3  

Darmstadt Ausflug nach Hessen: Kostenloses Open Air-Festival in Darmstadt

Kostenlose Musik der Spitzenklasse in der Innenstadt: Am letzten Wochenende im Mai (26. bis 29. Mai) lockt das Schlossgrabenfest traditionell rund 400.000 Menschen in die Darmstädter Innenstadt. Auf mehreren Bühnen werden den Festival-Besuchern verschiedenste Musikrichtungen präsentiert. Sunrise Avenue, Klaus Lage und Band und der deutsche Rapper Marteria sind die diesjährigen Top-Acts.

Ein Ausflug von Karlsruhe ins benachbarte Hessen lohnt sich am letzten Mai-Wochenende: Nur zirka ein Fahrstunde von Karlsruhe entfernt verwandelt sich die Darmstädter Innenstadt in ein rießiges Konzertareal. Das Schlossgrabenfest bietet in seiner 13. Auflage ein buntes Musikprogramm vielfältiger Musikrichtungen - von Pop und Rock, Alternative, World-Musik bis hin zu Cover/Tribute. Erwartet werden wieder rund 400.000 Besucher, die Darmstadts Innenstadt in ein gigantisches Open Air-Festival verwandeln.

Zu den diesjährigen Top-Acts zählen die finnische Band Sunrise Avenue, die am Samstag, 28. Mai, um 18.30 Uhr auf der Merck-Bühne, der größten des Schlossgrabenfests, auftreten wird. Bereits am Donnerstag, 26. Mai, heizt dort Klaus Lage mit seiner Band die Massen ein. Nicht nur sein Hit "1.000 und 1 Nacht" werden für gute Stimmung vor dem Darmstädter Schloss sorgen. Am Freitag, 27. Mai, will der deutsche Rapper Marteria die Hauptbühne zum Beben bringen.

Neben dem bunten Mix an Livebands kommen Disco-Fans in der hr3 Disco-Area (die 2011 übrigens erstmals auch Live-Acts präsentiert) sowie in der neuen House-Music Zone des Magenta Clubs voll auf ihre Kosten. Die Innenstadt verwandelt sich erneut in eine große Open-Air Entertainmentwelt und bietet neben den rund 90 Konzerten bei freiem Eintritt Speisen aus aller Herren Länder.

Ein facettenreiches kulinarisches Angebot gibt es an gut 160 Ständen auf dem 20.000 Quadratmeter großen Veranstaltungsareal zur konditionellen Stärkung. Als weitere Säule des Schlossgrabenfests agiert neben den Bands und der Musik die Gastronomie, die mit zahlreichen Angeboten von Speisen und Getränken das multikulturelle Gesamtbild des Schlossgrabenfests entscheidend mitprägt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (176 Beiträge)

    25.05.2011 13:20 Uhr
    Genau!
    Dem kann ich nur zustimmen!

    Das Fest war früher einfach besser, lieber wenig und aber trotzdem gute Bands, dafür ohne Zaun und bezahlbare Getränke!

    Für ne Harz IV Familie mit 2 Kindern + Essen und Getränke ist das Fest schon fast nicht zu finanzieren!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (8066 Beiträge)

    25.05.2011 16:09 Uhr
    Für
    einen Niedriglohnempfänger mit Familie auch nicht. Nur der Vollständigkeit halber.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (85 Beiträge)

    24.05.2011 11:19 Uhr
    Und..
    das alles umsonst u drausen ohne Zäune,
    so gehts Karlsruh!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.