Nach Kino 9 (siehe: "'Die neue Technik wird angenommen': 3D-Kino im Filmpalast am ZKM obenauf") präsentiert sich ab Donnerstag, 17. Dezember, auch der für rund 140.000 Euro umgerüstete Saal 5 mit modernster Real-D-Technologie. Damit bietet der Filmpalast künftig 340 weitere Plätze für digitales 3D-Kino.

"Die Zuschauer sind von den brillanten Farben und dem gestochen scharfen, plastischen Bild auf Anhieb fasziniert gewesen", sagt Tilman Bandel von der Theaterleitung. Innerhalb nur weniger Monate habe sich gezeigt, dass zum richtigen Zeitpunkt investiert worden sei, bestätigt Oliver Fock, Geschäftsführer der Cinestar-Gruppe, die am Filmpalast am ZKM beteiligt ist.

"Dabei hat die Einführung von digitalem 3D-Kino zu einer allgemeinen Belebung des Marktes beigetragen", so Fock weiter. Gerade auch im Hinblick auf die Weiterentwicklung alternativer Inhalte, wie beispielsweise Live-Übertragungen von Kultur- oder Sportereignissen, sollen die 3D-Digital-Cinema-Säle künftig eine wichtige Rolle spielen.

www.filmpalast.net

Das könnte Sie auch interessieren