26  

Karlsruhe Jetzt ist es offiziell: Bierbörse und Karlsruher Oktoberfest fallen dieses Jahr aus

Geahnt hatte man es schon lange, nun ist es offiziell: Die Karlsruher Bierbörse und das Karlsruher Oktoberfest wurden aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr abgesagt.

"Leider müssen wir uns nun auch Corona beugen", teilen die Veranstalter Alpha Marketing in einer Pressemeldung mit. Beide Veranstaltungen werden auf das Jahr 2021 verschoben: Das Karlsruher Oktoberfest auf den 25. und 26. September, den 2. und 3. sowie den 9. und 10. Oktober - für die Bierbörse hingegen gibt es noch keinen neuen Termin.

Die Verträge mit der Band voXXclub seien für das Oktoberfest 2021 allerdings bereits unterschrieben "und in den nächsten zwei Monaten werden wir auch mit allen weiteren Bands die genauen Termine festlegen", so die Veranstalter weiter. Der Kartenverkäufer Ticketmaster werde sich zudem mit allen Kunden bezüglich der Verlegung in Verbindung setzen.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (26)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Winston_Smith
    (691 Beiträge)

    16.07.2020 01:15 Uhr
    Verlinken tu ich es nicht
    Einfach mal Spiegel Bestseller Sachbuch Taschenbuch ansehen. Wenn möglich, sogar lesen. Und eventuell einmal weniger in die Glotze gucken.

    😉

    PS Die Nazikeule wird schwierig in diesem Fall
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   UngueltigDannZuLang
    (91 Beiträge)

    15.07.2020 15:38 Uhr
    Panikmache, Verbotsorgien?
    Wohl doch eher sinnvolle Vorsicht. Fuer ein einziges Jahr, oder weniger, oder mehr, ich weiss es ja auch nicht. Ich frage mich inzwischen ernsthaft, wie viele meiner Mitbuerger jemals ihren Lebenstil an aeussere Umstaende anpassen mussten. Woher dieser Anspruch der hedonistisch Verwahrlosten, ein Recht auf non-stop Bespassung zu haben. Und Saufen kann man auch zuhause. Seit einiger Zeit auch mit anderen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dalli_Klick
    (490 Beiträge)

    15.07.2020 19:50 Uhr
    Nur ein Jährchen?
    Glaubt doch keiner. Merkel plant jetzt Ausreiseverbote. Dann haben wir DDR-Verhältnisse. Und die werden nicht so schnell wieder abgeschafft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schlaule2
    (213 Beiträge)

    16.07.2020 07:24 Uhr
    wenn man keine Ausreiseverbote macht
    machen alle anderen Einreiseverbote (siehe Fall Tönnies). Die Frage ist was einfacher zu handhaben ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2351 Beiträge)

    16.07.2020 09:52 Uhr
    Ausreiseverbot
    Das soll sich ja auf die Stadt- und Landkreise beziehen, wenn ich die Aussagen von Merkel und Söder richtig verstanden habe. Das ist schon eine ganz massive Einschränkung. Ich darf dann womöglich wochen- oder monatelang die Stadtgrenze nicht mehr überschreiten.

    Fragt sich, ob die Gerichte das noch als verhältnismäßig ansehen. Wohl eher nicht - siehe Kreis Gütersloh. Da gab es kein Ausreiseverbot, dennoch hat das Verwaltungsgericht den dortigen Lockdown vorzeitig aufgehoben, weil die Maßnahmen nicht mehr verhältnismäßig waren.

    Ich sage es immer wieder, trotz aller Angriffe durch die besorgten Bürger hier: es gibt nach wie vor ein Grundgesetz, ungeachtet Corona. Und der Staat hat es einzuhalten und die Verbote auf das notwendige Maß zu beschränken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7271 Beiträge)

    15.07.2020 21:33 Uhr
    Ja,
    Merkel setzt Ausreiseverbote nach Art der DDR durch, inländisch keine Oktoberfeste, noch nicht einmal in Karlsruhe und überhaupt die ganze Zeit mit dem Lappen im Gesicht.
    Ironie aus.
    Diese Jammerei geht mir auf den Geist. Da sieht man mal, wie verwöhnt viele sind, ja keine Einschränkungen, ist doch wurscht , ob das Virus wütet.
    Und wenn es mich trifft, zahlt die Sozialversicherung.
    Egoismus pur, was gehen mich die anderen an.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Avatar
    (831 Beiträge)

    15.07.2020 20:37 Uhr
    Kommst Du Dir nicht langsam selber
    b... vor, immer wieder die selbe Leier, die erstunken und erlogen ist? Weder Merkel hat den Virus erfunden noch lebt hier irgendjemand wie in der DDR.
    Und zum wiederholten Mal (haben Dir ja in den letzten Monaten hier zig Leute gesagt): ohne unsere klug und besonnen handelnde Regierung ginge es uns wie den Engländern oder den Amis. Danke Merkel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2351 Beiträge)

    15.07.2020 13:31 Uhr
    Das Bedauern
    dürfte sich bei den meisten in Grenzen halten...

    Aber trotzdem - es kann kein Dauerzustand sein, auf alle Feste und gesellige Zusammenkünfte zu verzichten. Wenn das Virus auch 2021 oder sogar länger bleibt und die angekündigten Impfstoffe und Medikamente noch nicht da sind, dann können wir trotzdem keine jahrzehntelangen Verbotsorgien durchhalten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Avatar
    (831 Beiträge)

    15.07.2020 17:47 Uhr
    Genau
    lieber haben wir Ischgl, Mallorca und in Folge Bergamo. Hauptsache schön dicht beisammen und feiern. Es lebe der Zentralfriedhof.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2351 Beiträge)

    16.07.2020 09:47 Uhr
    Richtig lesen bitte
    Es geht mir nicht um 2020, sondern um die weitere Zukunft, falls eben das Virus nicht komplett durch Impfstoffe in den Griff zu bekommen ist. Was machen wir dann?

    Sie können auf Ballermann und Ischgl und Oktoberfest Ihr Leben lang verzichten. Ich übrigens auch, ganz locker - so ein Gedöns brauche ich nicht. Aber das gilt nicht für die gesamte Gesellschaft. Wenn sich Corona zu einem Dauerzustand entwickelt, dann brauchen wir eine demokratische Diskussion, wie unser Leben künftig aussehen soll. Freies Leben mit Reisen und Feiern und einem Restrisiko - oder staatliche Gesundheitsgarantie, dafür aber ewige Einschränkungen für alle.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.