Karlsruhe Das Fest 2008

Das Fußballfieber hat Deutschland fest im Griff. Passend zum EM-Jahr begrüßt "Das Fest" in Karlsruhe diesmal als Headliner die Sportfreunde Stiller, die sich mit ihrer Hymne zur Fußball-WM 2006 als musikalische Experten des runden Leders erwiesen. Für ausgelassene Stimmung rund um den Mount Klotz sorgen außerdem Fettes Brot und die Sängerin Roisin Murphy, die einst mit Moloko den Festbesuchern einheizte und diesmal zeigt, was sie solo drauf hat.

"Das Fest" bringt die Günther Klotz Anlage von Freitag, 18. Juli, bis Sonntag, 20. Juli, zum Beben. Das Karlsruher Crossover-Septett Aka Frontage läutet das Programm auf der Hauptbühne am Freitag um 17 Uhr ein. Im Anschluss huldigt die Band Futile stilistisch ihren großen Vorbildern, den amerikanischen Ambient-Doom-Metal-Göttern Isis und der Progressive-Metal-Legende Tool.

Heiß geht's weiter mit den Kasai Allstars um 19.30 Uhr, einer Congotronics-Band, die mit zwei Gitarren, zwei elektrischen Daumenklavieren, zwei Balafonen, Gesang und viel Percussion sehr unterschiedliche musikalische Traditionen zusammenbringt. Um 21.30 Uhr entern dann die Sportfreunde Stiller die Hauptbühne, die nach ihrem WM-Hit "54, 74, 90, 2010" mit dem Album "La Bum" nachlegten.

Am Samstag ist ab 14 Uhr die Rock-Band Feverdog an der Reihe. Im Anschluss spielt das Indie-Pop-Quintett Diego seinen transparenten, düster-melodischen Sound, der an den Wave der 80er erinnert (14 Uhr). Die Beautiful Girls sind keine hübschen Mädels, sondern drei Australier, die mit ihrem gutgelaunten Gitarrensurf und Reggaepop downunder punkten (18 Uhr). Ab 19.30 betritt KT Tunstall die Hauptbühne, um nicht nur mit ihren Radiohits den Mount Klotz zu rocken. Die deutsche HipHop-Gruppe Fettes Brot legt ab 21.30 Uhr mit ihrem neuen Album "Strom und Drang" los, bevor Who Made Who das Ende des Abends einläuten (23 Uhr).

Wie immer steht am Sonntagmorgen das "Klassik-Frühstück" auf der musikalischen Speisekarte (10.30 Uhr), im Anschluss liefert die Big Band Laut & Teuer jazzige Delikatessen (12.30 Uhr). Ab 14 Uhr würzen Soundnugget das Programm auf der Hauptbühne mit ihren Klängen zwischen gut gemachtem Gitarrenpop und funkigem Rock. Mit seiner bis zu zehn Mann starken Formation Aretuska bläst schließlich der sizilianische Sänger und Trompeter Roy Paci, Mitglied von Manu Chaos Band Radio Bemba, zum Angriff gegen eingefahrene Stilvorstellungen (15.30 Uhr).

Wegbereiter des Emo zu Gast beim "Fest"

Ab 19 Uhr mischt Willy DeVille Rock, Soul, R'n'B, Blues und Cajun. Einen weiteren großen Namen gibt es ab 21. 30 Uhr: Die Sängerin Roisin Murphy bringt nach dem Aus ihrer Band Moloko, mit der sie schon 2003 "Das Fest" beehrte, und der Veröffentlichung ihres zweiten Soloalbums "Overpowered" den Mount Klotz erneut zum kochen. Ein sicherlich furioser Schlusspunkt des "Fest"-Programms auf der Hauptbühne.

Die Zeltbühne bietet am Freitagabend unter anderem das Rap-Urgestein Tone aus Frankfurt (21.30 Uhr). Am Samstag fliegen bei der Show der Irie Révoltés zu Reggae, Ska, Dancehall und HipHop alle Hände hoch in die Luft (22.15 Uhr). Am Sonntag legen Lé Oparleur mit französischem Chanson und Mestizo-Rock, arabisch-andalusischen Melodien und osteuropäischen Klängen los (19.15 Uhr). Den Abschluss macht Jonah Matranga, der amerikanischen Wegbereiter des Emo, ab 21.30 Uhr.

Neuerungen 2008: Riesenleinwand und Kampf gegen Alkohol

Sieben Bands aus ganz Europa werden von Freitag, 11. Juli, bis Donnerstag, 17. Juli, bei der "Fiesta Europa" auf der Zirkus- und Holzbühne "Das Fest" einläuten. Die Bands treffen eine Woche lang sowohl auf Musiker anderer europäischer Länder, als auch auf musizierende und interkulturell interessierte Jugendliche und Erwachsene. Jeden Tag steht ein anderes der beteiligten sieben Länder im musikalischen Fokus. Dabei sind zum Beispiel Marko Haavisto & Poutahaukat aus Finnland, die durch ihre Mitwirkung an den Filmen des Regisseurs Aki Kaurismäki bekannt wurden.

In diesem Jahr wird es eine Videowall geben, auf der nicht nur die Künstler besser sichtbar sind, sondern auf der Besuchern auch Sicherheitsaspekte des "Festes" vermittelt werden. Ein animierter Film zeigt, auf welchen Wegen man die Anlage verlassen kann und wo sich die entsprechenden Ausgänge befinden. Bürgerservice und Sicherheit wird eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Mitführen sowie den Genuss von alkoholischen Getränken in der Öffentlichkeit und in Kraftfahrzeugen außerhalb des Festgeländes untersagt. Durch diese Regelung verspricht man sich einen deutlichen Rückgang der Alkoholisierung, insbesondere bei Jugendlichen. Zudem soll das Sicherheitsgefühl der Festbesucher erhöht werden (ka-news berichtete).

Während der Auf- und Abbauarbeiten wird der Karl-Wolf-Weg im Bereich zwischen dem Junker-und-Ruh-Weg und Europabad von Montag, 7. Juli, bis Freitag, 25. Juli, für den Fußgänger- und Radverkehr gesperrt. Das Tiefbauamt wird entsprechende Umleitungsbeschilderungen aufstellen. Während dem "Fest" ist der Veranstaltungsbereich komplett für den Radverkehr gesperrt. Auch hier wird das Tiefbauamt eine Umleitung ausschildern.

Mehr zum Thema
Das Fest Karlsruhe: Programm, Line-up, Tickets und alle Neuigkeiten und Gerüchte immer aktuell auf ka-news.de
Wann? 19. bis 21. Juli 2019
Wo? Karlsruhe - Günther-Klotz-Anlage
Tickets? 10 Euro pro Tag für Hügelbereich
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben