Karlsruhe/Ettlingen Radio Regenbogen Award

Fertig zur Übergabe: Programmdirektor Klaus Schunk (Foto: ka-news)
Noch dreimal schlafen, dann beehren zahlreiche Köpfe der nationalen und internationalen Prominenz aus den Bereichen Musik, Entertainment, Medien oder Gesellschaft die Fächerstadt. Über ein Dutzend Preisträger werden am kommenden Freitag, 9. März, in der Karlsruher Schwarzwaldhalle mit dem zehnten "Radio Regenbogen Award" ausgezeichnet. Einige Gewinner, darunter Robin Gibb, Sönke Wortmann oder US 5, hatte Radio Regenbogen bereits verkündet (ka-news berichtete). Im Ettlinger Hotel Erbprinz wurden am gestrigen Montag die restlichen Preisträger sowie deren Laudatoren vorgestellt.

Hartmut Engler darf sich über eine adrette Laudatorin freuen: Natalia Avelon (Foto: pr)
"Auch bei der zehnten Verleihung des 'Radio Regenbogen Awards' ist es uns gelungen, nicht nur sehr hochkarätige Preisträger, sondern auch die jeweils passenden Laudatoren nach Karlsruhe zu holen", freute sich Klaus Schunk, der Vorsitzende der Geschäftsführung und Radio Regenbogen-Programmdirektor. "Ein sportliches Gipfeltreffen der besonderen Art verspricht die gemeinsame Laudatio von Sepp Maier und Jens Nowotny an Sönke Wortmann zu werden." Der Weltmeister von 1974 und der "Meister der Herzen" von 2006 überreichen dem Regisseur von "Deutschland. Ein Sommermärchen" (ka-news berichtete) den Award "Medienmann 2006".

David und Goliath: Pocher und Nielsen auf dem roten Teppich

Roger Moore-Ersatz Bianca Jagger freut sich über den "Charity-Award" (Foto: pr)
Nach der krankheitsbedingten Absage von Sir Roger Moore wird Bianca Jagger den "Charity Award 2006" entgegennehmen. Die Ex-Frau von Rolling Stone Mick gilt als "Kämpferin für Menschenrechte, soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz" und ist dafür bereits mit dem "Alternativen Nobelpreis" 2004 ausgezeichnet worden. Laudator wird Hans-Dietrich Genscher sein, der bereits vor zwei Jahren beim "Radio Regenbogen Award" zu den Geladenen zählte (ka-news berichtete) und damals aus gesundheitlichen Gründen passen musste. Für den einstigen Außenminster sei es "keine Frage des Nachdenkens" gewesen, dem ehemaligen Model den Preis zu überreichen, so Schunk.

"Keine Frage des Nachdenkens": Hans-Dietrich Genscher beschert spätes Glück (Foto: pr)
"Uns ist wichtig, dass es Verbindungen gibt zwischen den Preisträgern und den Laudatoren" machte Radio Regenbogen-Eventleiter Andreas Ksionsek deutlich. So wird "einer der erfolgreichsten Jungschauspieler", Daniel Brühl, den Preis 'Pop National' an "eines der größten deutschen Gesangstalente", Annett Louisan, übergeben. Bei Boybands kennt sich derweil Viva-Moderatorin Gülcan Kaharanci bestens aus; sie überreicht den 'Radio Regenbogen Award Popgruppe 2006' an US 5. Eine (optisch) interessante Begegnung verspricht auch das Duett Brigitte Nielson und "Comedy Award"-Preisträger Oliver Pocher.

Für die erfolgreichste "Tour 2006" wird Pur ausgezeichnet. Das schwäbische Phänomen hat die Trophähe bereits 1999 in Empfang genommen. Damit ist Pur die einzige Band, die es geschafft hat, den begehrten Award zweimal zu holen. Ihr Preis wird von der in Ettlingen herangewachsenen Uschi-Obermaier-Darstellerin Natalia Avelon überreicht.

Mr. Dallas und Glamrocker The Sweet in der Schwarzwaldhalle

"Mister Dallas" Larry Hagman fliegt für Baccara aus dem tiefsten Amerika ein (Foto: pr)
Mit "Yes, Sir I Can Boogie" begann ihr Erfolg in den 70ern. Laut "Guinness-Buch" sind Barraca bis heute das erfolgreichste weibliche Gesangsduo weltweit. Nicht minder prominent ist der Pate zum "70er Jahre Award": "Serien-Schurke" Larry Hagman. Der Award "Oldie 2006" geht an Glamrocker vergangener Tage: The Sweet erhalten den Preis von RTL-Serienstar Katy Karrenbauer, die der Privatsender für die Laudatio aus dem Fernseh-Knast "Hinter Gittern" entlassen wird.

Weitere Laudatoren der bereits bekannt gegebenen Preisträger sind Barbara Eligmann und Wigald Boning, welche die "3 Musketiere" als "Musical 2006" auszeichnen, Kai Böcking, der den "Talent Award 2006" an Ben Jammin vergibt und Hannes Jaennicke, Rosenstolz' Pate für den "Radio Regenbogen Hörerpreis 2006" überreicht. Katarina Witt ist Laudatorin von "Newcomer 2006" Simon Webbe und Armin Rhode darf im großen Finale "Bee Gee" Robin Gibb auf die Schultern klopfen. Special Guest wird Garry "Nesta" Pine mit seiner Fußball-Hymne "Love Generation" sein.

1.800 Gäste erwartet - Live-Übertragung der Preisverleihung

Garry "Nesta" Pine holt die WM zurück nach Karlsruhe (Foto: pr)
Der ebenfalls auf der Pressekonferenz anwesende Oberbürgermeister Heinz Fenrich zeigte sich beeindruckt: "Mit diesen Preisträgern und Laudatoren rückt Karlsruhe am 9. März in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Diese Veranstaltung strahlt weit über die Stadtgrenzen hinaus und stellt Karlsruhe in einem positiven Licht dar." Neben den Preisträgern haben weitere Prominente ihr Kommen angekündigt: Darunter befinden sich illustre Namen wie Ralf Bauer, Franziska von Almsick, Andy Brehme, Heike Drechsler, Claud-Oliver Rudolph, Mark Keller, Winfried Schäfer, Michael Steinbrecher sowie der Justizminister Baden-Württembergs Ullrich Goll und der baden-württembergische Innenminister Heribert Rech.

Mit Alfons Schuhbeck haben die Macher des "Radio Regenbogen Awards" einen der höchst ausgezeichneten deutschen Köche für das leibliche Wohl der rund 1.800 Gäste verpflichtet. Damit schließt sich der Kreis, denn die Tickets für die Preisverleihung sind mittlerweile restlos ausverkauft. Wer keines ergattert hat, kann die Veranstaltung wie im vergangenen Jahr vor der Schwarzwaldhalle per Leinwandübertragung ab 20.30 Uhr live miterleben. Die Gäste flanieren ab 18.30 Uhr über den roten Teppich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben