21  

Karlsruhe "Das Fest" 2013: Die schönste Zeit

Über dem Mount Klotz - der wolkenlose Himmel. Mit Bosse verschwindet alle Sommerschwüle, dann rockt Seeed die Menge. Und am späten Samstagabend ist da bei allen ein Lächeln im Gesicht. ka-news-Mitarbeiter Tim Kummert hat sich bei den Fest-Besuchern umgehört.

Und plötzlich scheint es, als wäre der Knoten geplatzt. "Es gab nur dich und mich da draußen, große Felder und Seen doch vielmehr nicht. Es war 1994 und wir wussten nicht wohin", singt Bosse. Ein lauer Wind streicht über den Hügel - die Sommerschwüle, die wie eine Last auf diesem Samstag lag, ist scheinbar wie weggeblasen. Plötzlich strömen die Menschen in Massen auf den Mount Klotz, bald ist kaum mehr ein Quadratmeter frei. Eine Teenager-Clique beginnt, lauthals mitzugröhlen. Zwar nur beim Refrain - dafür aber umso lauter: "Das war die schönste Zeit, die schönste Zeit, weil dort alles begann. Und Berlin war wie New York - ein meilenweitentfernter Ort." Allmählich beginnt die drückende Hitze etwas nachzulassen. Die Musik liegt nicht nur in der Luft – sie flutet regelrecht das Gelände.

"Die Hitze trübt die Stimmung ein bisschen"

"Seeed ist das Nonplusultra", meint einer. Aber nicht alle sind nur für "Seeed" am Samstag gekommen. Ein Pärchen erklärt: "Wir sind da, weil wir jetzt zu einer Theateraufführung wollen – das ist unser Hauptact". Doch das Fest ist auch für manch anderen am Samstagabend mehr als "nur" Seeed: "Es geht nicht um die Bands – sondern um die Stimmung. Aber Cro auf der Bühne wäre schonmal ganz cool", meinen Ina (15), Vanessa (14) und Nele (14), für die es das zweite FEST ist. Noch am Nachmittag ist die Schwüle für so manchen eine echte Belastung. Christina und Marlene sind zufällig reingekommen – "die Hitze trübt die Stimmung ein bisschen", sagen sie.

"Ich komme auch, wenn Bands da sind, die ich nicht kenne", entgegnet der 21-jährige Felix, der schon "seit er denken kann" zum "Fest" geht. Am Nachmittag sind noch viele Grasflächen vor der Hauptbühne frei. Mancher schlendert locker über den Platz, viele suchen die Abkühlung. Die vom Veranstalter aufgestellten Rasensprenkler werden umlagert, Essensduft schwebt über die Köpfe und der Grundtenor lautet: "Wir warten auf Seeed". So wie auch Dani und Dirk. Die beiden finden die Wasserduschen super. Als Erfrischung werden diese ebenfalls von vielen umringt. "Ich habe Durst, ich halte es nicht mehr aus", ruft ein Mädchen ihrem Begleiter zu und eilt in Richtung Getränke davon.

Auch Eltern sind am Samstag da. Aber "mit den Kindern gehen wir um sieben Uhr wieder, dann ist’s gut", meint ein Papa. Die meisten Kinder finden sich vor der Kulturbühne wieder, dort steht auch eine kleine Planschlandschaft bereit. Eine kriegt die gute Laune nicht mit. Mareike ist auf dem Fest, am Samstagabend. Ihr Papa erklärt: "Ob sie hier schläft oder daheim, das ist völlig egal. Deswegen darf sie auch so lange aufbleiben. Den Hauptact wird sie definitiv verschlafen." Die kleine Mareike sitzt, mit Schallschutz ausgestattet, in einer Bauchtragetasche und guckt selig lächelnd in die Menschenmenge.

Es sind am Nachmittag noch viele Flächen frei, vor der Hauptbühne stehen ein paar hundert Menschen. Im Laufe des Abends füllen sich diese jedoch restlos. Und dann, als der große schwarze Vorhang noch die Bühne verhüllt, ist kein Durchkommen mehr möglich. Nach Angaben der Security befinden sich zu diesem Zeitpunkt rund 25.000 Menschen am Mount Klotz. Für ein paar Minuten ist es fast ruhig. Dann fällt der Vor-hang, Seeed legt los. Das Publikum hält die angeschalteten Blitz-Lichter von Handys und Feuerzeuge hoch. Und dann jubelt der Berg: Die gute Laune scheint schier greifbar.

Mehr von "Das Fest" in Karlsruhe:

Alle bisherigen Berichte haben wir hier für Sie gesammelt.

Das gesamte Festprogramm im Überblick

Alle Fotos von das Fest gibt es hier.

Oben ohne gefällig? Das schönste Leserfoto einschicken und ein Cabriowochenende gewinnen!

Handy leer? Kein Problem: ka-news ist mit zwei Handy-Ladestationen vor Ort, einmal im Hügelbereich, einmal im Kinder- und Kulturbereich Wo die stehen steht hier im Geländeplan (unter "Gesamtangebot & Service").

Mehr zum Thema
Das Fest Karlsruhe: Programm, Line-up, Tickets und alle Neuigkeiten und Gerüchte immer aktuell auf ka-news.de
Wann? 24. bis 26. Juli 2020
Wo? Karlsruhe - Günther-Klotz-Anlage
Tickets? 10 Euro pro Tag für Hügelbereich
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (21)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Malaika
    (202 Beiträge)

    21.07.2013 11:04 Uhr
    Es hat sich ausgeklassikt!
    Da uns das Gejaule unbekannter no-name-acts nichts sagt, war das Klassik-Frühstück am Sonntag immer ein highlight für uns. Als wir heute um 1015 an den Kassenhäuschen zwei Tickets dafür erstehen wollen, wies uns eine sehr unfreundliche Ordnerin darauf hin, das es Tickets nur in der Europahalle gäbe. Warum kann man das nicht gleich am Eingang des Festgeländes bekannt geben per Aushang, Hinweis etc.?
    Früher ging man zum Konzert und gut war. Heute soll ich für eine Stunde löhnen und neuerdings noch irgendwo hin latschen und Tickets kaufen? In Zukunft ohne uns!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malaika
    (202 Beiträge)

    21.07.2013 11:11 Uhr
    P.S.:
    Die Tickets sollte es ab 1100 in der Europahalle geben - das Klassik-Konzert fängt exakt um 1100 an!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tok
    (7205 Beiträge)

    22.07.2013 09:01 Uhr
    Die Tickets
    gab's schon auf dem Weihnachtsmarkt. Am Sonntag gab es ab 8 Uhr noch einige 100 Tickets, die eigens für spätentschlossene Klassikfans zurückgehalten wurden. Und das obwohl es an den Vorvekaufsstellen noch Tickets gab, als bereits abzusehen war, dass das Wetter prima werden würde. Von privaten Unwägbarkeiten abgesehen gab es also keinen Grund sich erst am Sonntag um ein Ticket zu bemühen.

    Das Klassikkonzert hat allerdings schon um 10:30 angefangen. D.h. auch wer sich schon auf dem Weihnachtsmarkt ein Ticket gekauft hat, dürfte wenig Freude gehabt haben, wenn er um 11 Uhr am Eingang stand. Um 11:30 war nämlich schon fertig. Um 10 Uhr musste man übrigens schon ein wenig suchen, wenn man noch einen Platz haben wollte. Und ich würde mal tippen um die Uhrzeit waren auch die zurückgehaltenen Tickets schon weg.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   vielfahrer
    (422 Beiträge)

    21.07.2013 16:12 Uhr
    Die Rest-Tickets
    gab es ab 8 Uhr und das war vorher bekannt, stand in Zeitungen und im Internet. Ist es eigentlich zu viel verlangt, sich vorher zu informieren? Ganz davon abgesehen, dass man die Karten schon seit Wochen überall in der Stadt kaufen konnte - man musste nur seinen Hintern hoch bekommen.
    Aber jetzt jammern, wo andere schneller waren - peinlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malaika
    (202 Beiträge)

    21.07.2013 20:31 Uhr
    Wer jammert denn hier?
    Darum ging's mir eigentlich nicht! Es hat die letzten Jahre funktioniert, die Tickets an den Kassenhäuschen kaufen zu können, warum diesmal nicht? Damit die Veranstalter wieder ein paar Euro für die Ticketverkäufer sparen? Dann ist "das Fest" nur noch Kommerz. So wie uns ging es übrigens noch einigen anderen Leuten, die auch nicht bereit waren, vom Kühlen Krug in die Europahalle zu laufen. Wenn das künftig nicht mehr geht, auch gut, so einen Stellenwert hat das Fest nicht für mich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Festhocker68
    (41 Beiträge)

    22.07.2013 09:43 Uhr
    Stellenwert
    ...wenn das Fest für einen nicht so einen Stellenwert hat, dann aber gleich in ka-news motzen müssen, dafür ist dann doch der Stellenwert hoch genug. Und auch bereits wieder typisch in deinen Beiträgen vorher: das Gejammere der No-Name-Acts. Früher gab es auch genug No-Name-Acts und trotz unterschiedlicher Musikgeschmäcker, die es ja unbestreitbar gibt, hatte dieses Fest auch wieder bei Bands wie Triggerfinger, Seeed, Friska Viljor, Karamelo Santo, Leslie Clio zweifellos unterschiedliche Stilrichtungen bedient. Und ja früher hatte das Fest fast überwiegend nur No-Name-Acts ....
    Den Ausführungen von Vielfahrer ist eigentlich nichts hinzu zu fügen.

    Also Kritik, wenn kosntruktiv, ist ja durchaus wünschenswert, wenn man aber auf ein Klassikfrühstück möchte und es nicht schafft, vorher eine Karte bequem zu besorgen und dann aber trotz des geringen Stellenwerts des Fests dann nur motzen kann ......
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4105 Beiträge)

    22.07.2013 07:28 Uhr
    Ähh...
    Und wenn es Karten am Kühlen Krug gegeben hätte, dann hättet ihr euch dort auf den Rasen gesetzt? Oder wärt ihr nicht eher zur Hauptbühne gegangen, wo das Konzert stattfinden sollte? Und jetzt ratet mal, wie weit es von dort bis zur Europahalle ist? Wenn man vom Kühlen Krug zur Europahalle geht und dann zur Hauptbühne ist das nur unwesentlich weiter als wenn man direkt zur Hauptbühne geht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   vielfahrer
    (422 Beiträge)

    21.07.2013 23:24 Uhr
    Diesmal nicht
    weil auch der Sonntag ausverkauft war. In den vergangenen Jahren gab es stets noch Karten im Überfluss, diesmal eben nicht. So einfach ist das. Da macht es dann auch wenig Sinn, die wenigen Restkarten, die eigens für die Klassik aus dem Vorverkauf heraus genommen wurden, an verschiedene Stände auf dem Gelände zu verteilen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malaika
    (202 Beiträge)

    22.07.2013 12:48 Uhr
    Amüsant,
    wie sich einige Forentrolle hier echauffieren, nur weil man einen Kritikpunkt äussert, der nicht in ihr festzementiertes Meinungsgefüge passt. Im Übrigen ist diese sinnlose Diskussion um "was wäre wenn" mir jetzt zu debil.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Festhocker68
    (41 Beiträge)

    22.07.2013 15:29 Uhr
    Forentrolle ?
    .. na ja, man sieht ja auch, wie wenig du mit dem mit den Einträgen auf deine Kritikpunkte umgehen kannst. Nur schade, dass dir das mit dem debil nicht bereits bei deinem Ersteintrag eingefallen ist .....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.