Karlsruhe Gerd Dudenhöffer spielt Heinz Becker: Die Legende legt den Finger in die gesellschaftliche Wunde

Jeden Freitag gibt's eine kräftige Dosis Kultur, verabreicht von ka-news.de-Kulturredakteur Toby Frei, und zwar in der Kolumne "Kultur-Tipp". Heute: Es ist wirklich beeindruckend, wie dieser Mann seinen Weg geht, sein treues Publikum feiert ihn dafür! Jetzt kommt der saarländische Humorist Gerd Dudenhöffer mal wieder in unsere Gegend, genauer gesagt in die Festhalle Wörth.

Dudenhöffer ist eine komödiantische Legende in diesem unseren Lande, seine Kunstfigur Heinz Becker der Finger in der kleinbürgerlichen Milieu-Wunde, die immer die durchaus diffizile Balance zwischen Tragik und Komik hält, "Kabarett noir" vom Feinsten - Heinz bleibt eben Heinz!

In der Region ist der gebürtige Bexbacher ein gern und oft gesehener Gast. Im TV ist Dudenhöffer ja mit seinen kongenialen und überragenden Partnern Gregor Weber (Stefan) und Alice Hoffmann (Hilde) als "Familie Heinz Becker" zu erleben, das Bühnenprogramm bestreitet der 70-Jährige allein. Im Gepäck: Wie immer eine kurzweilige Abhandlung des Status Quo unserer Gesellschaft - nicht mehr, nicht weniger!

Ich wünsche unseren Lesern ein schönes und vor allem kulturelles Wochenende!

Ihr Toby Frei

Termin: Freitag, 24. Januar 2020, 20 Uhr, Festhalle Wörth, Wörth

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.