9  

Karlsruhe Das Fest 2020: Revolverheld, Erwin & Edwin und Kammerakademie Karlsruhe kommen

Jetzt ist es amtlich: Revolverheld, Erwin & Edwin und die Kammerakademie Karlsruhe sind die ersten bestätigten Acts/Musiker auf Das Fest 2020. Es ist eine interessante und durchaus spannende Mischung, wenn man mich fragt.

Revolverheld gehören zu den bekanntesten und auch erfolgreichsten deutschen Acts überhaupt, sie hatten zahllose Single- und auch Album-Hits, als da wären "Die Welt steht still", "Halt dich an mir fest" (mit der grandiosen Marta Jandová), "Spinner" und noch so viele andere Pop/Rock-Schmeichler. Das energetische Quartett bekleidet beim diesjährigen Fest den Platz des Topacts am Freitagabend, ihre Gigs machen auf beiden Seiten immer einen Riesenspaß, sind ein tolles Erlebnis.

Die Österreicher Erwin & Edwin produzieren Musik, die man nicht sofort einordnen kann, da ist Electronica, Dance, Funk, Balkan, Pop aber auch eine Menge Rap dabei. Auf jeden Fall ist eine Menge Energie dahinter, da merkt man sowohl live als auch auf Konserve. Die fünf Jungs bekleiden bei Das Fest 2020 den Slot des Night-Clubs am Freitagabend und werden ordentlich Gas geben, soviel sei verraten. In ein festes Genre lassen sich die Wiener sowieso nicht zwängen, da sind einfach zu viele musikalische Zutaten dabei. Was das Ganze wiederum so spannend und expressiv macht!

Erwin & Edwin gastieren 2020 in der Günther-Klotz-Anlage
Erwin & Edwin gastieren 2020 in der Günther-Klotz-Anlage | Bild: ps

Nachdem die Ära des von Johann Beichel geleiteten Fest-­Klassik-­Orchesters zu Ende ging, startet das legendäre Das Fest-Klassik-Frühstück mit der neu gegründeten Kammerakademie Nordbaden. Dieses Sinfonieorchester steht für das Karlsruher Musikleben, denn es vereint talentierte Jugendliche, Studierende und professionelle Musiker aller Musikinstitutionen in der Stadt, von der Hochschule für Musik über das Badische Staatstheater bis zum Badischen Konservatorium, dem Helmholtz-Musikgymnasium Karlsruhe, dem Chor Cantus Juvenum und den Musikschulen der Region. Die Kammerakademie Nordbaden gestaltet das Klassik-Frühstück nun alle zwei Jahre im Wechsel mit der Badischen Staatskapelle.

Bereits ab dem morgigen Dienstag, 26. November, kann man an knapp 40 Vorverkaufsstellen in der Region Karten für Das Fest 2020 erwerben. Eile ist geboten, denn die Erfahrung lehrt, dass die Tickets schnell vergriffen sind, unabhängig davon, wie viele Acts bereits bekannt sind.

Termin: 24. bis 26. Juli 2020, Günther-Klotz-Anlage, Karlsruhe

Mehr zum Thema
Das Fest Karlsruhe: Programm, Line-up, Tickets und alle Neuigkeiten und Gerüchte immer aktuell auf ka-news.de
Wann? 24. bis 26. Juli 2020
Wo? Karlsruhe - Günther-Klotz-Anlage
Tickets? 10 Euro pro Tag für Hügelbereich
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Kojak
    (269 Beiträge)

    26.11.2019 13:27 Uhr
    Werden auch wieder
    Bands aus der linksextremen Szene eingeladen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Festhocker68
    (41 Beiträge)

    26.11.2019 12:33 Uhr
    Und es gab Zeiten...
    ... da ging man einfach aufs Fest und hat abgefeiert, egal wer kam, einfach weil das Fest generell ein klasse Event ist (zumindest für mich).
    Da war es auch egal, wer gespielt hat.
    Meine Meinung (!!), wenn man bestimmte Bands haben möchte, dann sollte man (so mache ich das auch) gezielt auf deren Konzerte gehen.
    Den Handel mit den Fest-Karten finde ich auch nicht gut, aber bereits früher (als es noch keinen Zaun gab) war es auch nicht immer prickelnd, wenn abends nur die reingedrückt haben, die nur zum "bekannten" Hauptact kamen, von mir aus müsste keine Band bekannt gegeben werden.
    "Wenn fast alles, was nicht brettharte Gitarrenattacke oder HipHop ist, auf den „familienorientierten“ Sonntag gelegt wird (und umgekehrt), begünstigt das eher eine Trennung der Musikgeschmäcker statt deren Begegnung. Dabei gehört es zum besonderen Reiz beim „Fest“, sich aufgrund des Minimal-Eintritts von Musik einfach mal überraschen zu lassen"(Zitat!, nicht von mir, aber trifft es für mich)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Oculus67
    (35 Beiträge)

    26.11.2019 10:29 Uhr
    Juhu!
    Der Freitag wird schon mal GUT
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kscgrufti
    (3710 Beiträge)

    25.11.2019 20:56 Uhr
    Ist das jetzt
    Ernst, dass nur noch 3 Acts bekannt gegeben werden, und davon auch noch der vom Klassik-Frühstück ? Verarschen die jetzt einem nur noch, oder wird das Programm so schlecht, dass sie absichtlich nix bekannt geben, damit sich alle voller Hoffnung noch Karten holen ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FinnMcCool
    (212 Beiträge)

    25.11.2019 22:33 Uhr
    ich habe da einen Tipp
    einfach keine Karten kaufen, wenn Sie sich verarscht fühlen. Dann bleiben mehr Karten für die Menche, die einen solchen Event gerne unterstützen. Zudem war dies schon immer so, dass nur nach und nach die Acts bekannt gegeben werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kscgrufti
    (3710 Beiträge)

    25.11.2019 22:54 Uhr
    Letztes Jahr
    war der gesamte Freitag und ein paar vereinzelte an den anderen Tagen bekannt. Es wird halt von Jahr zu Jahr weniger. Das Problem ist doch, dass sich eben viele eine Karte auf Verdacht kaufen und dann einfach net hingehen. Das ist ja wohl auch nicht gewollt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HalloKarlsruhe
    (51 Beiträge)

    26.11.2019 00:09 Uhr
    So ein Unsinn,
    letztes Jahr waren vor dem Vorverkauf (27.11.18) auch nur 3 Bands bekannt
    https://www.ka-news.de//Das-Fest-2019-Kettcar-Gentleman-und-Three-Fall-Melane-sind-im-Sommer-mit-dabei;art136,2309233
    im Jahr davor (Vorverkauf am 28.11.17) nur 4 Bands
    https://www.ka-news.de/Bosse-und-Simple-Minds-Das-sind-die-ersten-Acts-von-Das-Fest-2018;art136,2153468

    Also vor dem nächsten Posten solche leicht überprüfbaren Aussagen bitte erstmal gegenchecken. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kscgrufti
    (3710 Beiträge)

    26.11.2019 12:04 Uhr
    Du bestätigst
    durch deine Aufzählung doch genau das, was ich meinte. Erst 4 Gruppen, dann 3 Gruppen, jetzt 2 Gruppen, denn du willst ja nicht ernsthaft das Klassikfrühstück mitrechnen, das eh separat läuft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HalloKarlsruhe
    (51 Beiträge)

    26.11.2019 13:12 Uhr
    Naja
    so habe ich deinen ersten Post nicht verstanden. zwinkern Für mich stellen weder die zwei Bands vom letzten noch von diesem Jahr "den gesamten Freitag" dar, noch würde ich die einzelne Sonntags-Ankündigung vom letzten Jahr durch "ein paar vereinzelte an den anderen Tagen" ("ein paar" sind nach meinem Verständnis mindestens zwei) zusammenfassen.

    So wie ich deinen Beitrag verstanden habe, wären letztes Jahr vor dem Vorverkauf die vier Freitags-Acts + mindestens zwei weitere angekündigt gewesen. Und dem Eindruck, dass die Anzahl an Ankündigungen von mindestens sechs auf zwei bis drei gefallen sei, wollte ich widersprechen.

    Aber da ich dich wohl falsch verstanden habe, ist ja alles gut. Jetzt wissen wenigstens alle anderen Leser, was wir meinen. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.