26  

Karlsruhe Alt-Rocker in neuem Gewand: Simple Minds rocken nach 21 Jahren wieder den Mount Klotz

Es war im Jahr 1997 bei Das Fest, da zählte die schottische Musikgruppe Simple Minds zu den angesagtesten Bands überhaupt. Die Gruppe um Frontmann Jim Kerr waren der leibhaftige Beweis, dass die Veranstalter auch erfolgreiche Weltstars nach Karlsruhe locken können. 21 Jahre ist das nun her! Am Sonntagabend gab es ein Wiedersehen auf der Fest-Bühne am Fuße des Mount Klotz.

Im Juli vor 21 Jahren, im Juli 1997, leiteten die Simple Minds eine Wende beim Fest ein. Erst ganz kurzfristig als Top-Act bekannt gegeben, sorgten die Schotten für ein bis dato nie dagewesene Stimmung am Hügel. So zumindest erzählen es die Macher von Das Fest auf ihrer Homepage und alle, die vor 21 Jahren dabei waren. Ich war an jenem Abend, im Sommer 1997, nicht vor Ort dabei, denn ich war da gerade ein paar Wochen alt und hielt Mama und Papa mit schlaflosen Nächten und Geschreie auf Trab. Ich hätte ihnen also nur den Konzertbesuch vermasselt. 

Das Fest Simple Minds
Voller Einsatz auch mit knapp 60: Jim Kerr steht seit 40 Jahren als Frontmann der Simple Minds auf der Bühne. | Bild: Tim Carmele

Einst Türöffner für Weltstars und über zwei Jahrzehnte später der Schluss-Act am Sonntagabend. Dieses mal kann ich mir am Fest-Sonntag von den neuen Simple Minds ein Bild machen. Als die Band 1978 in Glasgow gegründet wurde, waren die Jungs etwa in meinem Alter. Seit mittlerweile 40 Jahren stehen die Musiker inzwischen erfolgreich auf der Bühne, wenn auch in unterschiedlicher Besetzung. Sänger Jim Kerr und Charlie Burchill sind die Einzigen, die bereits 1997 dabei waren. Einige junge Musiker haben inzwischen die Band verstärkt.

Alte Band in neuem Gewand

Mit "Walk Between Worlds" erschien 2018 ein lange erwartetes, neues Album der Band, die es versteht, ganz unterschiedliche Arten der Rockmusik zu präsentieren. Jim Kerr, der im nächsten Jahr seinen 60. Geburtstag feiert, hat offenbar immer noch sehr viel Spaß auf der Bühne. Auch wenn es altersbedingt wohl etwas anstrengender geworden ist - zumindest lassen die Schweißperlen auf Kerrs Stirn darauf schließen.

Das Fest Simple Minds
Bild: Tim Carmele

Wenn ich während des Auftritts so durch die Reihen schaue, zeigt sich, dass im Publikum an diesem Abend überwiegend Mittvierziger sind - im Alter meiner Eltern eben. Nicht nur Sänger Jim Kerr ist am Haupthaar ergraut, auch viele, die seine Songs schon in ihrer Jugendzeit feierten. Viele waren schon vor 21 Jahren im Sommer 1997 dabei. Doch auch jüngere Generationen tanzen heute zu den teils neu arrangierten Sounds der Band. "Simple Minds hatte immer einen geilen Groove", schwärmt mir auch mein Vater vor. 

Das Fest Simple Minds
Bild: Tim Carmele

"Don't you" bringt die Stimmung zum Höhepunkt 

Zum Vibrieren kommt der Mount Klotz bei der Hymne, die für Simple Minds den bis heute bekanntesten Hit bedeutet. Als Jim Kerr "Don't you forget about me" anstimmt, erreicht die Stimmung am Hügel ihren Höhepunkt, alle Hände sind oben und das Publikum summt und singt den Sound, der auf keiner 80er-Party fehlen darf, laut mit.

Auch ich komme bei dieser Hymne ins groven, wohl auch weil ich die britischen Rockbands der 80er und 90er Jahre sehr mag. Eine wirkliche Verbindung mit einem Erlebnis zu dem Song habe ich , im Gegensatz zu vielen Besuchern an diesem Abend, aber nicht. Viele liegen sich bei "Don't you forget about me" in den Armen und schwelgen in Erinnerungen. Doch auch ich habe jetzt auch mein Erlebnis im Kopf, wenn ich den Hit künftig im Radio oder auf einer 80er-Party höre: Dann habe ich den klatschenden Mount Klotz vor Augen und bestimmt auch meinen persönlichen Gänsehaut-Moment zu dem Song.      

Das Fest Simple Minds
Bild: Tim Carmele

Auch wenn ich vor über 20 Jahren nicht dabei war, kann ich eines ohne Zeitzeugen sicher sagen: Das "Blitzlichtgewitter", die hunderte Kameras und Smartphones, die inzwischen jeden Konzertmoment festhalten, sind definitiv mehr geworden. Doch es ist schön, dass zumindest an diesem Abend auch das Klatschen und Mitsingen nicht zu kurz kommt. Liegt aber vielleicht auch daran, dass das Publikum von einer Generation geprägt ist, die Konzerte noch ohne Handy und Co. besucht hat.

Mehr zum Thema
Das Fest Karlsruhe: Programm, Line-up, Tickets und alle Neuigkeiten und Gerüchte immer aktuell auf ka-news.de
Wann? 19. bis 21. Juli 2019
Wo? Karlsruhe - Günther-Klotz-Anlage
Tickets? 10 Euro pro Tag für Hügelbereich
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (26)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ingrid333
    (163 Beiträge)

    23.07.2018 19:21 Uhr
    Das FEST
    Ach Leute DAS FEST unser legendäres Fest in Karlsruhe, gehe schon 30 Jahre dahin, in jedem Jahr. Für mich war es aber das Fest, als es noch keinen Eintritt (10 Euro ist nicht die Welt) für den Hügel gekostet hat und auch keine Taschenkontrolle usw. gab. Dies war weit über die Grenzen bekannt und begehrt. Leider nicht mehr machbar, damals konnte man noch Getränke mit hinein nehmen. Wie haben die das damals gemacht, alles kostet, damals auch. Komisch....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   cc91
    (273 Beiträge)

    23.07.2018 09:15 Uhr
    Schade nur und peinlich
    dass die Veranstalter praktisch direkt nach dem letzten Takt von Simple Minds die Rausschmeißer-Musik angemacht haben und damit nicht nur jede Zugabe verhindert, sondern auch die Band um ihren wohlverdienten Applaus gebracht haben. Lieber haben sie sich noch etwas selbst beweihräuchert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mcclaney
    (1453 Beiträge)

    23.07.2018 12:35 Uhr
    ...
    Einerseits...andererseits: Es ist Sonntag, später Abend, jede Minute länger wird zehntausendfach in der umliegenden Nachbarschaft und in den Krankenhäuser notiert. Zehn Minuten länger mögen sich vor der Bühne mit 3 oder 4 Bier anfühlen wie 4 oder 5 Minuten, wer aber in seiner Bude hockt, eigentlich schlafen möchte, wird diese Zeit als wesentlich länger wahrnehmen.
    Und die "Selbstbeweihräucherung" ist in diesem Jahr sehr knapp ausgefallen! Den abschließenden Applaus für die Helfer werden sie den vielen Menschen, die ackern wie blöde, ja hoffentlich gönnen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   cc91
    (273 Beiträge)

    23.07.2018 13:20 Uhr
    Ja, aber
    der Band hätte ich den Applaus auch gegönnt. Auf das Feuerwerk hätte ich dagegen verzichten können. Heutzutage gibt es bei jedem Sch... Feuerwerk, außer an Sylvester hat das m.M. nichts zu suchen. Abgesehen von den Unmengen an Feinstaub, die dabei entstehen.
    Apropos Lärm: Der war dieses Jahr eh so laut wie nie. In der Südstadt kam es einem so vor, als wäre das Fest im Grünstreifen und nicht der Klotze. Bei Materia hätte man mitsingen können.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2238 Beiträge)

    23.07.2018 14:04 Uhr
    Antwort auf "Ja, aber"
    Beim Thema Feuerwerk stimme ich zu, totaler Unsinn und muss absolut nicht sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (2885 Beiträge)

    23.07.2018 17:17 Uhr
    Ganz ehrlich hat keiner verstanden.
    Das Feuerwerk könnt ihr euch sparen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2238 Beiträge)

    23.07.2018 08:24 Uhr
    Super Auftritt!
    Der Auftritt von den Simple Minds gestern war wirklich genial. Einer der besten Auftritte überhaupt für mich auf dem Fest. Ich hatte ja schon Angst um die Stimmung, Olli Schulz hatte es ja schnell geschafft den von Bukahara gut vorgeheizten Hügel wieder ziemlich abzukühlen. Aber kaum das die Simple Minds auf der Bühne waren ging alles ab. Und bei "Don't you" haben ja die ersten zwei Akkorde gereicht und der ganze Berg hat gesungen. Klasse! Und bitte nicht erst in 21 Jahren wieder kommen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (2885 Beiträge)

    23.07.2018 17:20 Uhr
    Ich glaube du warst auf einem anderen Konzert wie ich.
    Oli Schulz das absolute Highlight am Sonntag .
    Mal endlich einer der Eier in der Hose hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    23.07.2018 18:10 Uhr
    Der Olli Schulz
    hat mich dermassen eingeschläfert, dass ich bei den Simple Minds nach 45 Minuten gehen musste. Sonst wär ich aufm Heimweg während des Laufens eingepennt. Und dabei bin ich extra wegen denen hin. Allerdings reichen mir die auch auf einer CD, ist halt auch nur Singsang. Rockt nicht. Ist auch kein Rock.
    Hab ich halt 'Don't you..' verpasst, grade der Song mit dem ich was verbinde.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2238 Beiträge)

    23.07.2018 17:31 Uhr
    Warum...
    ... war es dann bis zur Einhorn-Aktion muksmäuschenstill im Publikum und warum saßen im vordersten Bereich an mehreren Stellen Leute auf dem Boden und haben während seines Konzertes Karten gespielt? Wegen der geilen Stimmung etwa?!?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: