Wann: 21.01.2023 | 19 Uhr
Wo: Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand Karlsruhe, Karlstraße 52-54, 76133 
Der Eintritt ist frei

Im Gepäck die großen, historischen Ansprachen von Adenauer und De Gaulle, wird sich an eine zeitgenössische Version deutsch-französischer Reden mit ebensolchen Inhalten gewagt.
Jeweils als deutsch-französisches Paar treten zwei Poetry-Slammer*innen und zwei Politolog*innen miteinander an, um ihre Visionen vorzustellen: welche Zukunft sehen wir für das deutsch-französische Konstrukt? Wie geht es uns mit den Nachbarn? Was wünschen wir uns für die Zukunft vom jeweils anderen?
Es wird kritisch, witzig, unterhaltsam und todernst.

Bild: Die Slammerin Natalie Friedrich © Georg Junge

Vier Autor*innen, vier neue, für den Anlass in Auftrag gegebene Texte:

  • Lecture Performances von Dr. Esther Mikuszies, Politikwissenschaftlerin und Kulturmanagerin, Kassel & Axel Andreazza-Robin, Experte für Geopolitik und deutsch-französischer Reisender aus Paris
  • Poetry Slam von Tanguy R. Bitariho, Autor und Slammer aus Nancy & Natalie Friedrich, Slammerin aus Karlsruhe
  • Mit einem Grußwort von Gaël de Maisonneuve, französischer Generalkonsul in Stuttgart & Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe
  • Buffet & Pot de l’amitié
    Bild: Der Autor und Musiker Tanguy R. Bitariho © Fiacre Gbediga

Wann: 21.01.2023 | 19 Uhr
Wo: Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand Karlsruhe, Karlstraße 52-54, 76133 
Der Eintritt ist frei

 
Mehr zum Thema Kultur-in-Karlsruhe: Kultur in Karlsruhe – Marketinginitiative seit 2015