7  

Karlsruhe Schauburg-Premiere und Krach im Ring: Halmich kämpft gegen ihre Film-Biographie

"Ich will nicht ins Kino. Zur Premiere gehe ich nicht", sagte Regina Halmich. Sie geht bereits gerichtlich gegen den Dokumentarfilm "Königin im Ring" über ihr Leben und ihre Karriere vor, der am Donnerstag, 3. Juni, in der Karlsruher Schauburg Premiere feiert.

"Ich bin noch nie so ausgetrickst worden", sagte Halmich. Der Film komme gegen ihren Willen auf die große Leinwand. Die ehemalige Boxweltmeisterin will einem Interview zufolge Regisseurin Simone Jung klar gemacht haben, keine Kinoauswertung zu akzeptieren. "Der Film sollte im Fernsehen laufen, das hatten wir vereinbart", sagte Halmich. Der Streit über entstandenen Schaden liegt momentan beim Oberlandesgericht Karlsruhe.

Im Mittelpunkt des Dokumentarfilms "Königin im Ring" stehen sowohl die intensiven Trainingsphasen als auch das private Leben der Regina Halmich. Ihre aktive Karriere dauerte von 1994 bis zu ihrem Ausstieg 2007. Der Showkampf gegen TV-Moderator Stefan Raab machte sie noch populärer.

Das Filmteam von "Königin im Ring", 2008 als beste Doku mit dem Hessischen Filmpreis ausgezeichnet, wird zur Schauburg-Premiere anwesend sein. Das anschließende Gespräch moderiert der Geschäftsführer des Progress-Verleihs, Jürgen Haase. Karten gibt's unter Telefon 0721/3500018. Beginn ist um 19 Uhr.

(Königin im Ring, Deutschland 2008, 90 Min., FSK ab 6, von Simone Jung, mit Regina Halmich, Torsten Schmitz, Klaus-Peter Kohl)

Schauburg - Das ka-news-Kinoprogramm

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (7)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (821 Beiträge)

    01.06.2010 16:35 Uhr
    Fimpreis
    Was ist eigentlich am Privatleben der Regina Halmich so interessant, dass man damit einen Filmpreis gewinnt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Luger
    (99 Beiträge)

    02.06.2010 20:10 Uhr
    was das Mädel
    in Ihrem Leben erreicht hat muss man erst mal nachmachen!
    Eiserner Wille, Disziplin und Mut braucht wer in den Ring steigt.
    Täglich bekommt man irgendwelche Tussen als "Promis" in der Glotze zu sehen, die nix getan haben ausser im richtigen Moment den A***** hinzuhalten und du fragst was da interessant ist?

    Regina gebührt größter Respekt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malefiz
    (4616 Beiträge)

    03.06.2010 06:45 Uhr
    @ luger
    Die Sache sehe ich genauso.
    Nie gab es Skandale wegen Regina. Sie war immer ein gutes
    Aushängeschild für Karlsruhe . Wäre ich an ihrer Stelle, würden
    in der Schauburg die Fäuste live fliegen.
    Das ist doch eine Sauerei, wenn sich eine Partei nicht an getrof-
    fene Absprachen hält.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (270 Beiträge)

    02.06.2010 19:02 Uhr
    Nicht das Leben,
    sondern der Film bekommt den Preis. Womöglich für handwerkliche Finessen, gute Beleuchtung, klare Dokumentation des Lebens der R.H., sauberer Schnitt, interessanter Verlauf, was weiß ich.

    Abgesehen davon, dass die junge Dame dem Raab gut eine aufs Maul geben kann, frage ich mich auch, was an ihrem PRIVATleben so interessant sein mag.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (869 Beiträge)

    01.06.2010 17:31 Uhr
    :-)
    Seh ich genauso, gääääääääääääääähn grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   heiko7471
    (8 Beiträge)

    01.06.2010 11:12 Uhr
    Warum hält man sich nicht an Absprachen !?
    Es ist mir völlig unverständlich, warum der film im Kino gezeigt werden soll, wenn die Person, in der es in dem Film geht nicht möchte und wohl so auch vereinbart hat.

    Warum hält man sich nicht an Absprachen, wenn es diese gegeben hat !?

    Meiner Meinung nach gehört der Film, sollte er in die Kinos kommen, boykottiert - zumindest in Karlsruhe um ein Zeichen zu setzen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   matthy
    (60 Beiträge)

    01.06.2010 10:46 Uhr
    Warum soll er denn "nur" im Fernsehen laufen?
    Weiss das jemand?

    Zuerst dachte ich, es geht um den Film überhaupt. Aber der wurde ja wohl mit ihr zusammen gedreht. Komisch, dass dann solche Sachen nicht geklärt wurden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben