Karlsruhe/Baden-Baden Große Verdienste: Peter Weibel erhält den "Made in Baden"-Award 2018

Am Freitag, 23. Februar, vergibt der Verband der Badischen Wirtschaft e.V. zum dritten Mal die "Made in Baden"-Awards.

Peter Weibel wird als "Vorstand des mittlerweile weltberühmten Zentrums für Kunst und Medien Karlsruhe (ZKM) und Kurator der vielbeachteten und vielbewunderten 'Schlosslichtspiele' in Karlsruhe" ausgezeichnet, heißt es in einer Erklärung des Vereins. Laudatorin ist Micaela Lämmle, ehemalige SWR-Kulturredakteurin.

Mit den "Made in Baden"-Awards werden Persönlichkeiten gewürdigt, die im Bereich Wirtschaft, Innovation, Kultur und Kunst Vorbildliches leisten und eine enge Beziehung zu Baden haben. Insgesamt werden drei Preise vergeben. Als Preisträgerin kündigt der Verband Badische Wirtschaft e. V. Daniela Bechtold-Schwabe, Geschäftsführende Gesellschafterin der b.i.g.-Gruppe, an. Die Laudatio hält der letztjährige Preisträger und Präsident des Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertages, Wolfgang Grenke. Auch Roland Mack, Mitgründer des Europa-Parks, wird geehrt, Laudator ist der Moderator Frank Elstner.

Termin: Freitag, 23. Februar, 19 Uhr, Casino Baden-Baden, Baden-Baden

www.zkm.de

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben