2  

Karlsruhe (Geheim-)Tipps fürs "Fest" aus der ka-news-Kultur-Redaktion

Es muss nicht immer ein schillernder Haupt-Act sein, manchmal liegt das Interessante auch im "Kleinen" verborgen. Übertragen wir diese Weisheit auf das diesjährige "Fest", dann lohnt es sich, neben der Hauptbühne auch mal bei der Feld-, Kultur- oder DJ-Bühne vorbeizuschauen.

DJ-Bühne

Zapata Soundz machen seit Jahren die Karlsruher Nächte mit ihren Reggae-/Dancehall-Klängen (im besten Sinne des Wortes) unsicher, zumeist in der Rock'n'Roll Bar. Beim diesjährigen "Fest" besetzen sie den sonntäglichen 17.30 Uhr-Slot - und schicken trotz der frühen Uhrzeit hoffentlich schon viele Besucher mit Kopf und Körper nach Jamaika.

Bleiben wir weiter auf der DJ-Bühne. Was soll man über die Karlsruher (und Wahl-Berliner) Âme noch erzählen - sie sind wohl eines der besten Deep-House-Duos, die man sich vorstellen kann und machen ihrem Namen alle Ehre: Da ist viel Seele drin! Also, die DJ-Bühne am "Fest"-Sonntag ab 21.30 Uhr ist eigentlich Pflicht!

Feldbühne

Wechseln wir die Location, bei den Geheim-Tipps bleibt es: Sea + Air haben sich mittlerweile einen richtig guten Namen in der Szene gemacht. Das eigenwillige Duo vermischt Popmusik der 70er Jahre mit den unterschiedlichsten musikalischen Einflüssen aus griechischer Folklore bis hin zu Johann Sebastian Bach. Ein musikalisches (Ehe-)Paar, das schon verdientermaßen mit Sufjan Stevens und den White Stripes auf Tour war

Betreten wir härtere Gefilde: Bei manchem "Fest"-Besucher muss es klingeln in den Ohren, drücken im Gesicht, diese können sich durch einige knackige Metal- und Hardcore-Acts wie Strawberry Corn oder Breakdown Of Sanity die Ohren freiblasen lassen. Am Ende des späten (Sonn-)Tages ballern dann Reptile Youth noch ihren tanzbaren Indie-Rock unters "Fest"-Volk.

Blumio ist ein ausgewiesen sprachgewandter MC, der beweist, dass deutschsprachiger Rap kein Brei sein muss. Der Rapper greift in seinen Texten politische, persönliche, aber auch philosophische Inhalte auf und interpretiert sie auf seine ganz eigene Weise - zu erleben und genießen am Freitagabend ab 20.30 Uhr auf der Feld-Bühne.

Kultur-Bühne

Serviervorschlag gehören zu den besten Impro-Theater-Gruppen Karlsruhes und beherrschen diese Spontan-Kunst aufs Vortrefflichste. Jeder, der diese Theater-Diszplin noch nicht live erlebt hat, sollte einen Blick riskieren, man kann unheimlich Spaß daran haben, dieses Schauspiel auf sich wirken zu lassen - am "Fest"-Samstag um 17 Uhr auf der Kultur-Bühne.

Weitere und ausführlichste Informationen zum "Fest" 2013 gibt's hier. Und noch ein Tipp an die notorischen Nörgler: Für die alternativen Bühnen wird kein Eintritt verlangt, hier gelten also keine pekuniären Argumente/Ausreden!

Termin: 19. bis 21. Juli, Günther-Klotz-Anlage, Karlsruhe

Mehr vom Fest? Alle bisherigen Berichte haben wir hier für Sie gesammelt.

Das gesamte Festprogramm im Überblick

Alle Fotos von das Fest gibt es hier.

Oben ohne gefällig? Das schönste Leserfoto einschicken und ein Cabriowochenende gewinnen!

Handy leer? Kein Problem: ka-news ist mit zwei Handy-Ladestationen vor Ort, einmal im Hügelbereich, einmal im Kinder- und Kulturbereich Wo die stehen steht hier im Geländeplan (unter "Gesamtangebot & Service").

www.dasfest.net

Mehr zum Thema
Das Fest Karlsruhe: Programm, Line-up, Tickets und alle Neuigkeiten und Gerüchte immer aktuell auf ka-news.de
Wann? 19. bis 21. Juli 2019
Wo? Karlsruhe - Günther-Klotz-Anlage
Tickets? 10 Euro pro Tag für Hügelbereich
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Bernd
    (334 Beiträge)

    20.07.2013 07:40 Uhr
    Das Fest
    Kann mir jemand mal sagen, warum ich überhaupt keine Lust habe, hinzugehen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1170 Beiträge)

    19.07.2013 10:50 Uhr
    Ja! Âme
    Das wohl beste auf der Dj-Bühne. Aber in den letzten 3Jahren hab ich mich dahinten gar nicht wohl gefühlt. Einfach zuviel betrunkene Kinder!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: