Rheinstetten art Karlsruhe 2020: "Jeder kann zum Sammler werden!", sagt Messe-Chefin Britta Wirtz

Die art Karlsruhe ist eine echte Erfolgsgeschichte, auch dieses Jahr wirft die renommierte Messe ihre künstlerischen Schatten voraus. Die Vielschichtigkeit und Buntheit des Events in Rheinstetten ist bereits Legende. Doch wie werden die Kunstwerke eigentlich für die Messe ausgewählt? Welche Kriterien gibt es? ka-news.de hat mit Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, gesprochen.

Die 17. Ausgabe der art Karlsruhe vereint 210 national sowie international renommierte Galerien aus 15 Ländern in den Karlsruher Messehallen. Vom 13. bis 16. Februar werden die Hallen der Messe Karlsruhe wieder zum Schau- und Marktplatz für Kunst aus einer Spanne von über 120 Jahren. 59 internationale und 40 neue Aussteller sollen in diesem Jahr ihre Werke zeigen.

Zudem können 20 Skulpturenplätze und 195 One-Artist-Shows besucht und erkundet werden. Messe-Chefin Britta Wirtz weiß, welche Kriterien die Kunstwerke durchlaufen müssen, damit sie auf der art gezeigt werden.

art-Pressekonferenz im ZKM
art-Pressekonferenz im ZKM | Bild: Eric Reiff

Frau Wirtz, was ist das Geheimnis des großen art-Erfolgs?

Ich glaube die art Karlsruhe ist eine ganz besonders demokratische Kunstmesse, und deshalb passt sie auch so hervorragend hier nach Karlsruhe, weil es darum geht, Menschen auch zur Partizipation am Kunstmarkt zu bewegen. Mit dem Besitz von Kunst ensteht etwas, sowohl bei den Käufern als auch bei den Galeristen, es entstehen neue Netzwerke, es entsteht ein Verständnis für Kunst - und das ist großartig!

Nach welchen Kriterien wird Kunst für die art ausgewählt und kuratiert?

Es gibt rein formale Kriterien, die zu der Auswahl der entsprechenden Galerien führen, und die müssen natürlich erfüllt und geprüft werden, und sodann befindet die Jury aus ihrer jeweiligen Fachkompetenz über die Art des  Programms und daraus entsteht dann eine gemeinsame Entscheidung.

art Karlsruhe, Sonntag
Bild: Paul Needham

Jeder kann zum Sammler werden...

...unbedingt! Wir bieten sogar auch erstmalig eine Führung zu diesem Thema "Vom Einsteiger zum Käufer/Sammler" an, das heißt, wir nähern uns auch dieser konkreten Fragestellung an: "Wie nähere ich mich der Kunst auch als Käufer?"

Ist mit 50.000 Besuchern der Höhepunkt erreicht oder gibt es noch Kapazitäten?

Wir möchten natürlich, dass so viele Leute wie möglich da sind, die wirklich diesem Interesse auch des Kunstkaufens huldigen können. Insofern geht es bei uns nicht zwingend um die Zahl, die Erreichung einer Maximalzahl, das ist nicht unser Ansinnen...

Was dürfen Messegäste 2020 Besonderes erwarten?

Eine sehr gelungene Mischung aus Sonderschauen, wir widmen dieses Jahr die Sonderschau den Serigraphien von Hans-Peter Haas, und das tun wir in einer einzigartigen Koje in der Halle 1. Und natürlich dürfen sich Kunstfreunde auf 210 Galeristen und 195 One Artist-Shows in vier Hallen freuen - ich freu' mich drauf!

art Karlsruhe, Sonntag
Bild: Paul Needham

Was sind die diesjährigen Highlights bei der art?

Wahrscheinlich ist es noch mal das ausdrucksvolle Huldigen der Skulptur, auch die großen Namen der Klassischen Moderne. Dann Schauspieler, Kabarettisten, Fotografen, Musiker, die auch ihre "zweiten Talente" bei uns auf der Messe zeigen. Aber auch mittlerweile die internationale Ausstrahlung, wir haben 59 Galerien aus allen Teilen der Erde, die hier nach Karlsruhe kommen, um ihre Kunst zu zeigen. Das ist für mich auch ein großer Anspruch und eine große Freude.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.