Blutsbrüder!

Für das deutsche Indianerbild war Karl Mays Romanfigur Winnetou enorm prägend. Zu den bekanntesten Szenen der Geschichten um den edlen Apachenkrieger gehört zweifellos der Moment, in dem Winnetou und Old Shatterhand Blutsbrüderschaft schließen.



Während die beiden im Buch das Blut des anderen aus einem Becher trinken, pressen sie in der Verfilmung von 1963 ihre aufgeritzten Unterarme aneinander und werden dadurch zu Brüdern. Diese Form der Verbrüderung hat es bei den Indianern jedoch nie gegeben. Die Idee entstammt der Feder Karl Mays, der sich dabei vermutlich an einem Brauch der alten Germanen orientierte.Inzwischen gehört die Blutsbrüderschaft aber zu den gängigen Klischees über die Indianer Nordamerikas.

Mehr darüber, wie sehr unsere Kultur in Wort, Bild und Film von zumeist deutschen Klischees über den Wilden Westen geprägt ist, zeigt derzeit die große Familienausstellung „Cowboy & Indianer – Made in Germany“ im Karlsruher Schloss.

Cowboy und Indianer – Made in Germany
19.3. – 3.10.2016
Badisches Landesmuseum, Schloss Karlsruhe

Öffnungszeiten:
Di – So,
Feiertage 10 – 18 Uhr
Eintritt: 8 €, erm. 6 €, Schüler 2 €, Familienkarte 18 €
Mehr zum Thema
Badisches Landesmuseum Karlsruhe: Das Badische Landesmuseum Karlsruhe ist das große kulturhistorische Museum in Baden-Württemberg. Informationen zu Öffnungszeiten und Ausstellungen des Badischen Landesmuseums in Karlsruhe sind übersichtlich in unserer Übersichtsseite zusammengestellt.. Natürlich finden Sie hier auch viele Artikel mit Bezug zu unserem Karlsruher Museum im Schloß.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert