Kultur in Karlsruhe | Theaternacht Schauspiel pur! Karlsruher Theaternacht am 8. September

PARTNER DER WOCHE - Nach den letzten fünf erfolgreichen Theaternächten stehen auch dieses Jahr wieder 10 Theater in den Startlöchern für einen siebenstündigen Theater-Marathon.

Zur Spielzeiteröffnung wird das Publikum am 08. September 2018 dazu eingeladen, die Vielfalt der Karlsruher Bühnen in Augenschein zu nehmen und sich somit tolle neue Eindrücke und Lust auf Neues (oder Altbekanntest) zu verschaffen. Die verschiedenen Theater spielen stündlich von 17:00-24:00 Uhr jeweils 20 Minuten aus ihrem aktuellen Programm und stellen sich dem Publikum somit in einer Art „Speeddating“ vor. So kommt der Zuschauer in den Genuss von 10 Appetithäppchen für nur 11,00€/Person (erm. 6€) im VVK, Abendkasse 13,00€ (erm. 7€). Der Eintrittsbutton berechtigt zusätzlich noch zur kostenlosen Fahrt mit dem KVV und dem eigens eingerichteten Shuttle-Service, der zwischen den weiter außerhalb liegenden Theatern verkehrt.

Im Jungen Staatstheater werden gleich vier Stücke aus der neuen Spielzeit vorgeführt
Im Jungen Staatstheater werden gleich vier Stücke aus der neuen Spielzeit vorgeführt | Bild: arno kohlem photodesign

Ein Blick ins Programm:

Wie auch die letzten Jahre, deckt die diesjährige Theaternacht ein breites Spektrum an Theater-Vergnügen ab! Im Theaterhaus befindet sich das Sandkorn Fabriktheater und führt Sie zunächst auf eine Zeitreise in das Jahr „1968 – Als der Planet Feuer fing“ und geleitet Sie kurz darauf ins Sandkorn Studiotheater. Dort finden Sie sich in einer Umkleidekabine des Fußball-Stücks „Der rote Löwe“ wieder. Ebenfalls heimisch sind im Theaterhaus die Figuren des Marotte-Figurentheaters, die mit absurden Situationen und skurrilen Charakteren die schwarze Komödie „Adams Äpfel“ zum Leben erwecken. Noch ein weiteres Theater befindet sich im Theaterhaus: das Jakobus-Theater lässt Sie in die Welt von Julien eintauchen, ein Promi-Zahnarzt und Playboy, der in „Die Kaktusblüte“ sein liebes Leid mit seiner neuesten Liaison Antonia hat. Die Käuze in der Waldstadt bringen Erich Kästners beliebte Komödie „Drei Männer im Schnee“ auf die Bühne und auch das Junge Staatstheater widmet sich u.a. Erich Kästner mit „Konferenz der Tiere“. Doch auch Einblicke in „Fuckfisch“, „Mongos“ und „Fliegen lernen“ werden geboten. In der Badisch Bühn wird in „Oifach ferdig“ das Leben von Bauer Tobias auf den Kopf gestellt – in feinster Mundart versteht sich. Im direkten Gegenzug dazu prallen im Tiyatro Dialog verschiedene Kulturen und Traditionen im satirisch improvisierten Erzähltheaterstück „Aschenputtel oder was Gugscht du Alibabba“ aufeinander. Werkraum:Karlsruhe präsentiert „Theater in der offenen Halle“, in deren Szenen alles möglich ist. Die Unitheater zeigen Ausschnitte aus aktuellen Triater-Projekten, diese sind „Fahrenheit 451“, „tick,tick..BOOM!“ und „Meister Margarita“. Das Triater besteht aus drei studentischen Theatergruppen des KIT.


Von jung bis alt ist bei der Theaternacht 2018 für jeden etwas dabei. Die Menschen auf und hinter den Bühnen dieser Nacht sind ausgebildete Schauspieler, Schüler, Studenten, Rentner, Lehrkräfte, Techniker, Mütter und Väter und vieles mehr, doch Sie haben alle eins gemeinsam: sie brennen für das Theater und möchten diese Leidenschaft mit Ihnen teilen und freuen sich auf Ihren Besuch!

Mehr Infos unter https://www.karlsruher-theaternacht.de/

Mehr zum Thema
Kultur in Karlsruhe: Karlsruhe besitzt eine lebendige Kulturlandschaft, die Geschichte und Gegenwart, Kunst und Technik verbindet. Die Stadt besticht mit erstklassigen Ausstellungen, einer großen Bandbreite in der Hochkultur von Oper bis Ballett, bedeutenden Galerien, zahlreichen Museen sowie einer aktiven Kleinkunst- und Alternativszene. Ob für Kinder, Jugendliche, Erwachsene oder Senioren – die Kultur in Karlsruhe bietet Unterhaltung und Bildung für Jedermann und fördert das Wir-Gefühl der Menschen in unserer Stadt.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen