28  

Karlsruhe Rausgehen und Reinfeiern: Das geht an Silvester 2017 ab!

Klar, der Jahresabschluss 2017 muss gebührend gefeiert werden. Theater, Silvesterball oder Club-Party. ka-news gibt einen Überblick für Kurzentschlossene, wo und wann an Silvester in Karlsruhe gefeiert wird.

Sie haben noch nicht s für Silvester geplant und wollen noch spontan losziehen? Ein Dinnerball im Kurhaus Baden-Baden, eine Theatervorstellung in Karlsruhe oder lieber eine laute Feier in einem der zahlreichen Clubs? Die Kulturredaktion hat eine bunte Palette an Ausgeht-Tipps zusammengestellt - da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

ka-news wünscht viel Spaß und guten Rutsch!

Das wird gefeiert Dann geht's los Location

Ultimative Hackerei Silvestersause mit Hackerei Allstars DJs
www.altehackerei.de

23 Uhr Alte Hackerei
Silvester im Keller mit DJ Rainbow Dash
www.krokokeller.com
ab 0.30 Uhr Krokokeller
Silvesterparty
www.kap-ka.de
22 bis 5 Uhr Kap
Happy New Yeah! Mixed, House & Electro All Night Long!
www.die-stadtmitte.de
23 Uhr Die Stadtmitte
Silvester - mit DJ Rockdancer & DJ Patze
www.uv-karlsruhe.de
21 Uhr Unverschämt
Dark New Year
www.nachtwerk-musikclub.de
22 Uhr Nachtwerk
Silvester
www.agostea-karlsruhe.de
22 Uhr Agostea
Silvester Beatball
www.culteum.com
22 Uhr Culteum
Tanzen: Silvestertanzen
www.akk.org
20 Uhr AKK
New Year's Eve
www.cen-club.de
23 Uhr Cen Club
New Year's Eve - Silvester im Dom
www.dom-grill.com
18.30 Uhr Dom
Silvester-Ballett-Gala
www.festspielhaus.de
17 Uhr Festspielhaus Baden-Baden
Das Musikalische Silvesterbuffet 2017
www.hemingwaylounge.de
19.30 bis 2 Uhr Hemingway Lounge
Silvester- & Neujahrskonzert – America!
www.staatstheater.karlsruhe.de
19 bis 21 Uhr Badisches Staatstheater
Silvester Dinner Ball
www.badenbadenevents.de
19 Uhr Kurhaus Baden-Baden
Sandkorn-Silvester-Rakete (buntes Programm)
www.sandkorn-theater.de
ab 18 Uhr Sandkorn-Theater
Show Must Go On - A Tribute To Freddie Mercury
www.kammertheater-karlsruhe.de
ab 17 Uhr Kammertheater Karlsruhe
Spanisch für Anfängerinnen - Silvester
www.kammertheater-karlsruhe.de
ab 17.30 Uhr K2
Frl. Knöpfle & ihre Herrenkapelle ... in Champagnerlaune!
Kasse/Karten: 0721/23111
Im Internet unter: ReserviX.
ab 18 Uhr Stephanssaal
Silvesterparty mit Harrycane
www.vogelbraeu.de
20 bis 1.30 Uhr Ettlinger Vogel Hausbräu
Silvester in der Marotte
www.marotte-figurentheater.de
ab 18 Uhr marotte-Figurentheater


 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (28)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Mammut
    (738 Beiträge)

    29.12.2017 22:05 Uhr
    Lösungsvorschlag vom Büttenredner Martin Schopp ......
    ..... zum Karneval 2017:

    Zitat von Martin Schopp
    Silvester 2040 – Hauptbahnhof, 5000 Nafris gucken doof.
    Sind panisch zurück in d’r Zoch geflitzt, neue Methode, wie man Bürger beschützt.
    Statt großem Polizeiaufgebot kamen zur Abschreckung mit ihrem Gezeter,
    Frau Künast, Frau Roth und Simone Peter.
    Hammer die drei och in der Zug jekriegt? Leider nicht.


    Soviel ich weiß, hat er aber von der PC-Kommission eine Warnung bekommen und wurde von weiteren Faschingssitzungen ausgeladen.
    Aber so ist das halt mal: Gelaber und "Zeichen setzen" bis zum Abwinken. Aber wirksame Maßnahmen treffen oder geltendes Recht durchsetzen? Fehlanzeige!
    Political Correctness ist bei den Bionade-Biedermännern (und Biederfrauen!) wichtiger als der Schutz derjenigen, die schon länger hier leben.
    Eine Kultur auszuleben, die Frauen Selbstbestimmung abspricht und den männlichen „Eigentümern“ einer Frau auch das Recht, sie aus der Welt zu schaffen zugesteht, ist wichtiger als körperliche Unversehrtheit!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eine_Armlaenge_Abstand
    (933 Beiträge)

    29.12.2017 21:17 Uhr
    Nee danke.
    Ich habe so den Eindruck, dass die Zahl der rumballerden Dumpfbacken jährlich steigt.

    Raketen steigen lassen wollen und nicht kapieren, dass die im Baum, unter dem man steht, hängen bleiben.

    Oder Eine in einen wackligen Schneehaufen stecken und die zündet dann horizontal, weil umgekippt.

    Gehwege nach Hause sind belagert von diesen Batterien und machen ein Durchkommen ohne Magnesiumsplitter nahezu unmöglich.

    Dazu noch die Nafris und minderjährigen Afghanen, nein Danke.

    Noch vor fünf Jahren hat Silvester sehr viel mehr Spaß gemacht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (3134 Beiträge)

    29.12.2017 23:39 Uhr
    Vor zwei Jahren
    in Holland am Strand: Ein paar Leute haben zig Raketen in den feuchten Sand gesteckt. Spätestens nach der dritten die am Boden losgegangen war hätten sie vielleicht merken können, dass der Treibsatz nicht stark genug ist um den Holzstecken aus dem Sand zu lösen. Aber grad weitergemacht. Deppen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sodele
    (170 Beiträge)

    29.12.2017 16:30 Uhr
    Das ganze Jahr über
    hört man fast täglich von Feinstaub und Lärmschutz und an Silvester ist dann plötzlich bei diesen Themen Sendepause.
    Ich hab auch noch nie eine Talkshow mit dem Thema Feinstaub oder Lärmbelästigung durch Silvesterböller gesehen.

    Auch Silvesterunfälle durch Böller oder Suff werden überraschenderweise nicht groß diskutiert.

    Warum eigentlich?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eine_Armlaenge_Abstand
    (933 Beiträge)

    29.12.2017 20:58 Uhr
    Feinstaub wird überbewertet.
    So ähnlich wie Laktoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit.

    Oder sonstigen modernen Lebensphobien.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (3134 Beiträge)

    29.12.2017 23:36 Uhr
    Wenn du
    nicht eins von beiden in einer lebensbedrohlichen Ausprägung hast wirst du doch gar nicht mehr für voll genommen. Da denken sie wahrscheinlich du seist ein Replikant.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (3134 Beiträge)

    29.12.2017 16:53 Uhr
    Die Feinstaubdiskussion
    ist obsolet, da der Zeitraum sehr kurz ist. Da bläst es dir bei einem Spaziergang über die Dune de Pyla das zehnfache an Partikeln in die Öffnungen. Geführt wird sie natürlich trotzdem seit ein paar Jahren stets so nervig wiederkehrend wie das Tanzverbot am Karfreitag.
    Und bei den Verletzungen ist es genauso, aber eben nur dann wenns wirklich passiert. Die Warnungen bezüglich unsachgemässer Bedienung sind ja seit Jahrzehnten fester Bestandteil der Nachrichten und Magazine in den letzten drei Tagen des Jahres. Aber viele sind halt dumm, da hilft es sowieso nichts und der Rest ist besoffen. Mein Mitleid über abgerissene Finger und rausgeschossene Augen hält sich da in äusserst überschaubaren Grenzen. Und wers zahlt? Die die Motorradunfälle, die Skiunfälle, die Kletterunfälle (Liste beliebig fortsetzbar) auch bezahlen. Alle halt. Ausser die denen am meisten passiert, bei denen zahlen ja die anderen bereits den Lebensunterhalt, da ist das mit drin.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (3134 Beiträge)

    29.12.2017 11:55 Uhr
    Einfach im
    privaten Rahmen bleiben. Gutes Essen zu einem normalen Preis, kein Anstehen für Getränke, Musik kann man an Silvester auch daheim so laut machen wie man will und Übergriffe gibts auch keine.
    Und sich was für den Heimweg überlegen, Taxi und Bahn kann man ja vergessen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winston_Smith
    (401 Beiträge)

    29.12.2017 23:32 Uhr
    Ich bin Silvester im südlichsten Bundesland eines Anrainerstaates
    ...dessen letztes Wahlergebnis so manch hiesigen Politiker aufgeschreckt hat grinsen
    Die ganze braune Farbe erkenne ich gar nicht - muss wohl am Schnee liegen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schiller
    (109 Beiträge)

    29.12.2017 15:27 Uhr
    Musik
    Silvester ist kein Freibrief für laute Musik. Es gilt hier lediglich eine erweiterte Toleranzgrenze, aber wenn du ein ganzes Haus beschallst, kannst du trotzdem von Polizei/Ordnungsamt/Vermieter in die Schranken verwiesen werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben