5  

Karlsruhe Fest 2013: Applaus? Applaus! Sportfreunde Stiller vs. Publikum

Nicht immer war klar, wer hier am Freitagabend eigentlich die größere Show abliefert: Sportfreunde Stiller - oder doch das Publikum. Das hatten die drei Jungs aus Germering bei München jedenfalls vom ersten Lied an auf ihrer Seite. Gebuht wurde nur einmal: beim Thema Bayern. Über zappelnde Affen, wandernde Mülltonnen und die große Frage: funktioniert es?

ka-news-Konzertbericht von Felix Neubüser

"Du leuchtest so schön. Ich nenne Dich R2D2, Okay?" - Es hatte ein paar Lieder gedauert, bis die Sportfreunde Stiller die richtigen Worte für das Karsruher Publikum fanden. Dabei wurden Peter Brugger, Rüdiger "Rüde" Linhof und Florian Weber vom voll besetzten Hügel von der ersten Minute an frenetisch beklatscht - selbst der Verweis auf den Bayern München und das auf der Bühne getrunkene Weißbier wurde zwar mit lautem "Buh" beantwortet, dann aber schnell verziehen.

Was ist, wenn die Mülltonne aufgeht?

Die drei Sportfreunde starteten durchschnittlich bis gut, drehten dann aber ab dem zweiten Drittel ihrer rund eineinhalbstündigen Show richtig auf - und nicht nur sie. "Es macht Spaß, Euch zuzuschauen", kommentierte Sänger Peter Brugger irgendwann auf dem Rand der Bühne sitzend die Show, die er vor eben dieser beobachtete. Ob er nun noch ein weiteres Lied singen solle - "wenn Ihr nicht noch was anderes vorhabt? Oder gibt es noch etwas, was ihr mir zeigen wolltet?"

Flashmobgleich feierten die Fans der Band ihre ganz eigene Party - frei nach dem Motto "Habt Ihr auch davon gehört, das sich mancher gar nicht stört, wenn er das Niveau verlässt" wanderte irgendwann sogar eine Mülltonne quasi stage-divend über die Köpfe der Fans (zum Schrecken derer, über deren Köpfe sie weggereicht wurde - was ist, wenn sie aufgeht?). Neben der Bühne zappelten zu "Unter unten" zwei aufgeblasene Affen-Figuren im Takt. Ein Konfettiregen sorgte für hektisch hochgerissene Smartphone-Kameras.

"Ich, Roque" oder: alte und neue Klassiker

Musikalisch präsentierten die Sportfreunde eine gelungene Mischung aus alten Hits wie (natürlich) "Ein Kompliment" und "Ich, Roque", modernen Klassikern wie dem (upgedateten) 2006'er WM-Hit "'54, '74, '90, 2010" sowie Neu-Ohrwürmern wie "Applaus, Applaus" oder  "Rio, New York, Rosenheim" aus dem neuen und gleichnamigen Album. Dass die drei Musiker dabei Spaß hatten, merkte man deutlich. Die Playlist wurde nicht einfach runtergespielt, sondern mit dem Publikum gemeinsam gefeiert. 

Einiger Wehmutstropfen: Das kleine Effektefeuerwerk auf den beiden Leinwänden neben der Bühne war sicher nett gemeint - und sparsamer eingesetzt hätten Blaufilter, Rotfilter, Schwarz-weiß-Filter und sonstige Special Effects wohl auch ihren Charme entfaltet. Ein dauerhaft verfremdetes Bild von der Bühne macht dagegen nur wenig Spaß. Dienen die Leinwände doch gerade den weiter entfernt sitzenden Zuhörern als Vergrößerungsglas für das Bühnengeschehen - im Idealfall nahe an der Realität. Und auch ein Lichtermeer auf dem Hügel wirkt auf der Leinwand mehr, wenn es nicht bis zur Unkenntlichkeit gebläut wird. 

Funktioniert es? Es funktioniert!

Eine Frage der Sportfreunde jedenfalls ist seit Freitagabend beantwortet: "Funktioniert es?" Können die Sportfreunde eine La-Ola-Welle von der einen zur anderen Hügelseite und wieder zurück durch das Publikum wandern lassen? Sie können. Zumindest beim zweiten Versuch: "Es funktioniert!"

Mehr zu "Das Fest":

Alle weiteren Berichte haben wir hier für Sie gesammelt.

Wer spielt heute? Das gesamte Festprogramm im Überblick gibt es hier 

Alle Fotos von das Fest gibt es hier.

Oben ohne gefällig? Das schönste Leserfoto einschicken und ein Cabriowochenende gewinnen!

Leserfoto geht nicht, weil der Handyakku leer ist? Kein Problem: ka-news ist mit zwei Handy-Ladestationen vor Ort, einmal im Hügelbereich, einmal im Kinder- und Kulturbereich Wo die stehen steht hier im Geländeplan (unter "Gesamtangebot & Service").

Mehr zum Thema
Das Fest Karlsruhe: Programm, Line-up, Tickets und alle Neuigkeiten und Gerüchte immer aktuell auf ka-news.de
Wann? 19. bis 21. Juli 2019
Wo? Karlsruhe - Günther-Klotz-Anlage
Tickets? 10 Euro pro Tag für Hügelbereich
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (5)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   elch
    (501 Beiträge)

    20.07.2013 21:33 Uhr
    Und die Boxen
    kann man am Sonntag sicherlich noch lauter machen.

    Auf dem Hügel war es teilweise sehr sehr leise.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    21.07.2013 14:14 Uhr
    Vermutlich
    ist das Absicht.

    Ich hab zuhause nichts gehört. Das gabs noch nie. Egal ob Wind war und aus welcher Richtung er kam.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (202 Beiträge)

    20.07.2013 15:53 Uhr
    Pur für Gymnasiasten
    Da hätte auch die Omma ihren Spaß gehabt bei solchen Schlagerweisen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smallwood
    (1499 Beiträge)

    20.07.2013 13:19 Uhr
    mut zum anders sein.
    es passte eben ins stimmige bild des live-bühnenbilds auf der LED-leinwand hinter der band. auch hier konnte man die musiker von weitem sehr gut erkennen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (475 Beiträge)

    20.07.2013 09:20 Uhr
    BigBoy
    Zitat von Die Red. Ein dauerhaft verfremdetes Bild von der Bühne macht dagegen nur wenig Spaß..

    Sehe ich genau so, bitte das nächste mal bleiben lassen.
    Ansonsten war`s ein super Konzert grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: