Browserpush
18  

Karlsruhe "Nicht ganz erwarteter Auswärtssieg" - Die Stimmen zum KSC-Sieg auf Schalke

Auswärtssieg für den Karlsruher SC beim Bundesliga-Absteiger Schalke 04 und ein ganz besonderes Spiel für Torjäger Philipp Hofmann an alter Wirkungsstätte. Die Stimmen von Christian Eichner und Torjäger Philipp Hofmann nach dem Spiel.

Mit einem durchaus glücklichen aber umso wichtigeren Sieg auf Schalke kann der Karlsruher SC die Heimreise aus dem Pott antreten. Auch wenn er selbst nicht traf, so war es doch ein sehr besonderes Spiel, da der gebürtige Sauerländer zwischen 2009 und 2012 bei den Königsblauen unter Vertrag stand.

Hofmann: "Ein besonderes Spiel"

"Nach den personellen Rückschlägen diese Woche war das sehr wichtig. Meine ganze Familie war heute da. Das war ein ganz besonderes Spiel für mich, zurück in der alten Heimat. Dass wir es dann auch noch gewinnen, ist natürlich umso schöner. Jetzt haben wir erstmal zwei Tage frei und dann geht es am Montag weiter", sagt der KSC-Torjäger nach der Partie.

Spieler des Karlsruher SC jubeln nach dem späten Siegtor im Zweitliga-Spiel gegen den FC Schalke 04. Die Badener gewannen in Gelsenkirchen mit 2:1.
Spieler des Karlsruher SC jubeln nach dem späten Siegtor im Zweitliga-Spiel gegen den FC Schalke 04. Die Badener gewannen in Gelsenkirchen mit 2:1. | Bild: Marcel Kusch/dpa

“Es war ein nicht ganz erwarteter Auswärtssieg hier auf Schalke“, leitete Christian Eichner sein Statement nach dem Spiel ein. “Die Mannschaft hat von Beginn das umgesetzt, was wir ihr mit auf den Weg gegeben haben. Die schwierigste Phase hatten wir nach der Pause zu überstehen, in der die Schalker ein gefühltes Übergewicht im letzten Drittel hatte ohne die ganz großen Torchancen. Aber ich hatte heute auch den Eindruck, dass wir im Strafraum ein ticken gefährlicher waren.“

Eichner glücklich über die Einstellung

Die lange Zeit spielbestimmenden Schalker gerieten dann eine Viertelstunde vor Schluss in Unterzahl- ein Wendepunkt für das Spiel, dass bei Christian Eichner für eine verblüffende Reaktion sorgte.

Zahlreiche Spieler diskutieren nach einer roten Karte für Schalkes Victor Palsson mit Schiedsrichter Christof Günsch (2.v.l).
Zahlreiche Spieler diskutieren nach einer roten Karte für Schalkes Victor Palsson mit Schiedsrichter Christof Günsch (2.v.l). | Bild: Marcel Kusch/dpa

"Die rote Karte hat das Spiel natürlich nochmal in eine bestimmte Richtung gedrängt, die mir in dem Moment gar nicht so recht war. Dadurch hat sich das Spiel gedreht und wir waren gefordert und mussten in Ballbesitz noch aktiver werden. Aber die Mannschaft hat das gut gelöst und mit einem grandiosen Tor gekrönt."

Ein großes Kompliment sprach Eichner auch für den Kampfgeist im Sinne der verletzten Mitspieler aus – allen voran Sebastian Jung, der sich unter der Woche einen Kreuzbandriss zugezogen hatte und mit einem Kreuzbandriss monatelang ausfallen wird. "Wie die Mannschaft nach den Rückschlägen in dieser Woche umgegangen ist, gebührt ihr ein großes Kompliment. Wir nehmen die Punkte hier sehr gerne mit nach Karlsruhe zurück."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (18)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   KaBU
    (950 Beiträge)

    19.09.2021 17:50 Uhr
    Sky Reporter war Grottenschlecht !
    Einfach nur unterirdisch schlecht mit seinen Dummen Ausagen gehenden KSC. Was ich hier denke kann ich leider nicht schreiben!! Dieser HM bekommt auch noch Geld für diesen Käse
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4423 Beiträge)

    19.09.2021 15:23 Uhr
    O Ton CE
    "wir wissen wo wie herkommen"

    Unsere jüngste Vergangenheit war weitaus erfolgreicher als die von Schalke. Wir brauchen uns ganz sicher nicht vor Schalke zu verstecken. Was den Zustand der Mannschaft angeht bin ich mir sogar sicher, dass wir den besseren Trainer haben.

    Was die Motivationswirkung seiner Sprüche angeht, hat er seine Lektion aus der letzten Saison noch immer nicht gelernt. Bedenklich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   4everksc
    (1214 Beiträge)

    19.09.2021 15:39 Uhr
    Ja - diesen Satz kann ich ja auch nicht...
    mehr hören - wo wir her kommen wissen wir ja alle - ich will wissen wohin wir wollen, und das scheint CE sehr wohl einzufordern sonst hätte er seinen Vertrag längst unterschrieben !...aber das Schalke - Spiel hat er sehr realistisch beurteilt !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4423 Beiträge)

    19.09.2021 15:59 Uhr
    Bin mir da gar nicht so sicher
    ich weiss nicht, was er einfordert oder was ihn davon abhält einen Vertrag zu unterschreiben.

    Wenn er ein bundesligareifes Trainerteam einfordert, muss er auch bundesligareife Zielsetzungen akzeptieren. No free lunch.

    Sein unverbindliches Rumgeschwätze dient weder der Mannschaft, noch dem Verein, noch dem Umfeld. Wir können mehr als in eine "sorgenfreie" Saison hineinzuleben. Fehler der letzten Saison sollten nicht noch einmal wiederholt werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ElGringo17
    (69 Beiträge)

    19.09.2021 16:25 Uhr
    Vergangenheit
    wir sind alle lange genug dabei. Viele Spieler und Trainer haben den KSC verlassen, weil Sie dachten anderswo mehr Erfolg zu haben.
    Spieler kommen und gehen, Trainer kommen und gehen.

    Christian Streich zum Beispiel, da gibt es überhaupt keine Diskussionen. Entweder Freiburg oder nichts. Er lebt es vor und der Erfolg gibt ihm recht.

    Kann sich einer noch an einen gewissen Benjamin Uphoff erinnern? Karrieren versaut, wegen einer Handvoll Euro.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4423 Beiträge)

    19.09.2021 16:40 Uhr
    und das im besten Torwartalter
    gut für uns, Gersbeck ist Uphoff in Sachen Strafraumbeherrschung Lichtjahre voraus. Er muss nur seine Überheblichkeit im Torwartspiel am und vor dem Strafraum regulieren. Er ist ein guter Fussballer, aber eben doch kein Neuer.

    Leider wurde seine Klasse unterschätzt und er durfte erst nach dem Weggang von Uphoff ins Rampenlicht rücken...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gegenspieler67
    (203 Beiträge)

    19.09.2021 12:16 Uhr
    Richtig
    in der gesamten Pressekonferenz, woraus KA News diesen kleinen Bericht Bericht zusammengefasst hat, klingt das was CE gesagt hat, ein wenig anders...
    Aber der ein oder andere hört halt nur das was er eben hören will...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka76199
    (403 Beiträge)

    18.09.2021 22:15 Uhr
    Wird er wohl
    eher meinen, dass die Schalker dadurch noch etwas giftiger werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen