Baden-Baden Kunsthalle Baden-Baden zeigt eine Ausstellung über das Ausstellen

Die Kunsthalle Baden-Baden hat sich Gedanken über die Präsentation von Kunst gemacht und daraus eine spannende Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg erarbeitet.

Unter dem Titel "Ausstellen des Ausstellens - Von der Wunderkammer zur kuratorischen Situation" wirft Museumschef Johan Holten einen Blick mal nicht auf die Kunst allein, sondern auf die Geschichte des Zeigens von Kunst. Mehrere Hundert Werke sind von Freitag an zu sehen: Darunter eine Fotografie aus dem Jahr 1852, die eine Schau im Pariser Salon zeigt - eine der ältesten fotografischen Dokumentationen einer Ausstellung überhaupt.

Aber auch Künstler selbst haben spätestens seit dem 20. Jahrhundert darüber nachgedacht, wie man ausstellt. So zeigt die Kunsthalle ein mobiles hölzernes Gebilde von El Lissitzky aus dem Jahr 1927, bei dem Wände umgeklappt und nach Bedarf verschoben werden können, um Bilder daran anzubringen oder Gegenstände dort aufzustellen.

Zudem hat das Museum zeitgenössische Künstler um Beiträge gebeten: Außerhalb der Kunsthalle ist beispielsweise eine Buchhandlung mit einbezogen, in der die mexikanische Künstlerin Claudia de la Torre alle Bücher in den Regalen umgedreht hat: Mit dem Rücken zur Wand.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben