Karlsruhe 5. Durlacher Filmwoche: Einmal mehr wird die Orgelfabrik zum Kinosaal!

Jeden Freitag gibt's eine kräftige Dosis Kultur, verabreicht von ka-news.de-Kulturredakteur Toby Frei, und zwar in der Kolumne "Kultur-Tipp". Heute: Mit der Durlacher Filmwoche zieht im Oktober wieder Kinokunst in die Durlacher Orgelfabrik ein. Gezeigt werden Hochkaräter aus verschiedensten Disziplinen. ka-news.de-Kulturredakteur Toby Frei beleuchtet für unsere Leser das durchaus erlesene Programm.

Liebe Film-Fans,

"Vice - Der zweite Mann" ist ein minutiöses und infektiöses Polit-Drama von Regisseur und Drehbuchautor Adam McKay, wir haben ihn gesehen und für hochklassig empfunden. Christian Bale ist als Dick Cheney eine schauspielerische Offenbarung und man muss das einfach nochmal unterstreichen: "Vice" ist ohnehin ein großartiger Film, mit der Leistung Bales und seiner Mitstreiter wird er zum zukünftigen (und mehrfach Oscar-nominierten) Klassiker.

"Der Fall Collini" ist ein deutscher Streifen mit einem diesmal seriös agierenden Hauptdarsteller Elyas M'Barek, der dieses Drama nach dem gleichnamigen Erfolgsroman von Ferdinand von Schirach als Pflichtverteidiger regelrecht veredelt. Man hat selten besseres Kino aus unseren Landen gesehen.

Kino-Impression
Kino-Impression | Bild: FugeFoto

"Der Junge muss an die frische Luft" ist ein herzenswarmer Film über die frühe Vita von Hape Kerkeling, welcher übrigens mit über vier Millionen Kinobesuchern der besucherstärkste deutsche Streifen in 2018 war. Die Rollen sind prima besetzt und man fiebert mit, wenn Kerkelings Kindheit und Jugend im Ruhrgebiet der 1970er Jahre porträtiert werden. Das Werk verdeutlicht auch die frühe komödiantische Veranlagung des genialen Komikers Kerkeling.

Die Film-Biographie "Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit" wird bestimmt und ummantelt von einem überragenden (was auch sonst!) Willem Dafoe, der sich die Oscar-Nominierung hier redlich verdient, seine Darstellung des Jahrhundertmalers Vincent Van Gogh gelingt famos. Auch Filmemacher und Regisseur Julian Schnabel macht hier einen tollen Job!

Stummfilme von Charlie Chaplin runden Programm ab

Der mit leichter Hand inszenierte "Madame Mallory und der Duft von Curry" (mit einer tollen Helen Mirren) und eine Auswahl von Stummfilmen von und mit Charlie Chaplin runden das exquisite Durlacher Programm 2019 ab.

Die Eintrittspreise liegen - mit Ausnahme des Chaplin-Abends (hier zehn Euro) - bei fünf Euro. Die Filmvorführungen beginnen jeweils um 20 Uhr. Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Filmbeginn. Nach allen Aufführungen stehen Organisator und Filmemacher Serdar Dogan und sein Team von Sidekick Pictures den Besuchern für einen Diskussionsaustausch zur Verfügung.

Da nur 99 Sitzplätze pro Veranstaltung verfügbar sind, empfehlen die Veranstalter den frühzeitigen Kartenvorverkauf bei der Buchhandlung "Der Rabe" in der Pfinztalstraße 60. Restkarten sind dann an der Abendkasse der Orgelfabrik in der Amthausstraße 17 bis 19 erhältlich. 

Ich wünsche unseren Lesern ein schönes und vor allem kulturelles Wochenende!

Ihr Toby Frei

Termin: 8. bis 13. Oktober, Orgelfabrik, Karlsruhe Durlach

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.