus
Der baden-württembergische Finanzminister Danyal Bayaz hat sich für ein Art Grundeinkommen im Bildungsbereich stark gemacht. Er sei zwar kein Anhänger eines bedingungslosen Grundeinkommens, man solle für sein Geld arbeiten, sagte der Grünen-Politiker am Montag in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania. Aber ein Basiseinkommen für Bildung sei eine interessante Idee. Bayaz sprach beispielhaft von 10.000 oder 20.000 Euro für jeden Neugeborenen, die man für Bildung, Universitätsgebühren oder Ausbildung nutzen könne. Darüber müsse man nachdenken, forderte er.
Danyal Bayaz (Bündnis 90/Die Grünen), Finanzminister von Baden-Württemberg.
Pittsburgh Kretschmann warnt vor «Populisten und Demokratieverächtern»
Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat mit eindringlichen Worten vor einem Niedergang des Vertrauens in die Demokratie in Europa wie in den USA gewarnt. «Unsere liberalen Demokratien sind erneut in Not», sagte Kretschmann am Montag in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania. Der Grünen-Politiker warnte vor «Populisten und Demokratieverächtern, die nur billige Parolen und leere Versprechungen haben, die Ängste schüren und vor Lügen nicht zurückschrecken und die Gesellschaft spalten». Das zersetze das Vertrauen in demokratische Institutionen und Prozesse. Zudem werde die Demokratie von außen bedroht, sagte der Ministerpräsident mit Blick auf den russischen Präsidenten Wladimir Putin.
Winfried Kretschmann (l, Bündnis 90/Die Grünen), Ministerpräsidnet von Baden-Württemberg, spricht in Pittsburgh.
Pittsburgh Kretschmann: «Nicht im Klein-Klein verheddern»
Weit weg, aber wirklich wichtig: Die USA sind der bedeutsamste Handelspartner Baden-Württembergs. Die transatlantischen Beziehungen sind wieder im Aufwind. Aber da geht noch mehr, findet Ministerpräsident Kretschmann.
Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerpräsident von Baden-Württemberg.
München Festnahme nach Schockanrufen: Gold und Tausende Euro Beute
Mit Hilfe von Schockanrufen hat ein Mann eine 99-Jährige aus München und ein älteres Ehepaar aus Baden-Württemberg um Tausende Euro betrogen. Nun wurde der mutmaßliche Täter in München festgenommen, teilten das Landeskriminalamt Baden-Württemberg und die Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Montag mit. Kurz zuvor hatte der 29-Jährige von der Seniorin Goldmünzen und mehrere Tausend Euro Bargeld abgeholt. Sie habe zuvor einen Schockanruf erhalten und habe mit dem Geld die angeblich drohende Inhaftierung ihrer Tochter verhindern wollen, heißt es in der Mitteilung.
Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen.
Browserpush
ka-news
Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de
Jetzt Startseite neu laden
Abbrechen