Kultur in Karlsruhe | Staatstheater 42. INTERNATIONALE HÄNDEL-FESTSPIELE

PARTNER DER WOCHE - Auf nach Karlsruhe! Die INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELE ziehen mit ihren erfolgreichen Operninszenierungen in internationaler Starbesetzung sowie einzigartigen Konzerten renommierter Spezialist*innen Barock-Fans aus der ganzen Welt an. Auch die 42. Ausgabe bietet Meisterwerke in herausragenden Besetzungen und Inszenierungen.

Langweilige Liebhaber verwandelt die Magierin Alcina einfach in Pflanzen und Tiere – denn der nächste Seefahrer strandet schon bald an den Ufern ihrer Insel. Das geht so lange gut, bis die Verlobte einer dieser Männer Alcinas Reich entdeckt. Am Ende werden nicht nur alle befreit, sondern hinter der Fassade der fürchterlichen Zauberin kommt die Sehnsucht einer Frau zum Vorschein. Mit den schönsten und berührendsten Arien vertonte Händel die fantastische Geschichte. Sein Meisterwerk, zuletzt vor 40 Jahren in Karlsruhe, hat alles, was eine Barockoper so reizvoll macht: musikalische Opulenz, verblüffende Szenenwechsel, Bühnenspektakel, Verwechslungen und Verwicklungen, und eine gute Portion Liebe und Eifersucht.

„…ein zugespitztes, modernes Psychodrama über die Illusion der Gefühle … Die HÄNDEL-FESTSPIELE präsentieren ein glänzendes Gesangsensemble.“ schrieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung über die Karlsruher Inszenierung im Februar 2018. James Darrahs Erfolgsproduktion von 2018 wird mit teilweise neuen Stars wieder aufgenommen. An der Seite der 2018 gefeierten Solist*innen David HansenAleksandra Kubas-Kruk und Benedetta Mazzucato präsentieren sich Lauren Fagen, 2018 nominiert für den Musiktheater-Oscar, erstmals als Alcina, Samuel Boden, Karlsruhes unvergessener Septimus der Theodora von 2017, als Oronte, Alica Duport-Percier, jüngster Shootingstar aus Frankreich, als Oberto, und Polens Neuentdeckung Daniel Miroslaw als Melisso. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Andreas Spering, einem der führenden Barockspezialisten, „Alte-Musik-Prachtkerl“ (Süddeutsche Zeitung) und seit 1999 gern gesehenem Gast in Karlsruhe. Barockoper at its best!

Bild: Max Cencic © PR

HÄNDEL GALA – Max Emanuel Cencic

"Senesinos Alt wurde von vielen verständigen Kunstrichtern für schöner als sogar derjenige Farinellis gehalten“, heißt es in einem alten Musiklexikon. Max Emanuel Cencic ist der Senesino unserer Zeit. Für die Händel-Gala hat Cencic Schlüsselarien u. a. aus Giulio Cesare, Floridante, Tolomeo, Rodelinda und Orlando zusammengestellt, die Händel für seinen größten Star geschrieben hat. Sie decken die ganze emotionale und gesangstechnische Bandbreite dieses erstaunlichen Künstlers ab.

Mehr zum Thema
Kultur in Karlsruhe (Partnerangebot): Karlsruhe besitzt eine lebendige Kulturlandschaft, die Geschichte und Gegenwart, Kunst und Technik verbindet. Die Stadt besticht mit erstklassigen Ausstellungen, einer großen Bandbreite in der Hochkultur von Oper bis Ballett, bedeutenden Galerien, zahlreichen Museen sowie einer aktiven Kleinkunst- und Alternativszene. Ob für Kinder, Jugendliche, Erwachsene oder Senioren – die Kultur in Karlsruhe bietet Unterhaltung und Bildung für Jedermann und fördert das Wir-Gefühl der Menschen in unserer Stadt.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen