19  

Karlsruhe Das Fest 2018: Bosse trifft den Nerv und Mando Diao kriegen die Kurve

Man konnte auf die ersten beiden Haupt-Acts bei Das Fest 2018 gespannt sein, sind sie doch so unterschiedlich wie Sommer und Winter: Bosse und Mando Diao waren am Freitagabend bei angenehmem Wetter in der Günther-Klotz-Anlage am Start.

Bosse ist ein bunter Hund in Karlsruhe und hat beim Fest 2013 mit seinem gediegenen Liedermacher-Pop schon kräftig abgeräumt. Der Mann ist einfach ein sympathischer Typ, so ein bisschen "Everybody's Darling" - also beim Fest genau richtig. Ein warmer Start-Applaus ist Bosse in Karlsruhe sicher, die Stimmung auf dem Hügel ist bereits wunderbar ...

Bosse Das Fest
Bild: Tim Carmele

Was gleich auffällt: Bosse hat (richtig) kurze, blaue Shorts mit orangefarbenen Streifen an, die sich gewaschen haben, ein formvollendeter Anblick, so Out Of Style - herrlich, ein drolliges Bild! Schon der erste Song ebnet den Weg für ein schönes Konzert, und Axel Bosse ist gleich voll dabei und gibt den verschwitzten Einpeitscher. Man muss konstatieren, dieser Musiker hat die Hits, die es für eine gelungene Show benötigt. Herauszuheben sind natürlich "Frankfurt/Oder" und der Quasi-Klassiker "Schönste Zeit". Dazu aber später mehr!

Impression Das Fest 2018
Impression Das Fest 2018 | Bild: Tim M. Carmele

Bosse passt mit seinem gut abgehangenen Pop prima zu Das Fest, auch sein energetisches Stage-Acting ist Sahne. Der gebürtige Braunschweiger hat die Menge im Griff, beide Parteien haben sichtlich Spaß. Mal hier eine schöne Trompete, mal da ein kleines Gitarren-Solo, es passt alles zusammen.

Nach Rock/Pop kommt dann eine Power-Ballade mit Cello und emotionalen Lyrics ("Weil du mir so fehlst"), und die Kommunikation mit dem Publikum stimmt: Der Mount Klotz schunkelt (ja, wirklich!) im Walzer-Takt - ein echter Gänsehhaut-Moment, und ein sichtlich euphorischer Bosse genießt Das Fest und wirft sich ins Hügel-Publikum.

By The Way: Das sind alles tolle Musiker rund um Axel Bosse, da ist auch mal eine kleine Jam-Session drin, und der Künstler adelt die Crowd: "Ihr seid die Allerbesten!". Dann kommt er, der Smash-Hit, der perfekte, "Schönste Zeit", dieser krönt einen absolut gelungenen Gig - ein guter Hauptact-Auftakt! Und um auf eine Textzeile von Bosse zu rekurrieren: Wir sind froh, dass du da bist!

Impression Bosse Das Fest 2018
Impression Bosse Das Fest 2018 | Bild: Tim M. Carmele

Verhaltenes Publikum bei Mando Diao

Kommen wir zu Mando Diao, dem zweiten Headliner des Abends und den Dressmen des (schwedischen) Rock: Die Jungs beginnen und ich denke unwillkürlich an die genialen Strokes, das ist schon mal ein Gütesiegel. Diese Schweden sind natürlich extra-cool. das gehört sich auch so - wenn die Mucke stimmt. Doch das braucht eine kleine Weile: Ihr waschechter Rock'n'Roll zündet anfangs nicht so recht.

Da ist auch viel Bad-Boy-Attitüde dabei, es ergießt sich ein energiegeladener Auftakt, was einen aber komplett "umhaut", ist die Hammer-Light-Show auf der Haupt-Bühne. Hammer ist auch "Gloria", der erste Power-Pop-Hit lässt sichtbar Stimmung aufkommen, plätscherte doch das Konzert vorher ein wenig dahin, kickt nicht so richtig wie bei Bosse zuvor.

Mando Diao
Bild: Tim Carmele

Aber: Mando Diao liefern eine waschechte Rock-Show ab, das gilt es meinungstechnisch zu bestätigen, das Song-Repertoire ist auch präsent. Beispielsweise der Evergreen "Down In The Past", der Kult-Song knallt natürlich so richtig rein ins Publikum. Ansonsten bleibt der Applaus eher verhalten, man kann den Nord-Europäern aber nicht vorwerfen, dass sie nicht alles geben. Und siehe da: Die Wende kommt! Mit "Dance With Somebody" und "Long Before Rock'n'Roll" kriegen Mando Diao dann tatsächlich die Kurve, und die Crowd dankt es dem Quintett mit (Fast-)Ektase und schönem Sing-A-Long. Ein mehr als versöhnlicher Abschluss!

www.dasfest.de

Mehr zum Thema
Das Fest Karlsruhe: Programm, Line-up, Tickets und alle Neuigkeiten und Gerüchte immer aktuell auf ka-news.de
Wann? 24. bis 26. Juli 2020
Wo? Karlsruhe - Günther-Klotz-Anlage
Tickets? 10 Euro pro Tag für Hügelbereich
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (19)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Eine_Armlaenge_Abstand
    (1122 Beiträge)

    22.07.2018 02:37 Uhr
    Einfach nur grauenhaft
    diese Menschenmasse. Und dieses komische Gedudel.

    Wie man sich das freiwillig antun kann bleibt mir ein Rätsel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2300 Beiträge)

    22.07.2018 09:58 Uhr
    Antwort auf "Einfach nur grauenhaft"
    Ist doch gut. Du bleibst daheim und wir haben etwas mehr Platz zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    21.07.2018 21:46 Uhr
    Ich musst grad (2130)
    meine Balkontür zumachen in Mühlburg, das Gedudel hält ja kein Mensch aus. Arme Anwohner.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Shmuel_K
    (421 Beiträge)

    22.07.2018 00:12 Uhr
    Was ist mit den armen Patienten in den Krankenhäusern?
    Da liegen Menschen die beispielsweise nach einer OP strikte Ruhe benötigen. Notfälle sind auch nicht im Termin wählbar. In der Nähe von Krankenhäusern dürfte so etwas nicht stattfinden. Der KA Klüngel macht es möglich, seit Jahrzehnten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weichei
    (417 Beiträge)

    21.07.2018 13:10 Uhr
    Die Menschenmasse des ersten Bildes
    erzeugt bei mir pure Panik. Wohien soll ich blos gehen wenn ich pinkeln muss?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (2982 Beiträge)

    21.07.2018 13:18 Uhr
    Keine Sorge der Veranstalter hat es im Griff.
    Klar für die Mädels könnte noch ein paar 00 mehr da sein.ansonsten alles gut.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2300 Beiträge)

    21.07.2018 15:15 Uhr
    Antwort auf "Keine Sorge der Veranstalter hat es im Griff."
    Einfach dann gehen, wenn die anderen es nicht tun zwinkern Am Ende eines Konzertes ist immer voll, aber zum Ende der Umbaupause oder während der Konzerte meist gar nichts.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi-b7
    (2982 Beiträge)

    21.07.2018 12:51 Uhr
    Es war ein sehr guter Auftakt am Freitag.
    Bosse fand ich deutlich besser als bei seinem 1.Auftritt am Hügel denke da kommt noch ein weiterer 🤘
    Bei MD war am Anfang die Akustik echt schlecht wobei das auf dem Gelände echt schwierig ist oft hört es sich auf dem Berg deutlich anders an als unten vor der Bühne. Allerdings ist das Repertoire das MD hat doch echt groß . Der Sänger könnte auch 🕺 Elvis.
    Weiter so und den Machern und Besuchern trockenes Wetter heute.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hartz4Bomber
    (619 Beiträge)

    21.07.2018 11:58 Uhr
    Ist damit das
    Publikum gemeint?

    Zitat von Ka-News die Crowd
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (2922 Beiträge)

    21.07.2018 11:01 Uhr
    liebe Schreiberlinge...
    Bosse war nicht 2016 auf dem Fest..sondern 2013. Und wenn ihr richtig zugehört und zugeschaut hättet...Bosse war vom ersten Song an authentisch und hatte eine tolle Ausstrahlung war sofort bei der Festgemeinde.
    Im Gegenatz zum Mando Diao. Etwas arrogant... Das Karlsruher Publikum bekommt man nicht durch abgehangene Sprüche...sondern muss liefern. Das blieben MD schuldig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.