Karlsruhe Kino-Genuss: "Filmpreisregen" bei den "Independent Days" 15

Gleich eine ganze Reihe neuer Preise werden auf dem diesjährigen "Independent Days" 15-Filmfest verliehen.

Neben den beiden Hauptpreisen, dem mit 1.000 Euro dotierten Filmpreis der Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe im Low-Budget-Wettbewerb, und dem mit 500 Euro dotierten Filmpreis der Stadt Karlsruhe im No-Budget-Wettbewerb, "Die Goldene ID2015", werden bei der Preisverleihung am Sonntag, 26. April, im Filmtheater Schauburg noch drei weitere Preise verliehen.

"Newbie-Filmaward" zeichnet Arbeit eines Nachwuchsregisseurs aus

Der "Newbie-Filmaward" für das Beste Erstlingswerk zeichnet die Arbeit eines Nachwuchsregisseurs aus, der bereits in seiner ersten Filmproduktion bewiesen hat, dass er das Filmemacherhandwerk hervorragend versteht und hierbei sowohl inhaltlich als auch technisch zu überzeugen weiß.

Nicht erst seit der aktuellen Debatte, dass viel zu wenige Frauen in der Filmbranche die Chance erhalten, ihre Filmideen umzusetzen, fördern die "Independent Days" Filmemacherinnen, indem sie diesen schon immer eine Plattform für ihre Filmproduktionen geboten haben. Der "Female Filmaward" für die Beste weibliche Regiearbeit möchte Filmemacherinnen fördern und ermutigen, sich in dieser leider noch viel zu sehr männerdominierten Branche zu behaupten.

"Filmpreise sind gerade für den Filmnachwuchs wichtig"

Der Indie-Filmaward für den besten Feature-Film zeichnet eine unabhängige Langfilmproduktion aus, denn gerade in der Independent-Filmbranche ist es bemerkenswert, wenn ein Langfilm mit minimalen Produktionsmitteln gestemmt wird, dem es gelingt das Publikum zu begeistern.

"Neben den beiden etablierten Publikumspreisen, die wir nun schon seit mehreren Jahren verleihen, wollten wir weitere filmische Leistungen würdigen, die aus der Masse unabhängiger Filmproduktionen in besonderer Weise herausstechen", erklärt Festivalleiter Dr. Oliver Langewitz. "Filmpreise sind gerade für den Filmnachwuchs wichtig, um sich auf dem Filmmarkt mit einer starken Konkurrenzsituation auf sich aufmerksam zu machen", so Langewitz weiter.

Nun stehen die jeweils fünf Nominierungen der drei neuen Preise fest. Die 15 Filme werden über die gesamten fünf Festivaltage verteilt gezeigt und sind im Gesamtprogramm entsprechend gekennzeichnet.

Festivalpass erlaubt Zugang zum gesamten Festivalprogramm

Wer sich alle Filmnominierungen sowie die Low- und No-Budget-Wettbewerbe ansehen möchte, sollte sich einen Festivalpass zulegen. Dieser erlaubt den Zugang zu allen 22 Filmprogrammen des IDIF15 vom 22. bis 26. April im Filmtheater Schauburg sowie in den Filmfestival-Club "Die Stadtmitte" in der Baumeisterstraße 3.

 Der Festivalpass kann zum Normaltarif von 50 Euro beziehungsweise für 25 Euro ermäßigt ab dem 21. März 2015 über die Festivalwebsite beantragt werden: http://www.independentdays-filmfest.com/zuschauer/festivalpass.

Termin: 22. bis 26. April, Filmtheater Schauburg, Karlsruhe

www.independentdays-filmfest.com

Mehr zum Thema
Independent Days | ka-news.de: Das Filmfestival Independent Days 2018 lockt an fünf Tagen von Mittwoch bis Sonntag, 18. bis 22. April, mit insgesamt 34 Programmpunkten in die Karlsruher Schauburg. Darunter 141 Kurzfilme und 10 Langfilme - die Werke kommen aus 46 Ländern.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: