Am 28. Juli ist die Premiere, die schon jetzt lange Schatten voraus wirft. Die neue Spielzeit steht unter dem Motto "Jede Technologie ist von Magie nicht mehr zu unterscheiden". Wie die Karlsruhe Marketing und Event GmbH (KME) nun mitteilt, wird auch die ungarische Künstlergruppe "Maxin10sity" wieder am Start sein. Mit ihrem neuen Werk "I'MMORTAL" (zu Deutsch: Unsterblich/Ich bin sterblich) werden sie für die neue Lichtshow mit Akrobaten zusammenarbeiten. Akrobatische Elemente ergänzen das Mapping auf dem Karlsruher Schloss. "Wir glauben, dass die Geschichte dem Projection Mapping eine neue Ebene eröffnet", so die Künstler von Maxin10sity. 

Das könnte Sie auch interessieren

Zum ersten Mal wir laut KME auch das Künstlerkollektiv "Global Illumination" in der Fächerstadt vertreten sein. Laut Pressemitteilung führen die Künstler den Zuschauer in ihrer Show durch die technologischen Entwicklungsschritte, die bis zu unserer heutigen vernetzten Informationsgesellschaft geführt haben. "Erzählt wird die Geschichte von Apparaten, Maschinen und Codes, die den digitalen Wandel eingeleitet haben und"Raum für die kreative Vorstellungskraft des Menschen öffnen", heißt es in der Mitteilung der KME abschließend. 

Das könnte Sie auch interessieren

Ab dem 28. Juli erstrahlt jeden Abend das Karlsruhe Schloss bei Dunkelheit - außer am 4. August, wenn die KAMUNA die Besucher lockt. Die Schlosslichtspiele werden bis zum 9. September zu sehen sein. 

Das könnte Sie auch interessieren
 
Mehr zum Thema schlosslichtspiele-karlsruhe: Schlosslichtspiele Karlsruhe