SCHWEIG, BUB! Hier ist Spaß und Unterhaltung garantiert!

Eine Familie feiert Konfirmation ihres einzigen Sohnes Fritz. Nach der kirchlichen Zeremonie hat man sich zum Festessen versammelt - die ganze Familie mit Onkel, Tante, Cousine und weitere Bekannten. Nur der Pfarrer lässt sich, zum Leidwesen der Mutter, nicht blicken. Zwischen Leberknödelsuppe und Festbraten wird viel geredet und der Alkohol fließt in Strömen. Nach und nach entgleitet die Atmosphäre. Konflikte zwischen den Familienangehörigen werden hochgespült. Nur Fritz, der Konfirmant, kommt nicht zu Wort... Lachen ist erlaubt - vielleicht führt das Zwerchfell eine direkte Verbindung zum Hirn!?!
Seit seiner Uraufführung vor rund 45 Jahren hat "Schweig Bub" in unzähligen Fassungen die Bühnen erobert und wurde auch erfolgreich verfilmt. Auch als "Urknall und Vollendung des modernen Volkstheaters" treffend von der Münchner Abendzeitung beschrieben.
Das Stück entsteht unter der Regie von Marie-Rose Russi, basierend auf dem Volksstück SCHWEIG BUB, von Fitzgerald Kusz.
Die Premiere ist am 30.04.2022 um 19:30 Uhr und das Stück ist geeignet für Besucher*innen ab 12 Jahren.

Weitere Infos und Termine finden Sie hier

Ab Juni/Juli 2022 gibt es auch wieder etwas für die ganz Kleinen,  DER KLEINE RABE SOCKE - echt wahr! Geeignet ab 3 Jahren

Bild: SZR Käuze

"Die Käuze"

Das Theater „Die Käuze“, das einzige Kellertheater in Karlsruhe und 1967 von Carl Kaufmann gegründet, ist bemüht, Kulturgut zu pflegen, und sich mit zeitgenössischem Schaffen auseinander zu setzen. Die Zielsetzungen sind bis heute geblieben. Im semiprofessionellen Ensemble gibt es bereits seit 1968 eine Kinder- und Jugendabteilung. Die Kinder und Jugendliche entwickeln dadurch Selbstbewusstsein, sie erleben Gemeinschaft und sind stolz auf die eigenen Leistungen. Sie werden ernst genommen und erleben eine sinnvolle Gestaltung ihrer Freizeit.
Im Rahmen des Programms werden regelmäßig Vorstellungen für Kinder aus Waisenhäusern, freier Eintritt für Behinderte und verbilligter oder kostenloser Eintritt für sozial Schwache angeboten. Neben den Aktivitäten im eigenen Haus, pflegen die "Käuze" nationale und internationale Verbindungen und Kontakte. Zusammen mit dem Jakobustheater–Karlsruhe besteht eine Partnerschaft mit dem Lace-Market Theatre - Nottingham, die im 2-Jahres-Rhytmus gegenseitige Besuche und Gastspiele aufführen.

Alles nach der Devise: Sehen, was sich machen lässt und machen, was sich sehen lässt.

Der kontinuierliche Spielplan mit ca. 90 Vorstellungen im Jahr, umfasst:
Dramen, Komödien, zeitgenössische Stücke, Kriminalstücke, Problemstücke, Eigenproduktionen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Kinder-und Jugendstücken, sowie Märchenspielen.

  • Einmal im Jahr wird für das Jungend- und Erwachsenenstück im September ein Profiregisseur engagiert.
  • Die Märchenspiele Nov-März werden in traditioneller Art und Weise, auch mit Kindern auf die Bühne gebracht.
  • Kinder-spielen-für Kinder Vorstellungen in den Sommermonaten (Mai-Juli)
  • Eine Erwachsenenproduktion im Jahr
  • Künstlerische Leitung: Larissa Kaufmann

     

Bild: SZR Käuze

 

Mehr zum Thema Kultur-in-Karlsruhe: Kultur in Karlsruhe – Marketinginitiative seit 2015