Browserpush
3  

Karlsruhe Alles so schön bunt hier! 22. Lesbisch-schwule Filmtage Karlsruhe

Wenn die Abende kühler werden, steigt die Lust, ins Kino zu gehen. Schon zum 22. Mal finden die "Pride Pictures" in Karlsruhe statt, die Fächerstadt beweist damit einmal mehr ihre Vielfarbigkeit. Präsentiert wird eine hochkarätige Auswahl aktueller Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme, die alle in Karlsruher Erstaufführung zu sehen sind.

Vom 29. September bis 4. Oktober werden im Studio 3, dem Kino der Kinemathek Karlsruhe in der Kaiserpassage, zwölf aktuelle internationale Filme und zwei Kurzfilmprogramme gezeigt, die mal auf direkte, mal auf lockere Art und Weise gleichgeschlechtliche Liebe und Beziehung thematisieren. Im Mittelpunkt stehen immer Menschen. Menschen, die versuchen, ihre Gefühle und Bedürfnisse in Einklang mit ihrer Umwelt zu bringen. In diesen Versuchen unterscheiden sich Homosexuelle nicht sonderlich von Heterosexuellen, so dass die gezeigten Filme auch für ein breites Publikum interessant sind.

Klamauk und viel zu lachen in "Queen Of Amsterdam"

Wirklich zu Herzen geht die thailändische Produktion "How To Win At Checkers (Every Time)", in der aus Sicht eines kleinen Jungen das Leben des offen schwul lebenden älteren Bruders erzählt wird. Klamauk und viel zu lachen gibt es in "Queen Of Amsterdam", einer rasanten Gaunerkomödie aus den Niederlanden mit Anklängen an "Mission Impossible".

Nude Area

Stille Wasser sind tief, das belegt auf eindrückliche und beklemmende Weise der neue Film von Étienne Faure: "Bizarre". Mit "Margarita With A Straw" ist eine wunderbar-selbstverständliche Geschichte zum Thema Inklusion mit von der Partie, in der sich eine junge Rollstuhlfahrerin an ihre erste Liebe wagt. "Nude Area" erzählt in eindrucksvollen und poetischen Bildern die Geschichte zweier junger Frauen, die sich in vollkommener Nacktheit und Gleichheit begegnen, verlieben und einen vergänglichen Reigen zwischen Distanz und Nähe tanzen. Besonders zu erwähnen ist Geraldine Chaplins berührendes Spiel in "Sand Dollars".

Tickets im Vorverkauf an der Kasse der Kurbel

Nicht zuletzt sei auf die beiden Kurzfilmprogramme hingewiesen, die eine Fülle an kleinen und großen Lebensdramen bereithalten.Weitere und ausführliche Informationen zum Programm gibt es in den vielerorts ausliegenden Programmheften oder unter www.pridepictures.de. Tickets sind im Vorverkauf an der Kasse der Kurbel in der Kaiserpassage 6 erhältlich.

Termin: 29. September bis 4. Oktober, Studio 3, Kaiserpassage 6, Karlsruhe

www.pridepictures.de
www.kinemathek-karlsruhe.de
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen