6  

Baden-Baden "Love is in the Bin": Berühmtes Banksy-Schredderbild wird in Baden-Baden ausgestellt

Es war eine Sensation, die im vergangenen Oktober weltweit die Nachrichten bestimmte: Bei einer Versteigerung des Auktionshauses Sotheby's hatte sich das Kunstwerk "Girl With Balloon" des Graffiti-Künstlers Banksy zum Erstaunen aller Anwesenden plötzlich selbst geschreddert - und ist damit kurzerhand von Null auf Hundert zu einem der international bekanntesten Bilder avanciert. Jetzt wird es zum ersten Mal öffentlich gezeigt: Im Frieder Burda Museum in Baden-Baden soll das Werk unter dem neuen Namen "Love is in the Bin" vom 5. Februar bis 3. März ausgestellt werden.

"Wir erwarten ein großes Interesse, auch gerade von jungen Menschen und Banksy-Fans", so Henning Schaper, Direktor des Museum Frieder Burda. Man wolle das Kunstwerk jedoch nicht nur wie eine Trophäe ausstellen, sondern im Sinne des Künstlers den Ansatz einer "Demokratisierung der Kunst". Gerade werde diskutiert, wie das Werk möglichst vielen Menschen zugänglich gemacht werden könne.

Während der vierwöchigen Ausstellung wird die Arbeit von einem Symposium begleitet, heißt es in der  Pressemeldung des Museums. Zusätzlich zu den Hintergründen und Intentionen Banksys sollen auch die Bedingungen in einer Kunstwelt hinterfragt werden, die eine solche Wertexplosion erst möglich macht.

Kein Kunstwerk zerstört, sondern ein neues geschaffen

Hintergrund:

Kurz nachdem im Oktober 2018 der Hammer bei der Versteigerung im Auktionshaus Sotheby's gefallen war, hatte sich das Banksy-Bild "Girl With Balloon" durch einen verborgenen Schredder im Rahmen gezogen. Eine europäische Sammlerin hatte es zuvor für 1,2 Millionen Euro ersteigert.

Der aus Bristol stammende Künstler, dessen wahre Identität bislang unbekannt ist, veröffentlichte im Anschluss ein Video auf seinem Instagram-Account - mit der Offenbarung, dass die Aktion lange geplant war und eine Kritik am Kunstmarkt darstelle.

Das Auktionshaus feierte das Bild dagegen als neu geschaffenes Meisterstück. Es sei das "erste Kunstwerk der Geschichte, das während einer Auktion live entstanden ist."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   malerdoerfler
    (5264 Beiträge)

    13.01.2019 23:40 Uhr
    Eine riesige Show
    Das ist sicherlich alles tiptop durchgeplant und für das Prestige durchgeplant.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (6635 Beiträge)

    13.01.2019 10:23 Uhr
    Ich frage jetzt mal ganz rational denkend,
    hat die Sammlerin, die das Bild, bevor es geschreddert wurde, für 1,2 Millionen ersteigert hatte, ihr Geld wieder "eingesteckt" oder musste sie den Preis bezahlen. Und was ist jetzt das neu erstandene "Kunstwerk" wert. Ich nehme an, manche bezahlen für das Herzchen viel Geld, weil da ein unbekannter "Künstler" sich einen guten Trick hat einfallen lassen, um Geld zu verdienen. Und Sotheby's hat sich sicher auch gefreut, wenn sie nicht sogar von dem Trick gewusst haben.

    Ach ja, hätte man den unbekannten Künstler (ist er wirklich unbekannt?) nicht für unsere UBahn Kunst gewinnen können, so nach einer Woche wären die Kunstwerke dann geschreddert worden. Die Sponsoren hätten zwar in den Mond geschaut und McDonald und die anderen wären mit ihrer Werbung unten gut angekommen. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Beiertheimer
    (1014 Beiträge)

    14.01.2019 06:17 Uhr
    Die Käuferin hat analog zum Bild
    durch einen im Geldbeutel versteckten Schredder das Geld geschreddert und übergeben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3367 Beiträge)

    13.01.2019 15:34 Uhr
    Welcher
    unbekannte Künstler? Allenfalls "unbekannt", weil er seit Jahren seine Identität geheim hält, was ihn aber umso bekannter gemacht hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2222 Beiträge)

    13.01.2019 10:51 Uhr
    Antwort auf "Ich frage jetzt mal ganz rational denkend,"
    Ich vermute es wäre heute auf einer Auktion viel mehr wert, alleine aufgrund der medialen Berichterstattung dies darüber gab.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ich-habe-es-doch-gesagt
    (27 Beiträge)

    13.01.2019 05:27 Uhr
    Ich
    Feier diesen menschen einfach! Es haben schon so viele Leute versucht seine Ware identität herau zu finden aber nieman schafft es. Seine Kunst ist legendär und bringt Meiner Meinung nach alle zum denken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: