Karlsruhe Vorhang auf! 12. "Independent Days" locken mit vielschichtigem Programm

Ein mutmaßlich tolles Film-Festival wirft seine Schatten heraus: Ab Mittwoch, 16. Mai, sind bei den mittlerweile zwölften "Independent Days" bis Sonntag, 20. Mai, in der Schauburg 112 Filme zu sehen. Auf die filmischen Gewinner warten traditionell im Low-Budget-Wettbewerb der "Filmpreis der Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen" sowie im No-Budget-Wettbewerb die "Goldene ID 2012".

Insgesamt über 450 Filme wurden eingereicht - ein gutes Näschen bei der Auswahl der Filme bewies erneut die Jury; so werden unter anderem Filme wie der für den "Oskar" nomnierte Kurzfilm "Raju" oder der Streifen "Mutant Calculator" gezeigt, der auf mehreren US-amerikanischen Filmfestivals Preise gewonnen hat. Strukturell bleibt auch bei der neuen Ausgabe der "ID" - wie schon berichtet - alles beim Alten.

Wer sich für das gesamte Festival-Programm akkreditieren möchte, kann sich eine Akkreditierung für 50 Euro zulegen. Diese kann mit einer formlosen E-Mail an akkreditierung@filmboard-karlsruhe.de beantragt werden. Akkreditierte haben zu allen Programmblöcken Zutritt. Neu in diesem Jahr ist das 5 to go-Ticket. Für 25 Euro können fünf Festivalblöcke besucht werden.

"fum:a" nennt sich die neu gegründete Film- und Medienakademie Karlsruhe

"Wer sich an allen Festivaltagen das Programm ansehen möchte, sollte sich eine Akkreditierung zulegen. Wer aber zum Beispiel an einem oder zwei Tagen oder zusammen mit ein bis zwei Freunden nur ein paar Filmblöcke ansehen möchte, dem ist das 5 to go-Ticket empfohlen“, erklärt Festival-Leiter Dr. Oliver Langewitz.

Interessant ist auch ein Projekt, das im Rahmen der "ID"-Pressekonferenz erstmals vorgestellt wurde: "fum:a" nennt sich die neu gegründete Film- und Medienakademie Karlsruhe. Unter der Trägerschaft des Filmboard Karlsruhe e. V. werden künftig unter diesem Label in Karlsruhe Weiterbildungsangebote in den Bereichen Film und Medien sowie Wirtschaft und  Recht angeboten. Einen zweiten Strang bildet die Kinder- und Jugendarbeit, um so auch junge Menschen möglichst frühzeitig an Medien und hier insbesondere auch an den Film heranzuführen.

In der "fum:a" sollen Nachwuchsfilmer die Möglichkeit erhalten, Schauspielunterricht zu nehmen, in Drehbuchkursen die eigenen Ideen in eine verfilmbare Form zu bringen oder unter professioneller  Anleitung diese Ideen dann in einem echten Filmdreh umzusetzen.

Weitere und ausführliche Informationen zu den "ID" und "fum:a" gibt es über die angegebenen Websites.

Termin: 16. Mai bis 20. Mai, Filmtheater Schauburg, Marienstraße 16, Karlsruhe

www.independentdays.de
www.fuma-ka.de
www.filmboard-karlsruhe.de
www.schauburg.de

Mehr zum Thema
Independent Days | ka-news.de: Das Filmfestival Independent Days 2018 lockt an fünf Tagen von Mittwoch bis Sonntag, 18. bis 22. April, mit insgesamt 34 Programmpunkten in die Karlsruher Schauburg. Darunter 141 Kurzfilme und 10 Langfilme - die Werke kommen aus 46 Ländern.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben