Karlsruhe Künstler während Corona: Karlsruher Sängerin Danny Konz nimmt sich Zeit für Bedürftige

Die langwierige Corona-Episode ist vor allem für Künstler, Musiker, Schauspieler in der Fächerstadt eine harte und schwierige Zeit - was machen Karlsruher Kreative eigentlich, da so gut wie nichts stattfindet und passiert? ka-news.de-Kulturredakteur Toby Frei hat in seiner Serie "Karlsruher Künstler während Corona" nachgefühlt. Heute: Danny Konz, Sängerin, Musikerin und Gesangslehrerin.

Danny Konz ist in der Fächerstadt bekannt wie ein bunter Hund, nicht zuletzt, weil sie die energetische und quirlige Frontfrau der versierten Cover-Band Danny & The Boys ist - was hat diese Vollblut-Truppe schon für legendäre Gigs geliefert!

Natürlich werde die Lage durch Corona prekärer, mache aber auch erfinderisch: "Jeder Künstler reagiert natürlich anders auf neue beziehungsweise beängstigende Situationen. Es wusste ja keiner, was passiert und wie es weitergeht. Mir war nach dem ersten Schock relativ schnell klar: Neue Pläne müssen her und zwar sofort", so Konz.

Danny & The Boys
Danny & The Boys | Bild: ps

"Es entstand eine kleine, familiäre Community"

Innerhalb von nur einer Woche entstand daher die Online-Spenden-Aktion 'Rock Your Home' und deren Künstler-Help-Box. "Bei den Livestreams von fast 90 Künstlern aus der Region, wie beispielsweise Cris Cosmo, Lisa Huber, Daniel Berger, Justin Nova, Olli Roth und anderen konnten sehr viele Spenden, entweder für die Künstler selbst oder eben für die Künstler-Help-Box gesammelt werden."

Für immer schlechtere Nachrichten aus dem Internet, TV oder Zeitung sei da glücklicherweise keine Zeit geblieben, so Konz. Für die 51-Jährige hätten sich tatsächlich viele neue Ideen, Kontakte, Projekte und tolle Chancen ergeben, für die sie sehr dankbar sei.

"Durch die 'Rock Your Home'-Aktion habe ich noch mehr tolle Künstler der Region kennenlernen dürfen. Es entstand sogar eine kleine, familiäre Community, die ich ab Juni mit meiner Acoustic Stage noch weiter ausbauen werde."

Konz bei örtlichen Hilfsorganisationen dabei

Nach neuen Projekten/Ideen befragt, antwortet Konz: "Einige liebe Kollegen haben wunderbare Projekte gestartet, bei denen ich mitwirken durfte, wie 'We Rock Durmersheim', die Eventreihe 'We Can Make The Change' von Walter Irion oder 'Hope' vom Scruffy's Irish Pub, auch 'Freude' von Cris Cosmo, et cetera."

Danny Konz in ihrem "Element"
Danny Konz in ihrem "Element" | Bild: Tim Carmele/TMC-Fotografie

Auch habe die Musikerin näher in die örtlichen Hilfsorganisationen "Von Mensch zu Mensch" und "Herzprojekt Karlsruhe & Rastatt" reinschauen dürfen - beispielsweise in den privaten Kältebus von Latsche TV, der Obdachlose in kalten Nächten mit dem Notwendigsten versorgt.

Darüber hinaus habe sie Essens- und Gutschein-Spenden an Herzprojekte verteilen oder gleich mit ihrem Schüler und Freund Volker Graf vor Ort ein wenig Acoustic-Musik spielen dürfen. "Das war auch für mich unglaublich herzerwärmend!"

Gesangsunterricht im Online-Format

Auf die Frage, wie es sich während der Pandemie lebt, zeigt sich Konz ganz offen: "Ich hatte das große Glück, dass ich kurz vor Corona meine zweite Gesangsausbildung im Bereich Pop erfolgreich abgeschlossen hatte und sicher war mit dem Umgang der 'Neuen Medien'." Daher habe sie ihre Schüler direkt von Präsenz auf Online-Unterricht umstellen können.

Impression Studio Danny Konz
Impression Studio Danny Konz | Bild: Tim Carmele/TMC-Fotografie

"Klar mussten meine aktuellen Schüler und ich uns erstmal eingrooven. Und letztendlich hatte ich dann sogar das 'Problem', dass auch ehemalige Schüler aus Hamburg, Essen et cetera wieder mit dem Unterricht anfangen wollten, da ich ja jetzt auch online am Start bin."

Jeder verändert sich wohl durch Corona, wie war's bei der Sängerin? "Natürlich gab es auch Momente, in denen man traurig und frustriert war. Meine Familie, meine Band, meine Schüler, meine Freunde - die habe ich sehr vermisst! Aber ich konnte an mir auch neue, sehr schöne Seiten entdecken, für die ich ebenfalls sehr dankbar bin. Ich kann mit dem Wort 'Achtsamkeit' jetzt tatsächlich etwas anfangen."

"Freue mich auf Face2Face-Unterricht mit Schülern"

Wie sieht eigentlich die Zukunft von Danny Konz aus? Diese zeigt sich vorfreudig: "Ich freue mich jetzt schon wieder auf den Face2Face-Unterricht mit meinen Schülern, auf ein paar schöne Gigs mit meiner Band und dem Duo, auf meine Acoustic Stage, die nächsten Vocal Couch-Shows, die Eventreihe 'We Rock Durmersheim' mit vielen meiner Künstler und und und. Eigentlich freue ich mich auf alles, was lebendig, musikalisch, chaotisch - eben einfach stinknormal ist!"

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.