Gast

Händel und seine Zeit

Händel steht im Mittelpunkt der Festspiele, doch mehr noch als in den vergangenen Jahren sollen in den nächsten zwei Jahren auch Zeitgenossen des Meisters präsentiert werden, um Händel eingebettet in sein musikalisches Umfeld kennen zu lernen. „Händel und seine Zeit“ soll daher als Überschrift über den 45. und 46. HÄNDEL-FESTSPIELEN stehen.

Bild: Falk von Traubenberg

Freuen Sie sich also auf ein vielfältiges Programm, das bei den HÄNDEL-FESTSPIELEN 2023 die Oper Ottone, Re di Germania in den Mittelpunkt stellt. In der Titelrolle gibt es ein Rollendebüt von Countertenor Yuriy Mynenko als Ottone. Erstmals in Karlsruhe präsentieren wir den renommierten italienischen Dirigenten Carlo Ipata, Regie führt der in Barcelona lebende venezolanische Regisseur Carlos Wagner. In weiteren Rollen sind international gefeierte Barockstimmen zu hören: Lucía Martín-Cartón, Raffaele Pe und Sonia Prina.

Ein weiteres Highlight wird als Wiederaufnahme die umjubelte Produktion Hercules in der Inszenierung von Floris Visser mit dem temperamentvollen Lars Ulrik Mortensen am Pult sein.

Bild: Felix Grünschloss

Konzertprogramm

Neben den Opernproduktionen ist auch ein erlesenes Konzertprogramm mit hochkarätigen Musiker*innen Teil der HÄNDEL-FESTSPIELE.
Das Festkonzert der DEUTSCHEN HÄNDEL-SOLISTEN wird der in Karlsruhe bestens bekannte Dirigent Andreas Spering leiten, das Galakonzert liegt in Händen von Attilio Cremonesi. Beide Konzerte stehen – ebenso wie weitere Konzerte an zum Teil ungewöhnlichen Orten – unter oben genanntem Motto.

Bild: Felix Grünschloss

Geplant ist zudem eine noch intensivere Zusammenarbeit mit den Händel-Festspielen in Halle, die mit einer Koproduktion von Händels Oratorium La Resurrezione mit dem Händel-Festspielorchester Halle ihren Anfang nehmen wird.

Die INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELE stehen für höchstes künstlerisches Niveau und internationalen Barockgenuss vom Feinsten. Die DEUTSCHEN HÄNDEL-SOLISTEN sorgen mit ihrem Programm für eine lebendige und spannende Rezeption barocker Werke.

Bild: Falk von Traubenberg

Service

Der Vorverkauf für die Vorstellungen

ist bereits gestartet. Tickets können vor Ort beim Kartenservice im K. oder online erworben werden. Die Tageskasse des STAATSTHEATERS befindet sich tagsüber im K. direkt am Ettlinger-Tor-Platz 1.

Weitere Infos finden Sie hier.

Bild: Badisches Landesmuseum, Peter Gaul
Mehr zum Thema Kultur-in-Karlsruhe: Kultur in Karlsruhe – Marketinginitiative seit 2015