Insgesamt 159 Ensembles bewarben sich für den Landesamateurtheater-Staatspreis "Lamathea 2017".
Der landesweite Wettbewerb wird laut Pressemitteilung des Ministeriums in sieben Kategorien ausgeschrieben und alle zwei Jahre verliehen.In diesem Jahr wird er im Rahmen der "Heimattage" in Karlsruhe an Theatergruppen und Theatermacher für Inszenierungen in unterschiedlichen Genres vergeben. 

 Eine Jury, aus den Bereichen Intendanz, Regie, Schauspiel und Theaterpädagogik, wählen aus den verschiedenen Kategorien die besten Produkionen der sieben Kategorien aus. Innenraumtheater, Theater mit Kindern und Jugendlichen, Theater mit soziokulturellem Hintergrund, Freilichttheater, Mundarttheater, Figurentheater, Lebenswerk und Bürgerschaftliches Engagement aus.

Die nominierten Preisträgergruppen zeigen ihre Inszenierungen auf dem "Lamathea"-Theaterfestival zwischen dem 30. September und 2. Oktober an verschiedenen Schauplätzen in Karlsruhe. Die Preisträger der jeweiligen Kategorien erhalten neben der "Lamatheathea"-Skulptur ein Preisgeld von 2.000 Euro. 

 

Mehr zum Thema heimattage-karlsruhe: Heimattage in Karlsruhe