Karlsruhe Independent Days 18: Filmprogramm mit 150 Filmen aus 46 Ländern

Alle (Karlsruher) Kino-Fans dürfen sich schon mal freuen: Das Programm der diesjährigen 18. "Independent Days" Karlsruhe steht. ka-news präsentiert auch 2018 das Film-Festival!

Gezeigt werden von Mittwoch, 18. April, bis Sonntag, 22. April, genau 150 Filme aus 46 Ländern, hiervon 78 Prozent europäische Produktionen aus 22 unterschiedlichen Ländern. "Wir legen einen deutlichen Fokus auf Filme aus Europa, da wir Teil der EU-Initiative EFFE – Europe For Festivals, Festivals For Europe sind und uns der kulturelle Austausch in Europa sehr wichtig ist", betont Festivalleiter Dr. Oliver Langewitz.

Indes kommen darüber hinaus auch einige Filme aus Ländern außerhalb Europas. Insgesamt 24 weitere Länder weltweit, darunter China, Australien, die USA, Iran, Japan oder Malaysia, finden sich so im Filmprogramm wieder.

37 Prozent Anteil im Programm Filme aus Deutschland

Mit knapp 37 Prozent Anteil im Programm sind auch viele Filme aus Deutschland vertreten, was aber auch damit zusammenhängt, dass insgesamt knapp 30 Prozent aller Filmeinreichungen hierher kommen. "Wie bei den anderen Filmfestivals hierzulande ist auch bei uns ein starker Anteil deutscher Produktionen zu verzeichnen, und da unser Programm-Komitee verstärkt auf die Qualität der Filme achtet, die für die 'Independent Days' ausgewählt werden, erklärt sich hiermit auch diese Zahl", so Langewitz.

Die Arbeit des Programm-Komitees war insgesamt sehr aufwändig. Seit Beginn des Call For Submissions im Mai 2017 waren knapp 1.500 Filme eingereicht worden, die dann in den vergangenen Monaten gesichtet und in thematischen Filmprogrammen zusammen gefasst worden waren. Insbesondere die Auswahl der Filme für die verschiedenen Wettbewerbe musste sehr sorgfältig erfolgen, um hier zum Einen ein breites Spektrum des weltweiten unabhängigen Filmemachens abzubilden, und zum Anderen ein hohes Niveau der nominierten Beiträge zu erreichen.

Georg-Fricker-Filmpreis wird zum zweiten Mal verliehen

Bereits zum zweiten Mal wird der mit 1.500 Euro dotierte Georg-Fricker-Filmpreis für die beste osteuropäische Produktion verliehen. Zudem wird bei den "Independent Days" der beste abendfüllende Spielfilm mit dem Indie Award (1.000 Euro) ausgezeichnet, der von der Firma IAVF GmbH gestiftet wird. Der Zeus-Award für den besten Schauspieler und die beste Schauspielerin wird von der Vollack Gruppe gestiftet, der Newbie Award für das beste Erstlingswerk (1.000 Euro) von der fum:a Karlsruhe.

Last But Not Least stiftet die LMK Medien|Kommunikation DIE KLEINE ID2018 für den besten Underground Short. Viele Filmemacher werden ihre Werke persönlich dem Publikum vorstellen, so dass die Zuschauer wieder viele Einblicke in das unabhängige Filmschaffen weltweit erhalten werden.

Weitere und umfassende Informationen zu den "Independent Days" gibt's online.

Termin: 18. April bis 22. April, Schauburg, Karlsruhe

www.filmboard-karlsruhe.de
www.schauburg.de
www.independentdays.de

Mehr zum Thema
Independent Days | ka-news.de: Das Filmfestival Independent Days 2018 lockt an fünf Tagen von Mittwoch bis Sonntag, 18. bis 22. April, mit insgesamt 34 Programmpunkten in die Karlsruher Schauburg. Darunter 141 Kurzfilme und 10 Langfilme - die Werke kommen aus 46 Ländern.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben