20  

Karlsruhe KSC gegen "Hochkaräter" Greuther Fürth: "Unser Ziel ist es, zu gewinnen"

Im 32. Spieltag trifft der KSC auswärts auf die Spielvereinigung Greuther Fürth. Bis am Samstag, um 13 Uhr, im Sportpark Rohnhof der Ball rollt, verstreicht für das Karlsruher Trainerteam noch einige Zeit, um die lange Ausfallliste in der Aufstellung zu berücksichtigen. Eines steht fest: Der KSC fährt nach Fürth um zu gewinnen: "Wir versuchen ergebnistechnisch einen Schritt nach vorne zu machen", meint Cheftrainer Christian Eichner.

Der KSC trifft Morgen, um 13 Uhr, zum Kräftemessen im Sportpark Rohnhof auf die Spielvereinigung Greuther Fürth. Für den KSC geht es um nicht mehr viel, denn der Klassenerhalt ist schon lange erreicht und der Aufstieg ist nicht in Sicht. Fürths Karten sind allerdings noch offen, denn diese stehen aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz, was derzeit für die Mittelfranken den Aufstieg bedeuten würde.

Ausfallliste bleibt lang

Saisonziel hin oder her, der KSC fährt nach Fürth, um zu gewinnen. "Wir versuchen ergebnistechnisch einen Schritt nach vorne zu machen", meint Christian Eichner auf der Pressekonferenz vor der Partie. Nichtsdestotrotz hat der KSC vor dem 32. Spieltag eine lange Ausfallliste zu beklagen. Neben Marc Lorenz fällt Kyoung-Rok Choi (Muskelfaserriss), Benjamin Goller (Knieverletzung) und Dirk Carlson und Jannis Hanek aus. Lukas Fröde, Robin Bormuth und Xavier Amaechi sind nach verlängerter Quarantäne zurück auf den Trainingsplatz gekehrt.

Tim Breithaupt (KSC38) vorne, läuft mit Marlon Dinger (KSC 27) links und David Trivunic (KSC 18) Runden um den Platz, links Christian Eichner (KSC Trainer)
Tim Breithaupt (KSC38) vorne, läuft mit Marlon Dinger (KSC 27) links und David Trivunic (KSC 18) Runden um den Platz, links Christian Eichner (KSC Trainer) | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Wen Christian Eichner am Samstag auf das Feld schickt, ist noch unklar. Gute Karten wird sicherlich der "Spieler der Stunde" Tim Breithaupt haben. "Tims Leistungen waren sehr ansprechend", meint der Cheftrainer über den 19-Jährigen. Er habe vor allem gegen Düsseldorf einen großen Anteil daran gehabt, dass die Mannschaft fußballerisch ansprechende Leistungen gezeigt habe. "Wie bei allen jungen Spielern werden wir aber auch schauen, wann derjenige eine Pause braucht", so Eichner. 

Der Karlsruher Trainer Christian Eichner.
Der Karlsruher Trainer Christian Eichner. | Bild: Uli Deck/dpa

Das Ziel ist der Sieg

"Morgen wartet der nächste Hochkaräter der Liga auf uns", weiß Christian Eichner. Der KSC werde eine sehr hohe Intensität brauchen und müsse unangenehm sein, um die Kleeblätter zu schlagen. "Wir treffen auf einen Gegner der fußballerisch sehr stark ist", weiß Eichner. Seine Mannschaft wolle, so lange es geht, konzentriert und so intensiv wie möglich dagegenhalten, um die drei Punkte aus Fürth zu entführen. 

Torwart Marius Gersbeck (KSC 35) hält die Torchance aus dem letzten Freistoß.
Torwart Marius Gersbeck (KSC 35) hält die Torchance aus dem letzten Freistoß. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Das anvisierte Ziel von 40 Punkten ist schon lange erreicht, der Aufstieg ist abgehakt. Wird der KSC nun nachlässig? "Mit dem KSC ist immer zu rechnen, es muss sich keiner Sorgen machen, denn wir werden da sein und 100 Prozent geben", erklärt Eichner. "Wir haben eigene Ziele und das ist es, morgen in Fürth zu gewinnen". 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (20)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Winzer
    (39 Beiträge)

    08.05.2021 14:54 Uhr
    Ein- und Auswechslung
    Einen jungen Spieler extra so vor Spielende noch zu demütigen, ist das Letzte. Wenn Eichner nichts mit Kother anfangen kann, soll er es doch endlich klar sagen und man kann einen Transfer vorbereiten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Krunemer
    (270 Beiträge)

    08.05.2021 15:18 Uhr
    Kother
    hat keinen Bock. Er fühlt sich besser als er tatsächlich ist und braucht sich nicht aufzuregen, wenn er ausgewechselt wird. Wäre die momentane Verletzungsmisere nicht, würde er nicht spielen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winzer
    (39 Beiträge)

    08.05.2021 16:32 Uhr
    Kother (1)
    Vielleicht fühlt sich Kother „besser“, als seine momentane Leistung. Grundsätzlich sehe ich eine hohe Qualität bei ihm, die er auch schon mehrfach unter Beweis gestellt hat – nicht zuletzt im so wichtigen Endspiel letzte Saison.

    Im Vergleich zu Einsatzzeiten und Leistungen anderer Spieler, scheint er bei Eichner unter besonderer Kontrolle zu stehen. Eine Chance richtig mit mal vier, fünf Spielen Startelf und 90 Minuten Fuß zu fassen, hatte er schon länger nicht mehr. Ob es einem jungen Spieler gut tut, bei jedem Einsatz sozusagen unter Bewährung zu stehen, weiß ich nicht. Es kommt mir fast schon so vor, als hätte sich das Narrativ vom arroganten und faulen Kother bereits ziemlich verselbstständigt, vielleicht auch bis auf die persönliche Sympathieebene zwischen Trainer und Spieler.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winzer
    (39 Beiträge)

    08.05.2021 16:32 Uhr
    Kother (2)
    Eines ist natürlich klar: ich kenne Kother nicht persönlich und bin beim Training nicht dabei, kann sein, dass er wirklich einfach arrogant und überheblich ist. Aber selbst dann bin ich der völlig klaren Meinung, dass das ein Trainer anders lösen muss. Einem jungen Spieler so vor den Kameras einen reinzudrücken hat nichts mit besonderen Trainerfähigkeiten zu tun. Das macht man unter vier Augen oder zumindest in der Kabine. Außerdem schwelt hier doch offensichtlich schon seit Längerem etwas. Dann muss man klar Stellung beziehen, ob es mit dem Spieler geht oder nicht, aber doch nicht solche Psyochspiele.
    Kother hat es drin, zeigt es aber seit einiger Zeit selten auf dem Platz. Man sollte im Interesse beider Seiten klären woran das liegt und dann klare Entscheidungen treffen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schwarzvoraugen
    (4038 Beiträge)

    08.05.2021 15:18 Uhr
    Das ist Belastungssteuerung
    Die Jungen haben noch keine Luft für 45 Minuten...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   steely
    (302 Beiträge)

    08.05.2021 17:26 Uhr
    Das ist Jetzt aber
    Nicht dein Ernst?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Krunemer
    (270 Beiträge)

    08.05.2021 15:35 Uhr
    SVA
    deine ironische versteckte Trainerhetze ist zum Kotzen. So langsam wird es blöd und langweilig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wolkenschauer
    (1464 Beiträge)

    08.05.2021 07:47 Uhr
    1:1 wäre schon superklasse !
    Kaaaaaarlsruuuuuhe !!!!! Beste Wünsche aus dem Holstein-Lager. grinsen grinsen:-)

    Ein KSC-Sieg wäre göttlich, unbeschreiblich ! grinsen

    Ich zünde schon mal 3 Kerzen für euch an !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wolkenschauer
    (1464 Beiträge)

    08.05.2021 13:12 Uhr
    Dankeschön
    schon mal für die erste saubere Kirsche von Hofmann !!! Weiter so ! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wolkenschauer
    (1464 Beiträge)

    08.05.2021 14:58 Uhr
    Vielen, vielen Dank !!!!
    Danke KSC, das war grossartig ! Das wunderbare Gegengeschenk zur letzten Saison ! grinsen grinsen grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.