10  

Karlsruhe "Das Fest"-Manifest 2013: Fakten, Fakten, Fakten

"Das Fest" 2013 ist musik-programmatisch ja festgeschnürt, es gibt aber noch andere Aspekte, die dieses Festival auszeichnen. Dabei geht es auch um Nachhaltigkeit, Müllvermeidung und ökologisches Handeln - es gilt "Das Fest"-Manifest 2013!

Greener "Fest"ival Stimmung

"Das Fest" findet alljährlich in der Günther-Klotz-Anlage statt. Den Festival-Organisatoren ist sehr wohl bewusst, welch großen Wert als Naherholungsgebiet diese öffentliche Parkanklage das ganze Jahr über für die Karlsruher Bevölkerung darstellt. Genau aus diesem Grund wird schon lange im Vorfeld in Abstimmung mit dem städtischen Gartenbauamt dafür Sorge getragen, dass die Grünanlage während der Festivaltage so geringfügig wie möglich belastet wird.

Umweltschutz

Der Umweltschutz steht bei "Das Fest" in allen Teilbereichen groß im Fokus. Bereits im Jahre 2005 wurde "Das Fest" mit dem Green'n'Clean Award als umweltfreundliches und nachhaltig ökologisches Festival ausgezeichnet. Ein Umweltbeauftragter wacht darüber, dass die Kriterien für den Behalt der Auszeichnung alljährlich erfüllt und optimiert werden. Seit 2011 arbeitet "Das Fest" zusätzlich mit dem Sounds-For-Nature-Leitfaden, um noch umweltgerechter zu handeln. Weitere Infos unter www.soundsfornature.eu.

Müllvermeidung

Beim Verkauf von Speisen und Getränken soll bei "Das Fest" ein möglichst geringes Müllaufkommen entstehen. Zur Erfüllung dieser Vorgabe gilt auf dem gesamten Gelände eine umfassende Pfandregelung bei der Ausgabe von Verzehr-Behältnissen, so dass ein Großteil fachgerecht gesammelt, wiederverwertet oder kompostiert werden kann. Speisen werden bei "Das Fest" auf Tellern aus Zuckerrohrfasern - einem Restwertstoff der Zuckerindustrie - serviert. Diese können von unserem Entsorgungs-Partner Alba problemlos industriell vergärt beziehungsweise kompostiert werden. Die Kaltgetränke werden in PLA-Bechern aus natürlicher Stärke ausgeschenkt, die ohne synthetische Zusatzstoffe hergestellt werden. PLA besteht zu 100 Prozent aus schnell nachwachsenden Pflanzenrohstoffen und verbraucht keinerlei umweltbelastende Rohstoffe. Weitere Informationen hierzu gibt es unter www.dasfest.de.

Die Günther-Klotz-Anlage wird während "Das Fest" zehn Tage lang täglich von einer geschulten Säuberungscrew gereinigt, wobei der meiste Müll per Hand eingesammelt werden muss. Daher freuen wir uns natürlich besonders über jene "Das Fest"-Besucher, die unsere umwelterhaltenden Maßnahmen unterstützen, und auf dem keinen Festivalgelände Müll keinen mitgebrachten Müll zurücklassen.

CO²-Vermeidung und Anreise

Die Günther-Klotz-Anlage liegt geografisch am westlichen Rand der Karlsruher Innenstadt und ist daher bestens mit dem öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) zu erreichen. In Kooperation mit den Karlsruher Verkehrsbetrieben verkehren während des gesamten Festivalgeschehens Sonderbahnen in einem engen Zeittakt, um den Festivalbesuchern eine bequeme An- und Abreise zu ermöglichen. "Das Fest" verfügt über so gut wie keine Parkplätze, weshalb die Anreise mit dem Pkw nicht ratsam ist. Autofahrer sollten zumindest Fahrgemeinschaften bilden. Auf www.dasfest.de findet man verschiedene Online-Plattformen, über die sich Fahrgemeinschaften für die Anreise zu "Das Fest" nach Karlsruhe bilden lassen.

Förderung der regionalen Wirtschaft

Unnötige Anfahrten und damit verbundene Umweltbelastungen spart die Organisation von "Das Fest" selbst, indem bei allen Dienstleistungen mit Unternehmen und Handwerksbetrieben aus Karlsruhe und der Region zusammengearbeitet wird.

Öko-Strom

Seit mehreren Jahren setzt "Das Fest" komplett auf NatuR-Strom der Stadtwerke Karlsruhe. Dieser Strom wird zu 100 Prozent in Wasserkraftanlagen erzeugt - ganz ohne klimaschädliche CO2-Emissionen. Außerdem wird mit dem Angebot NatuR zur Schonung fossiler Ressourcen wie Kohle, Öl oder Erdgas beigetragen.

Programmheft

"Das Fest"-Programmheft wird auf Papier gedruckt, welches das Gütesiegel des "Forest Stewardship Council" (FSC) für nachhaltige Forstwirtschaft trägt. Die bei der Produktion entstehenden Emissionen von CO² werden durch Zahlungen für anerkannte Klimaschutzprojekte ausgeglichen. In diesem Jahr unterstützt "Das Fest" ein
Waldschutzprojekt in Sofala, Mosambik.

Fan-T-Shirts

Die begehrten "Das Fest"-T-Shirts werden aus Bio-Baumwolle hergestellt, welche ohne genetisch verändertes Saatgut, ohne schädliche und umweltbelastende Pestizide sowie ohne Düngemittel und mit einer nachhaltigen Wasserbewirtschaftung angebaut wird.

Die "Das Fest"-Kollektion

Die vom Designstudio tauglich gestaltete "Das Fest"-Kollektion wird unter fairen Arbeitsbedingungen in der Region produziert und zeichnet sich besonders durch Upcycling-Produkte aus. Ausrangierte "Das Fest"-Materialien werden zu neuen Produkten verarbeitet und sind damit nicht nur eine schöne Erinnerung, sondern auch faire, regionale und nachhaltige Fan-Artikel.

Fairer Bio-Kaffee

Fairen Handel, partnerschaftliche Zusammenarbeit, Nachhaltigkeit und umweltbewussten Umgang hat sich die Firma Ettli auf die Fahnen geschrieben, die "Das Fest" mit qualitativ hochwertigem, bio-zertifiziertem Fairtrade-Kaffee beliefert. Das Ettlinger Traditionsunternehmen subventioniert auch die beliebten "Das Fest"-Kaffeetassen, die ausschließlich aus inländischer Porduktion stammen.

Präsentationsforum für regionale Kultur

Auf allen Bühnen und Aktionsplattformen von "Das Fest" erhalten neben medienbekannten Stars und Musikern insbesondere Künstler aus Karlsruhe und seiner Region die Möglichkeit, sich einem breiten Publikum zu präsentieren.

Einbindung der regionalen Wirtschaft

Bei der Auftragsvergabe wird ein Schwerpunkt auf regionale Lieferanten und Dienstleister gelegt.

Praktizierte Nachhaltigkeit

Mit jahrelang bewährten wie auch neueren Erkenntnissen ökologischen Handelns verfeinert "Das Fest" Jahr für Jahr seinen Vorsatz, das Festivalgelände in der freien Natur so schonend wie möglich zu nutzen und die Co2-Emmission auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Hierbei werden sowohl die Festivalbesucher als auch die Cateringpartner mit erprobten Pfand- und Müllrecyclingsystemen mit in die Pflicht genommen.

Wohlgefühl sorgt für Sicherheit

Das Thema Sicherheit steht bei "Das Fest" an erster Stelle. Behutsam wird das bewährte Sicherheitskonzept Jahr für Jahr optimiert. Neben bewährten Maßnahmen fließen neueste Erkenntnisse aus Forschung und Wissenschaft in die Festival- und Sicherheitsplanung mit ein.

Internationaler Wissenstransfer

Im Rahmen des Festivalverbandes YOUROPE pflegt "Das Fest" einen regelmäßigen fachlichen Austausch mit Festival- und Eventpartnern in ganz Europa.

Schwerpunkt Kinder- und Jugendprogramm

Seit Anbeginn legt "Das Fest" einen Fokus auf attraktive Angebote für Kinder und Jugendliche. Neben den zahlreichen musikalischen Attraktionen seien exemplarisch der Kinderspielpark der Mobilen Spielaktion wie auch der "Fest" Cup im Sportpark genannt.

Familienfreundliches Festival

Mit dem eintrittsfreien Kinder- und Kulturbereich wie auch dem günstigen Entgelt für den Hügelbereich bekommen Besucher aller Generationen drei Tage Kultur und Spaß für allerkleinstes Geld.

Präventiver Jugendschutz

"Das Fest" arbeitet seit vielen Jahren mit Beratungsstellen und dem Ordnungsamt der Stadt Karlsruhe zusammen. Unter anderem wird das Verkaufspersonal im Hinblick auf die Problematik des Jugendschutzes beim Alkoholverkauf geschult. Ganz bewusst lehnt "Das Fest" lukrative Angebote der Tabakindustrie für eine werbliche Vorort-Präsenz ab.

Forum ehrenamtlicher Initiativen

Mit seiner Infomeile bietet "Das Fest" über 50 engagierten Initiativen und Institutionen der Region die Möglichkeit, sich mit ihrer Arbeit zu präsentieren.

Termin: 19. bis 21. Juli, Günther-Klotz-Anlage, Karlsruhe

www.dasfest.net

Mehr zum Thema
Das Fest Karlsruhe: Programm, Line-up, Tickets und alle Neuigkeiten und Gerüchte immer aktuell auf ka-news.de
Wann? 19. bis 21. Juli 2019
Wo? Karlsruhe - Günther-Klotz-Anlage
Tickets? 10 Euro pro Tag für Hügelbereich
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (10)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (10716 Beiträge)

    26.06.2013 11:12 Uhr
    Anfang April hab ich schon auf dem FestGelände mein TeleObjektiv mit Kameraausrüstung gut vergraben. Das werden sicherlich tolle Bilder...hehehehe
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1170 Beiträge)

    26.06.2013 10:12 Uhr
    Buuuuuh!
    Main Stage: Total traurig
    Dj-Bühne: F-Klasse Djs

    Nur noch traurig. Wenns dann noch Regnet bekomm ich schon fast wieder mitleid. Jetzt mal spass ohne, gibts denn keine gescheiten Bands und Djs die man hier Buchen kann ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4 Beiträge)

    26.06.2013 12:05 Uhr
    ...neu hier und erstaunt...
    bin ja neu in ka und neu hier im forum, aber als neubürger (demnächst kit) wunder ich mich schon über eure anspruchshaltung. habe newton faulkner schon live geshen, wirklich gut, auch kellekommando, aber bei uns im kulturzentrum für jeweils 20.-euro. dazu platzt ja dieses stadtfest vor angebot auch straßentheater. naja, wahrscheinlich muss es einem zu gut gehen, um über dieses programm zu motzen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1170 Beiträge)

    30.06.2013 12:04 Uhr
    Rückblickend 16Jahre das Fest
    Ja
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (28 Beiträge)

    26.06.2013 02:24 Uhr
    Null Beiträge!
    Das Feeest interessiert keine Sau mehr!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4 Beiträge)

    26.06.2013 09:52 Uhr
    ...nu ja...
    ...gibt ja auch nix zu motzen zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tok
    (7205 Beiträge)

    26.06.2013 08:37 Uhr
    ich gehe auch davon aus
    dass ich dieses Jahr richtig viel Platz auf dem Hügel haben werde. Wird super. Seeed ganz alleine für mich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (2659 Beiträge)

    26.06.2013 10:11 Uhr
    ..
    aha...hast du wohl alle Karten für Samstag in ebay ersteigert?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4 Beiträge)

    26.06.2013 23:35 Uhr
    ...ähäm, einfach drei von 50.000
    beim musikladen schleile gekauft. Rechtzeiätig halt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4 Beiträge)

    26.06.2013 23:36 Uhr
    Rechtzeitig...o
    Meinte ich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben