Illerkirchberg Angriff auf zwei Kinder - Polizei: Kein Amokalarm
Der Angriff auf zwei Mädchen in Illerkirchberg (Alb-Donau-Kreis) hatte nach Polizeiangaben keine Auswirkungen auf eine benachbarte Grundschule. «Es gab entgegen von Gerüchten keinen Amokalarm in einer Schule», sagte ein Polizeisprecher am Montag auf Nachfrage. Die beiden Verletzen seien auch nicht im Grundschulalter.
Einsatzkräfte begutachten einen Tatort in Illerkirchberg (Alb-Donau-Kreis).
Achstetten Wertvolle Metalle gestohlen: Mutmaßliche Diebesbande gefasst
Ermittlern der Kripo Ulm ist eine mutmaßliche Bande von Buntmetalldieben ins Netz gegangen. Drei Männer und eine Frau sollen dafür verantwortlich sein, dass im April hochwertige Metalle wie Kupfer und Bronze im Wert von mehreren Hunderttausend Euro von einem Firmengelände in Achstetten (Baden-Württemberg) gestohlen wurden. Bei der Frau handelt es sich Angaben der Polizei vom Montag zufolge um eine 48 Jahre alte Mitarbeiterin des bestohlenen Unternehmens. Sie hatte Kontakte zu den in Berlin wohnenden Verdächtigen im Alter von 28, 35 und 51 Jahren, die an dem Einbruch auf dem Gelände beteiligt gewesen sein sollen.
Der Sitz eines Polizeipräsidiums.
Stuttgart Allianz erhöht Verzinsung von Lebensversicherungen
Die Allianz Leben erhöht die Verzinsung von Lebensversicherungen im kommenden Jahr. Bei klassischen Lebens- und Rentenversicherungen steigt die laufende Verzinsung 2023 im Schnitt auf 2,5 Prozent nach zuletzt 2,3 Prozent, wie der Branchenprimus am Montag in Stuttgart mitteilte. Beim neueren Modell mit abgespeckter Garantie geht es von 2,4 Prozent auf 2,6 Prozent nach oben. Allianz Leben-Vorstandschefin Katja de la Viña sprach von einem deutlichen Signal in einer Zeit, «in der viele Menschen ihre Zukunftsvorsorge grundsätzlich verbessern wollen».
Stuttgart Gewerkschaft offen für Antidiskriminierungsgesetz
Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Baden-Württemberg zeigt sich unter gewissen Bedingungen offen für das geplante Antidiskriminierungsgesetz. Landeschef Gundram Lottmann machte nun einen Kompromissvorschlag: Wenn Vorwürfe gegen einen Polizisten erhoben werden, müsste damit zunächst seine Dienststelle konfrontiert werden, und nicht der Beamte selbst, sagte Lottmann der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Erst wenn sich Vorwürfe weiter bestätigten, werde gegen den Beamten ermittelt. «Dann können wir das soweit mittragen.» Richteten sich die Ermittlungen hingegen sofort gegen den Beamten, könne dieser in der Zeit nicht befördert werden und sich auf keine Stelle bewerben, kritisierte Lottmann. Ein derartiger Karrierestopp müsse verhindert werden. «Wenn sich die Vorwürfe in Luft auflösen, hat der Beamte keinen Schaden erlitten.»
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten stehen in der Stadt.
Stuttgart Frost und Schnee in Baden-Württemberg
Menschen im Südwesten müssen sich zum Wochenauftakt auf winterliches Wetter einstellen: Ein Höhentief bestimmt das Wetter in Baden-Württemberg. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, wird am Montag und in der Nacht zum Dienstag im Süden des Landes Frost und Glatteis erwartet. Im Westen soll es regnen. Im Schwarzwald und auf der Alb soll oberhalb von 800 Metern am Montagnachmittag ein bis drei Zentimeter Neuschnee fallen. In der Nacht zum Dienstag wird Nebel mit lokalen Sichtweiten unter 150 Metern erwartet.
Ein Auto fährt hinter einem schneebedeckten Zweig über die Straße.
Karlsruhe/Stuttgart Mögliche Gasmangellage treibt Unternehmen weiter um
Die Chemiebranche gehört zu den wichtigsten Arbeitgebern im Südwesten. Doch die hohen Energiepreise machen auch hier vielen Unternehmen zu schaffen. Die zuständige Gewerkschaft sorgt sich um die Arbeitsplätze im Land - und hat eine konkrete Forderung.
Karlsruhe KSC startet in Vorbereitung auf Zweitliga-Rückrunde
Der Fußball-Zweitligist Karlsruher SC startet am Montag in die Vorbereitung auf die Rückrunde im neuen Jahr. Am Vormittag werden die Spieler zunächst  vom medizinischen Team des KSC zum Laktattest erwartet, um den Fitnesszustand nach dem gut dreiwöchigen Urlaub zu überprüfen. Dann wird Trainer Christian Eichner den Kader am Nachmittag (15.00 Uhr) zum ersten Training versammeln. Nach der Vorrunde stehen die Karlsruher als Tabellen-13. mit 18 Punkten nur einen Zähler vor den Abstiegsplätzen. In die Rückrunde starten sie mit einem Heimspiel am 27. Januar (18.30/Sky) gegen den SC Paderborn.
Karlsruhes Trainer Christian Eichner gibt Anweisungen.
Bühlertal Bus kippt auf die Seite: Schaden im sechsstelligen Bereich
Ein 82-jähriger Busfahrer ist in Bühlertal (Landkreis Rastatt) mit seinem Linienbus umgekippt und dabei leicht verletzt worden. Durch den Unfall am Sonntagabend sei ein Schaden im sechsstelligen Bereich entstanden, teilte die Polizei Offenburg mit. Der Bus sei demnach von der Hauptstraße abgekommen, in eine Böschung hineingefahren und umgestürzt. Der Fahrer wurde in dem Fahrzeug eingeklemmt und von der Feuerwehr befreit. Er kam mit augenscheinlich leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Fahrgäste waren zu dem Zeitpunkt nicht an Bord. Nun wird ermittelt, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Die Ursache könnte laut den Angaben ein Defekt der Bremsen gewesen sein.
Polizei Blaulicht bei Unfallaufnahme.
München Bayern-Basketballer folgen Oldenburg in Pokal-Endrunde
Das Final Four im Basketball-Pokal steht. Als letztes Team kam der deutsche Meister dazu und trifft im Halbfinale auf die Bayern. Oldenburg bekommt es mit Ludwigsburg zu tun.
Ein Basketball landet im Korb.
Oberkirch Bühler zum Oberbürgermeister von Oberkirch gewählt
Der CDU-Politiker Gregor Bühler ist zum neuen Oberbürgermeister von Oberkirch gewählt worden. Der 39-Jährige setzte sich im ersten Wahlgang mit knapp 52 Prozent der Stimmen durch, wie die Stadt im Ortenaukreis am Sonntagabend mitteilte.
Leingarten Auto kracht gegen Lkw: 22-Jähriger tot
Bei einem Frontalzusammenstoß eines Autos mit einem Lkw ist ein 22-Jähriger in Leingarten (Landkreis Heilbronn) ums Leben gekommen. Der Mann konnte am Sonntagnachmittag nur noch tot aus seinem Wagen geborgen werden, wie die Polizei mitteilte.
Ein Rettungswagen auf Einsatzfahrt.
Ludwigsburg Bietigheimer Handballerinnen 25:25 gegen Brest
Die Bundesliga-Handballerinnen der SG BBM Bietigheim haben in der Champions League die Tabellenführung in der Vorrundengruppe A verloren. Im ersten Königsklassenspiel nach der EM-Pause kam der deutsche Meister am Sonntag in der Ludwigsburger MHP-Arena gegen den französischen Club Brest Bretagne Handball nicht über ein 25:25 (14:13) hinaus. Dabei verspielte die Mannschaft von Trainer Markus Gaugisch in der zweiten Halbzeit einen zwischenzeitlichen Sechs-Tore-Vorsprung.
Spielbälle liegen im Netz eines Handball-Tors.
Al-Rajjan Kroatien im Achtelfinale wohl ohne Stuttgarts Sosa
Kroatiens Linksverteidiger Borna Sosa vom VfB Stuttgart droht im WM-Achtelfinale am Montag gegen Japan auszufallen. Der 24-Jährige konnte am Sonntag wegen eines Infekts nicht am Abschlusstraining der Kroaten teilnehmen. Sosa hatte sich bereits am Samstag erschöpft gefühlt und Fieber bekommen.
Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz.
Köln Kölner Eishockey-Profi Ferraro aus dem Krankenhaus entlassen
Landon Ferraro von den Kölner Haien ist einen Tag nach seiner Kollision im Winter Game der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Samstag gegen die Adler Mannheim wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. «Weitere Untersuchungen stehen an», erklärte Haie-Geschäftsführer Philipp Walter auf dpa-Anfrage. Walter machte aber keine Angaben zu den ärztlichen Diagnosen.
Landon Ferraro mit der Nummer 39 beglückwünscht Maximilian Kammerer nach dessen 1:0.
Stuttgart Arbeitsagenturchef kritisiert Kürzungen für Jobcenter
Wenige Wochen vor dem Start des neuen Bürgergelds hat der regionale Arbeitsagenturchef Christian Rauch Budgetkürzungen bei den Jobcentern kritisiert. «Wir haben ein tolles Gesetz bei weniger Budget und höheren Kosten», sagte Rauch den Tageszeitungen «Stuttgarter Zeitung» und «Stuttgarter Nachrichten» (vom Montag).
Christian Rauch, regionaler Arbeitsagenturchef in Baden-Württemberg, spricht.
Stuttgart Hachenberger hält 49-Euro-Ticket zum 1. April für machbar
Wann kommt das deutschlandweite Nahverkehrsticket? Um die Finanzierung wird immer noch zwischen Bund und Ländern gerungen. In Stuttgart laufen bereits die Vorbereitungen für die große Neuerung.
Reisende sitzen in einem Regionalexpress der Deutschen Bahn.
Neuffen Auto gerät in Gegenverkehr: Zwei Schwerverletzte
Zwei Menschen sind bei einem Zusammenstoß von zwei Autos in Neuffen (Landkreis Esslingen) schwer verletzt worden. Ein 21-Jähriger geriet am Samstagnachmittag mit seinem Wagen aus bislang ungeklärter Ursache auf die linke Straßenseite, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dort krachte sein Auto dann frontal in das Fahrzeug eines 63-Jährigen. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und per Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.
Ein Rettungswagen auf Einsatzfahrt.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 weiter
Browserpush
ka-news
Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de
Jetzt Startseite neu laden
Abbrechen