1  

Karlsruhe Kulturtage in Karlsruhe: "Umbrüche, Aufbrüche: Gleiche Rechte für alle"

Sie werfen ihre Schatten voraus, die Europäischen Kulturtage Karlsruhe (EKT) 2018: Das diesjährige Festival nimmt Bezug auf viele gesellschaftliche Ereignisse, die sich der Jahreszahl 8 verbinden und die auf historische Auf- und Umbrüchen deuten. Zugleich geht es um die beunruhigende Situation in Europa.

Im Rahmen der 24. Europäischen Kulturtage beschäftigen sich Karlsruher sowie internationale Künstler  vom 20. April  bis 5. Mai in Ausstellungen, Filmen, Konzerten, Literatur, öffentlicher Kunst, Schauspiel, Oper und Musical, Vorträgen und Diskussionen sowie pädagogischen Angeboten mit dem Motto "Umbrüche, Aufbrüche: Gleiche Rechte für alle"

Die Karlsruher sind eingeladen, in über 80 Veranstaltungen mit 34 Partnern in 16 Tagen gesellschaftliche künstlerische, wissenschaftliche und politische Um- und Aufbrüche damals und heute in den Blick zu nehmen.

Susanne Asche: "Ein vielfältiger Programmbogen"

Bürgermeister Albert Käuflein betonte auf der EKT-Pressekonferenz: "Die Europäischen Kulturtage sind ein starkes Bekenntnis für Demokratie und Menschenrechte als Frieden stiftendes Element für Europa. Die Kultur kann dazu einen großen Beitrag leisten".

Auch Kulturamtsleiterin Susanne Asche war sichtlich begeistert ob der Fülle der Veranstaltungen: "34 Kultureinrichtungen, Gruppen und Einzelinitiativen bringen ihre Ideen in das Programm dieser Europäischen Kulturtage ein und beleuchten das Thema aus ihrer jeweiligen eigenen Perspektive. Dadurch ensteht ein vielfältiger und spannender Programmbogen."

Auch Staatstheater-Generalintendant Peter Spuhler äußerte sich: "Die Freiheit der Kunst ist der Lackmus-Test für das Funktionieren einer Demokratie. Die Vielfalt der Kultur, die wir mir diesen Kulturtagen präsentieren, steht für unsere pluralistische Gesellschaft".

68-er Party mit der "Hair"-Band des Theaters

Es ist gar nicht so einfach, aus der Vielzahl der programmatischen Angebote etwas Besonderes auszuwählen. Wir versuchen es trotzdem: Am 20. April startet das Festival mit einem Dreiklang von Badischem Landesmuseum, Rathaus und Staatstheater.

Nach der Eröffnung der Ausstellung "Revolution! Für Anfänger*innen" im Schloss, sprechen Theresia Bauer, Ministerin für Forschung, Wissenschaft und Kunst des Landes Baden-Württemberg, Oberbürgermeister Frank Mentrup und Susanne Baer, Richterin des Bundesverfassungsgerichts, beim Festakt im Rathaus.

Danach folgen im Staatstheater die Uraufführung des Volkstheater-Stücks "Radikale Akte" oder wahlweise das Musical "Hair" und das Dokumentartheater "Die Ehen unserer Eltern", bevor eine 68-er Party mit der "Hair"-Band des Theaters steigt.

Europäische Kulturtage werden seit 1983 veranstaltet

Die renommierte Kinemathek präsentiert im Rahmen der EKT 2018 feministische Filmemacherinnen und die Städtische Galerie Malerinnen der letzten Jahrzehnte, die für Aufbrüche in neue Bildwelten nach 1968 stehen. Der Kunstverein präsentiert überdies das polnisch künstlerische Avantgardepaar Kwiekulik.

Die Europäischen Kulturtage werden seit 1983 vom Kulturamt der Stadt Karlsuhe und vom Badischem Staatstheater Karlsruhe veranstaltet.  Gefördert von Stadt und Land verstehen sie sich als Festival zur Intensivierung eines grenzüberschreitenden Kulturaustausches. Die letzten Kulturtage standen 2016 unter dem Motto  "Wanderungen. Glück | Leid | Fremdheit".

Termin: 20. April bis 5. Mai, diverse Veranstaltungsorte, Karlsruhe

www.europaeische-kulturtage.de

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Karlsruhesohn
    (67 Beiträge)

    14.03.2018 20:02 Uhr
    Ihhhh
    Kultur kann man das Essen wird mal lieber Zeit das es mal bissel Karlsruher Party Tage gibt wo mal was geht in der City
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben