Karlsruhe "Das Fest": Erste Geheimnisse werden gelüftet
Das neue Team rund ums "Fest" sitzt in den Startlöchern. Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung sollen am Mittwochnachmittag sogar erste Bandnamen verraten werden.
Karlsruhe 17 "Das Fest": Fünf Euro für den Hügel?
Es deutet alles darauf hin, dass "das Fest" künftig nicht mehr komplett kostenfrei sein wird. So zumindest lautet die aktuelle Beschlussvorlage für die Gemeinderatssitzung am morgigen Dienstag. Um die Voraussetzungen für die Durchführung "der einmaligen, generations- und spartenübergreifenden Kulturveranstaltung für Karlsruhe und die Region" zu schaffen, soll der Gemeinderat nun den vorgeschlagenen Maßnahmen zustimmen.
Karlsruhe 10 "Rettet das Fest": "Die Fieberkurve steigt!"
"Die Fieberkurve ist bereits erheblich gestiegen!“ Mit diesen Worten beschreibt der Geschäftsführer der Karlsruher Privatbrauerei Hoepfner, Matthias Schürer, das vorliegende, Zwischenergebnis des Hoepfner-Beitrags zur Initiative "Rettet das Fest 2010“.
"Die Fieberkurve steigt". Bisher sind 7.300 Euro für die "Rettet DAS FEST"-Aktion durch die Hoepfner-Spenden zusammen gekommen.
Karlsruhe 17 Beeindruckendes Bekenntnis: 4.000 Lichter fürs "Fest"
Freitagabend, kurz vor 22 Uhr: Musik erklingt in der Günther-Klotz-Anlage, der Hügel - Mount Klotz - füllt sich mit Menschen. Doch es ist nicht Juli, und es ist nicht "Das Fest", das die Massen lockt - ganz im Gegenteil: Mit "Ein Licht für das Fest" wollten über 4.000 Menschen ein Zeichen für das Karlsruher Open Air setzten. Dabei kommt die Frage auf: Was bedeutet den Karlsruhern "Das Fest"?
Karlsruhe 7 Ein Licht für "Das Fest": Performance am 30. Oktober
Die Initiative "Rettet 'Das Fest'" lädt zum interaktiven Event auf den Mount-Klotz. In einer 15-minütigen Performance sollen Hunderte von "Fest"-Freunden mit Feuerzeugen und Taschenlampen für einen funkelnden Berg sorgen. Umrahmt wird "Ein Licht für 'Das Fest'" mit Musik von Karlsruher Künstlern.
Rettet "Das Fest"
Karlsruhe Culcha Candela wollen "Das Fest" retten
Wie die Initiative "Rettet 'Das Fest'" bekannt gibt, beteiligen sich immer mehr Unternehmen und Künstler am Rettungsprojekt. Auch die Musiker von Culcha Candela wollen ihren Beitrag leisten und rufen in einer Videobotschaft zum Erhalt des deutschlandweit einzigartigen Festivals auf.
Culcha Candela
Karlsruhe 11 "Das Fest": OB Fenrich sieht Neuausrichtung auf gutem Weg
"Die Neuausrichtung des 'Fests' ist auf einem viel versprechenden Weg. Das Zwei-Zonen-Modell ist auch von den Sicherheitsexperten als 'gangbarer Weg' hin zu einem tragfähigen Konzept für ein Fest in neuer Form akzeptiert". Über das ermutigende Ergebnis der gestrigen Sicherheitskonferenz hat Oberbürgermeister Heinz Fenrich heute den Gemeinderat in seiner öffentlichen Sitzung informiert.
Oberbürgermeister Heinz Fenrich eröffnet die Gemeinderatssitzung.
34 Nach der Bankrotterklärung: "Das Fest" ist übern Berg
Ruinieren konnte sich "Das Fest" noch im Alleingang. Jetzt soll's die Politik wieder mal richten und Karlsruhes OB Heinz Fenrich macht nach der Bankrotterklärung des Stadtjugendausschusses Hoffnung, dass die Jubiläumsauflage nicht die letzte gewesen ist. Dazu muss sich aber endlich einiges ändern, will man aus dem defizitären Teufelskreis ausbrechen.
Karlsruhe "Rettet 'Das Fest'" fragt nach der Finanzierung
In einer Stellungnahme begrüßt die Initiative "Rettet 'Das Fest'" das Vorgehen von Oberbürgermeister Heinz Fenrich, der gestern in einer Pressemitteilung Hoffnung auf eine Fortsetzung der Veranstaltung in unveränderter Art und Weise machte.
Das Fest
Karlsruhe 2 Fenrich: Rettung des "Fests" bleibt Chefsache
Hoffnung auf ein Fortbestehen von "Das Fest" in seiner bisherigen Form macht Oberbürgermeister Heinz Fenrich in einer Sonderpressemitteilung. Darin berichtet das Stadtoberhaupt unter anderem von ersten Ergebnissen des eigens einberufenen Arbeitskreises zur Rettung des "Fests".
Heinz Fenrich
Karlsruhe 4 Jusos: "Das Fest" braucht Stadt und Land
Die SPD-Jugend (Jusos) schaltet sich in die öffentliche Debatte um die Zukunft von "Das Fest" ein. Sie fordern von der Stadt "Das Fest" als "Umsonst-und-draußen"-Festival in der Günther-Klotz-Anlage zu erhalten. Karlsruhe soll den Erhalt und die Finanzierung auch über 2010 hinaus sichern.
Besucher, die auf den "Fest"-Hügel wollen, sollen künfitg zahlen
Karlsruhe 21 Fürs "Fest" statt für den Regenwald: Hoepfner spendet zehn Cent pro Kasten
Die Karlsruher Privatbrauerei Hoepfner startet eine eigene Aktion zur Rettung von "Das Fest". Ab sofort will sie für jeden verkauften Kasten Bier zehn Cent für "Das Fest 2010" spenden. Die Aktion soll bis zum 30. November laufen. An diesem Tag wird darüber entschieden, ob es "Das Fest" auch 2010 geben wird.
Die Zehn-Cent-Spende von Hoepfner für "Das Fest" gibt es nur pro gekauftem Kasten Bier
Karlsruhe 16 Karlsruhe zeigt: Wir sind "Das Fest"
Am Dienstagnachmittag wurde bekannt, dass der Stadtjugendausschuss "Das Fest" nicht mehr als Träger veranstalten wird und damit die Zukunft des Karlsruher Open-Air-Festivals in den Sternen steht. Am Freitagnachmittag wollte eine kurzfristig organisierte Veranstaltung der Initiative "Rettet 'Das Fest'" auf dem Friedrichsplatz demonstrieren, dass Karlsruhe hinter seinem "Fest" steht.
Rüdiger Wolf Acoustic Soul
Karlsruhe 4 Rettet "Das Fest": Infoveranstaltung auf dem Friedrichsplatz
Mit einer kurzfristig angesetzten Veranstaltung unterm Titel "Rettet 'Das Fest'" möchten Karlsruher Künstler und Sympathisanten sich für den Erhalt des Umsonst-und-draußen-Festivals stark machen.
Das Fest
Karlsruhe Straßenumfrage: Was wird aus dem "Fest"?
Der Stadtjugendausschuss gab am letzten Dienstag bekannt, nicht länger Träger des "Festes" sein zu können. In einer Straßenumfrage wollte ka-news herausfinden, wie die Karlsruher dazu stehen.
Ecaterina: "Außer den Bands gefallen mir die idyllische Kulisse und die Natur in der Anlage."
Karlsruhe 27 Oberbürgermeister Heinz Fenrich ergreift in Sachen "Das Fest" die Initiative
"Um 'Das Fest' zu retten, müssen wir es neu erfinden. Ich stehe zu meinem Wort, den Denkprozess für ein neues Karlsruher Sommer-Ereignis in der Tradition des 'Festes' nach Kräften zu fördern", so Oberbürgermeister Heinz Fenrich in einem Sonderpressedienst der Stadt.
Heinz Fenrich
Karlsruhe 41 Fenrich: "Entscheidung des Stadtjugendausschusses verdient Respekt"
"'Das Fest' hat sich seit seinen Anfängen vor 25 Jahren bis in die Gegenwart hinein zu einer Marke für Karlsruhe mit bundesweiter Ausstrahlung entwickelt. Es war nicht nur ein Popkonzert, sondern fester Bestandteil des Karlsruher Kulturangebots mit jugend-, familien- und sozialpolitischen Ansprüchen", so Oberbürgermeister Heinz Fenrich in einem Sonderpressedienst der Stadt.
Heinz Fenrich
Browserpush
ka-news
Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de
Jetzt Startseite neu laden
Abbrechen