Karlsruhe Premiere im Kammertheater Karlsruhe: Liebe ist …

Liebe ist … aufregend, ein zartes Band, die stärkste Macht der Welt, beruhigend, süß wie lauwarmer Pudding mit Sahne. Ja, was denn nun? Fest steht die Liebe ist etwas Magisches, was selbst Wissenschaftler nur schwer erklären können. Und sie war von Anfang an da. Folgen Sie uns in den Garten Eden zum Blind-Date zwischen Adam und Eva.

Mit der besten Musik von den 80ern bis heute – Eine Revue von Ingmar Otto – Arbeitstitel: „Du kannst mich mal lieben“

Erleben Sie mit wie viele Liebespaare in jenem Garten bereits ihr Herz verschenkt und verloren haben. Folgen Sie dorthin, wo unterm Sternenhimmel aus Freunden plötzlich Verliebte werden, wo ewige Treue geschworen und wieder gebrochen wird, wo sich Ehepaare bei gemeinsamer Gartenarbeit bis aufs Blut reizen.

Da buhlt der Ritter nach Monaten auf den Schlachtfeldern um die Gunst seines Fräuleins. Nur wenige Jahrhunderte später hofft an gleicher Stelle der junge Rapper Yalla auf einen Kuss von Vivian und auch sie ist durchaus bereit ihren Beziehungsstatus auf facebook für ihn zu ändern.

So einfach hatten es Anna und Bonifatius im Jahr 1819 an gleicher Stelle nicht. Ihre Liebe ist groß und wahr, aber verboten. Die beiden teilen ein süßes Geheimnis, doch es muss anders kommen, denn Anna ist Ferdinand versprochen, den Liebenden bleibt nichts anderes übrig als Abschied zu nehmen.

Dass Liebe viele Gesichter hat und sich nicht jedem sofort erschließt muss der kleine Vincent erst lernen. An seinem Kindergeburtstag sollte er sich eigentlich wie der glücklichste Junge der Welt fühlen, doch er schämt sich, er fühlt sich furchtbar, er fühlt sich anders als seine Freunde …

Liebe ist … ist bunt, unergründlich und so mächtig, dass sie das ganze Leben zu bestimmen vermag.

 

TERMINE Im K2

Premiere: 23. November 2019

Vorstellungen: 24. November 2019 bis 31. Dezember 2019

Silvester um 17:30 und 21 Uhr

 

BESETZUNG

Mit Christian Bindert, Manuel Dengler, Maja Sikora, Daniela Tweesmann und Marie-Louise van Kisfeld.

 

Musikalische Begleitung am Klavier: Nicolas Mischke

Text und Inszenierung: Ingmar Otto

Musikalische Leitung:  Nicolas Mischke

Choreografie: Janne Geest

Text: Ingmar Otto

 

Für weitere Informationen rund um den aktuellen Spielplan und unsere Spielstätten (Kammertheater, K2, Schlachthof) wenden Sie sich an Tel: 07 21 / 23 111 oder schauen auf unserer Homepage www.kammertheater-karlsruhe.de oder Facebook Seite vorbei.

 

Eine Wiederaufnahme nicht verpassen:

 

Weihnachten auf dem Balkon

Eine Komödie von Gilles Dyrek

 

Endlich Weihnachten – das Fest der Liebe, der Verheißungen und Heilsversprechen. Schön wär’s! Denn statt anheimelnder Ruhe und behaglichem Zusammensein entwickelt sich der Heilige Abend bei zwei benachbarten Familien zum Alptraum. Austragungsort – der heimische Balkon.

Zwei „ganz normale“ Familien, zwei Balkone, das Schwiegermonster, ein falscher Arzt, ein richtiger Schlachter, Liebe auf den ersten Blick, ein betrunkener Weihnachtsmann, unerwartete Wehen und ein entflohenes Frettchen lassen das weihnachtliche Chaos für den Zuschauer zu einem höchstamüsanten Spektakel kulminieren, bei

dem kein Auge trocken bleibt.

Hintergrundinfos:
Der gefragte französische Autor Gilles Dyrek komponiert mit diesem Stück eine sprachliche Sinfonie, bei der die sechsköpfige Besetzung beide Familien – insgesamt 12 Rollen – spielt, also in artistischer Geschwindigkeit zwischen den Rollen wechselt. Der brave Hausherr hier, muss der vierschrötige neue Liebhaber dort sein. Die junge Verliebte dort, ist die genervte Hausfrau hier. Deren dominante Schwiegermutter ist auf der anderen Seite eine Hochschwangere. Ihr spießiger Mann ist auf dem anderen Balkon ein verzogenes Kind … Die Zuschauer können sich auf ein zeitgemäßes Boulevard- und Mehrgenerationen-Theater freuen, eine turbulente Einstimmung auf das schönste Fest des Jahres.
Auf der Bühne zu sehen sind u.a. die TV-Stars Tayfun Baydar, bekannt aus "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und Susanne Pätzold, bekannt aus "Switch Reloaded". Shirin Soraya, bekannt aus "Was guckst du?!" und "Sechserpack, wird Susanne Pätzold an einigen Terminen vertreten".
Hintergrundinfos: Der gefragte französische Autor Gilles Dyrek komponiert mit diesem Stück eine sprachliche Sinfonie, bei der die sechsköpfige Besetzung beide Familien – insgesamt 12 Rollen – spielt, also in artistischer Geschwindigkeit zwischen den Rollen wechselt. Der brave Hausherr hier, muss der vierschrötige neue Liebhaber dort sein. Die junge Verliebte dort, ist die genervte Hausfrau hier. Deren dominante Schwiegermutter ist auf der anderen Seite eine Hochschwangere. Ihr spießiger Mann ist auf dem anderen Balkon ein verzogenes Kind … Die Zuschauer können sich auf ein zeitgemäßes Boulevard- und Mehrgenerationen-Theater freuen, eine turbulente Einstimmung auf das schönste Fest des Jahres. Auf der Bühne zu sehen sind u.a. die TV-Stars Tayfun Baydar, bekannt aus "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und Susanne Pätzold, bekannt aus "Switch Reloaded". Shirin Soraya, bekannt aus "Was guckst du?!" und "Sechserpack, wird Susanne Pätzold an einigen Terminen vertreten". | Bild: Kammertheater Karlsruhe

TERMINE Im Kammertheater (K1), Herrenstraße 30/32

Vorstellungen: 29.11. bis 26.12.2019

Doppelvorstellungen:

14. Dezember 2019 um 15 + 19:30 Uhr

21. Dezember 2019 um 15 + 19:30 Uhr

22. Dezember 2019 um 14 + 18 Uhr

26. Dezember 2019 um 15 + 19:30 Uhr

 

BESETZUNG

Mit Tayfun Baydar, Jörg Bruckschen, Susanne Pätzold, Shirin Soraya, u.a.

 

Inszenierung: Dominik Paetzholdt

Ausstattung: Alexander Martynow

Text: Gilles Dyrek

Deutsch von Annette und Paul Bäcker

 

Aufführungsrechte bei Theater-Verlag Desch GmbH, Berlin

 

Für weitere Informationen rund um den aktuellen Spielplan und unsere Spielstätten (Kammertheater, K2, Schlachthof) wenden Sie sich an Tel: 07 21 / 23 111 oder schauen auf unserer Homepage www.kammertheater-karlsruhe.de oder Facebook Seite vorbei.

 

 

Mehr zum Thema
Kammertheater Karlsruhe - Partnerangebot:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.