Karlsruhe Der ka-news-CD-Tipp: Clueso und sein "Handgepäck I"

Jeden Freitag gibt's eine kräftige Dosis Kultur, verabreicht von ka-news-Kulturredakteur Toby Frei, und zwar in der Kolumne "Kultur-Tipp". Heute: Ich habe Clueso ja beizeiten als musikalisches "Sprachrohr seiner Generation" bezeichnet, und ich bleibe auch nach dem Genuss seiner neuen Scheibe "Handgepäck I" dabei.

Das Album startet mit einem bündigen Gitarren-Instrumental, dann kommt "Wie versprochen" warm hereingerollt, empathisch, ganz in gefühliger Clueso-Manier. Vorab: Ich liebe diesen jungen Mann, seine wundervolle Musik und die gefühlsbetonten Texte!

"Vier Jahreszeiten an einem Tag" bezieht sich als Cover stark auf "Four Seasons In One Day" der legendären Pop-Australier Crowded House, gefühlvoll interpretiert vom gebürtigen Erfurter. Clueso reiht eine ganze Latte an Songs (insgesamt 18!) aufs Album, er reißt diese aber nicht, sondern überspringt sie mühelos! Beeindruckend ist auch, dass das Ganze akustisch und spontan aufgenommen wurde, entlang des Weges sozusagen. Fragil und einfach wunderschön!

Verwehte und countryeske Skizzen

Die Lieder von "Handgepäck I" sind meist nicht allzu lang und ausufernd, das sind meist eher verwehte, countryeske Skizzen, das Werk entstand ja komplett auf Reisen, das spürt man aus allen Poren - das Ganze dazu federleicht instrumentiert. Hier eine Akustik-Klampfe, da ein Cello, auch die Pedal-Steel ("Landstreicher") und die Slide kommen zum Einsatz.

Der großen Masse wurde der 38-Jährige wahrscheinlich durch seinen Cameo-Auftritt beim "MTV-Unplugged" von Udo Lindenberg bekannt, als er mit seiner Präsenz "Cello" veredelte. Der 38-Jährige war ja einst Rapper/MC, diesen musikalischen Schuhen ist er allerdings längst entstiegen entlang des Weges zur songschreiberischen Reife. "Chicago" ist immer noch sein (Radio-)Hit Nummer Eins, dabei gibt es da noch so viel mehr ...

"Waldrandlichter", da ist viel Westcoast-Pop drin

"Waldrandlichter" schunkelt daher, da ist viel Westcoast-Pop drin, unaufgeregte Lyrics und Musik, fertig ist ein wunderbarer Song! Kennt eigentlich jemand den überragenden amerikanischen Liedermacher Josh Rouse? Genau in diese Phalanx des hochklassigen Songwritings gehört "Handgepäck I" hinein. Wirklich frappierend und betörend!

"Zwischenstopp" ist dann ganz New-Orleans-Mardi-Gras-Gefühl, auch Calexico und Element Of Crime (die Trompete!) schauen vorbei beim instrumentalen Zwischenstopp. "Du und ich" könnte deckungsgleich auf jedem anderen Album des Künstlers bestehen, einfach, eingängig, leicht wie Joghurette! "Wenn ein Mensch lebt" ist mein Lieblings-Track der Platte, eine ganz schlichte Melodie, butterzart mit Akustik-Gitarre unterlegt und vervollständigt. Klassiker-Quälitäten, Herrschaften!

"Paris", diese magische Kapitale!

"Zimmer 102" offenbart gehaltvolle Americana-Musik - ein wunderschöner Song! "Kurz vor Abflug" ist folgend perlender Country-Pop, ebenso gebongt, man bleibt dran, bis der Flieger startet! Wenn man "Auf Kredit" hört, kommt man auch am nächsten Meister nicht vorbei: Singer/Songwriter Joe Henry hätte seine große Freude gehabt. Das ist richtig guter Stoff!

"Paris" beendet die Scheibe, ein schöner Tango, der einen zum kurzen und melancholischen Verweilen in die magische Kapitale einlädt - très bien, wie der Franzose treffend sagt. Wenn man will, kann man am Horizont die psychedelischen Doors mit dem Zaunpfahl winken sehen - das aber im ausgesprochen positiven Sinne.

Kein archetypisches Album, aber ein wichtiges ...

Zum Schluss noch die Kirsche auf die Sahne: Auch das Artwork ist vortrefflich gelungen, erinnert stilistisch an den (sowohl musikalisch als auch lyrisch) puristischen Klassiker "Nebraska" vom "Boss" Bruce Springsteen. Daumen hoch! Es ist kein archetypisches Album von Clueso, aber ein wichtiges. Auch die Website ist vollgepackt mit Inhalten, für Fans das reinste Paradies!

Also, wie wird man diesem Werk letztendlich gerecht: Sanfte, leichte Weisen, aufgenommen im Nirgendwo und Treiben des Reisens, wie erwähnt skizzenhaft und doch wunderbar ausgereift, diese Songs. Und wenn man denn unbedingt musikalisch Vergleiche heranziehen will: Ja, "Handgepäck I" ist das "Nebraska" für den Musiker Clueso. Es ist der nächste Schritt zum gereiften Künstler, in der Karriere, auch im Leben. Sie werden einen begleiten, diese Songs.

Ich wünsche unseren Lesern ein schönes und vor allem kulturelles Wochenende!

Ihr Toby Frei

www.clueso.de/handgepaeck

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben