Karlsruhe Karlsruher Bücherschau erfolgreich: Niederlande und prominente Autoren zogen Publikum in den Bann

Die Niederlande als Gast sowie die verschiedenen thematischen Veranstaltungsreihen haben der Karlsruher Bücherschau wieder einmal viele Besucher beschert. Die Verkürzung der Ausstellungszeit bewirkte eine Verdichtung des täglichen Besuches.

"Wir haben für Literatur in Karlsruhe erfreulicherweise ein hohes Begeisterungspotenzial. Davon lebt die Karlsruher Bücherschau seit mehr als 30 Jahren - und die Begeisterung hat niemals abgenommen. Das ermöglicht uns, auch künftig das tatkräftig an unserer Seite stehende Regierungspräsidium am Rondellplatz zum vorweihnachtlichen Literaturfest zu etablieren", sagt Reinhilde Rösch vom Börsenverein Baden-Württemberg, der die Bücherschau gemeinsam mit dem Regierungspräsidium veranstaltet.

Kuh Lieselotte
Kuh Lieselotte | Bild: Illustrationen Lieselotte von Alexander Steffensmeier © S. Fischer Verlag GmbH Frankfurt a. M.

Unterstützt wird die Bücherschau vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe. Besondere Publikumsrenner seit 16. November, dem Beginn der Bücherschau, waren die Veranstaltungen zu den Niederlanden, Lesungen mit prominenten Autoren und aus Kriminalromanen und natürlich sämtliche Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche, die oft schon im Vorfeld ausverkauft waren.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben