Erich Heckel – Ausstellung in der Kunsthalle Karlsruhe

Am 30. September eröffnet die Kunsthalle Karlsruhe die Studiensaal-Ausstellung Erich Heckel – Zeichnungen und Druckgrafiken aus dem Kupferstichkabinett. Der expressionistische Maler hinterließ mit rund achtzig Zeichnungen und gut vierhundert Holzschnitten, Radierungen und Lithografien einen großen Teil seines Werks der Kunsthalle Karlsruhe. Heckel war nicht nur ein bedeutendes Gründungsmitglied der Künstlergruppe „Brücke“, sondern lehrte auch von 1949 bis 1955 an der Karlsruher Kunstakademie.
 
Die Ausstellung in der Kunsthalle zeigt einen umfassenden Ausschnitt seiner Arbeiten, in dem sich ein reiches Künstlerleben spiegelt: Beginnend mit der Intensität des Expressionismus, die Schrecken des Ersten Weltkrieges verarbeitend bis hin zur Verfemung zur Zeit der Nationalsozialisten. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde ihm hohe Anerkennung zuteil.
 
Die Ausstellung ist im Studiensaal des Kupferstichkabinetts im Hauptgebäude zu sehen und kann mit dem regulären Eintrittsticket besucht werden.
 
Mehr zum Thema
Kultur in Karlsruhe: Karlsruhe besitzt eine lebendige Kulturlandschaft, die Geschichte und Gegenwart, Kunst und Technik verbindet. Die Stadt besticht mit erstklassigen Ausstellungen, einer großen Bandbreite in der Hochkultur von Oper bis Ballett, bedeutenden Galerien, zahlreichen Museen sowie einer aktiven Kleinkunst- und Alternativszene. Ob für Kinder, Jugendliche, Erwachsene oder Senioren – die Kultur in Karlsruhe bietet Unterhaltung und Bildung für Jedermann und fördert das Wir-Gefühl der Menschen in unserer Stadt.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen