Offene Ateliers in Durlach und Grötzingen am 24. und 25. September 2022

Es ist mittlerweile Tradition, dass im 2-Jahres-Rhythmus am Ende des Sommers Kunstschaffende in Durlach und Grötzingen ihre Ateliers dem kunstinteressierten Publikum öffnen. Nachdem die Veranstaltung im Jahr 2020 Corona-bedingt ausfallen musste, gibt es nun am 24. und 25. September 2022 eine neue Auflage. Über 40 lokale Bildende Künstler und Künstlerinnen in Durlach und Grötzingen öffnen ihre Ateliers für das Publikum. Man hat hier die Gelegenheit, in persönlichem Kontakt mit den Kunstschaffenden einen vertieften Einblick in den konkreten Entstehungsprozess und die Breite ihrer Arbeiten zu bekommen.

Darüber hinaus ermöglicht die Veranstaltung auch einmalig Zugang zu Ecken und Hinterhöfen in Durlach und Grötzingen, die normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Die Veranstaltung fokussiert sich ganz bewusst auf die lokale Kunstszene mit bildenden Künstlern und Künstlerinnen, die entweder ihren Wohnsitz oder ihren Atelierstandort in Durlach oder Grötzingen haben. Auch mit dieser Beschränkung ist eine große Vielfalt künstlerischer Techniken von der Malerei, über verschiedene Drucktechniken bis hin zu Collagen, Skulpturen und Objekten und Keramikarbeiten zu entdecken.

Für das Publikum sind zentrale Infostellen in Durlach im Rathausgewölbekeller in der Pfinztalstraße und in Grötzingen in der Galerie Kunstfachwerke N6 in der Niddastraße 6 eingerichtet. Hier kann man sich einen Überblick über die Vielzahl der beteiligten Kunstschaffenden und die jeweiligen Atelierstandorte verschaffen.

Weitere Infos finden Sie unter www.offene-ateliers.org

 
Mehr zum Thema Kultur-in-Karlsruhe: Kultur in Karlsruhe – Marketinginitiative seit 2015