Karlsruhe "Independent Days" 17: Neuer Einreichrekord - 1.483 Filme aus 94 Ländern

Am 30. November endete die Bewerbungsfrist für die "Independent Days" 17. Insgesamt wurden 1.483 Filmbeiträge aus 94 Ländern eingereicht, eine Steigerung zum Vorjahr um fast 300 Filme.

Nun entscheidet das Programmkomitee darüber, welche Filme vom Mittwoch, 5., bis Sonntag, 9. April 2017, im Filmtheater Schauburg gezeigt werden und welche der Filme es in die Wettbewerbe schaffen werden.

"Unser Programmkomitee, bestehend aus Mitgliedern des Filmboard Karlsruhe, Filmjournalisten sowie ausgewählten Filmemachern, sichtet bereits seit diesem Juli die eingegangenen Filmeinreichungen, sodass wir schon heute feststellen können, dass die Qualität der Filme auch in diesem Jahr wieder sehr hoch ist", so Festivalleiter Dr. Oliver Langewitz. "Wir freuen uns über das große Interesse der internationalen Film-Community an einer Platzierung im Programm der 'Independent Days', was zeigt, dass wir einen festen und wichtigen Platz im Festivalkalender der Filmemacher einnehmen", so Langewitz weiter.

Höhe der Preisgelder deutlich angestiegen

Die meisten Filme wurden aus Deutschland (30 Prozent aller Einreichungen), den USA (10 Prozent), Russland (6 Prozent) und aus UK (5 Prozent) für die "Independent Days" 17 angemeldet. "Wir haben aber auch Filmeinreichungen aus Ländern erhalten, in denen es Filmproduzenten und Kulturschaffende im Allgemeinen sehr schwer haben, ihre Projekte zu realisieren", betont Langewitz. So haben das Festivalbüro auch viele Filme aus Ländern wie Chile, Tunesien oder dem Iran erreicht. Nach wie vor weniger Filmanmeldungen kommen aus Afrika, wo die Filmwirtschaft nur sehr schlecht entwickelt ist und auch aus den kriegs- und krisengebeutelten Gebieten dieser Welt sind nur wenige Beiträge zu verzeichnen.

Eine weitere erfreuliche Entwicklung für die "Independent Days": die Höhe der Preisgelder ist deutlich angestiegen. Insgesamt sind Preisgelder im Wert von über 10.000 Euro ausgelobt. Die Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe hat ihren Award deutlich aufgestockt, sodass beim Filmpreis der Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe 2.500 Euro auf den Gewinner warten.

DIE GOLDENE ID2017 wurde um 1.000 Euro erhöht

Auch der Filmpreis der Stadt Karlsruhe, DIE GOLDENE ID2017, wurde um 1.000 Euro erhöht, sodass sich der Gewinner dieses Publikumspreises über 1.500 Euro freuen darf. Der zum zweiten Mal ausgelobte Short Short Film Award für Kurzfilme bis 5 Minuten Laufzeit wird von den Badischen Neuesten Nachrichten mit 500 Euro bedacht.

Erstmals verliehen wird der Filmpreis des Roncalli-Forums (1.000 Euro) für Filme, die das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Religionen und Kulturen in vorbildlicher Weise zeigen und fördern. Somit erhält die langjährige Kooperation zwischen dem Roncalli-Forum und der "Indenpent Days" eine neue Dimension und würdigt so auch die Arbeit von Filmemachern, die sich mit Glaubensfragen auseinander setzen.

Hinzu kommen Best-Indie-Actor- und Best-Indie-Actress-Award

Und auch für die Sonderpreise werden nun Preisgelder verliehen. Der Indie-Award für den besten Feature Film, der Female-Award für die beste weibliche Regiearbeit sowie der Newbie-Award für das beste Erstlingswerk sind nun mit jeweils 1.000 Euro dotiert. Hinzu kommen der Best-Indie-Actor- und der Best-Indie-Actress-Award, die jeweils mit 500 Euro bedacht werden.

"Für einige dieser Filmawards haben wir bereits Sponsoren gewinnen können, zum Beispiel die Firma IAVF Antriebstechnik GmbH oder das Hamburger Unternehmen FLAVEA UG, die hierdurch eine hervorragende Möglichkeit haben, ihr Unternehmen in dem glamourösen Umfeld unseres Filmfestivals und der Preisverleihung am 9. April 2017 in der Schauburg präsentieren zu können", freut sich Langewitz. Doch auch für die restlichen Preise werden noch Sponsoren gesucht, die so das Karlsruher Filmfestival und die Filmbranche unterstützen.

Termin: 5. bis 9. April 2017, Filmtheater Schauburg, Karlsruhe

www.independentdays-filmfest.com

Mehr zum Thema
Independent Days | ka-news.de: Das Filmfestival Independent Days 2018 lockt an fünf Tagen von Mittwoch bis Sonntag, 18. bis 22. April, mit insgesamt 34 Programmpunkten in die Karlsruher Schauburg. Darunter 141 Kurzfilme und 10 Langfilme - die Werke kommen aus 46 Ländern.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben