Im Duell der Aufsteiger setzte sich die Mannschaft von Trainer Alexander Schmidt 3:0 (1:0) gegen den FC Ingolstadt durch. Hansa Rostock, das nach neun Jahren Abstinenz in die 2. Liga zurückgekehrt war, unterlag dem Karlsruher SC mit 1:3 (0:2).

Christoph Kobald traf vor 14.500 Zuschauern nach einer Ecke zur Führung (42. Minute). Noch vor der Pause nutzte KSC-Torjäger Philipp Hofmann einen Abwehrfehler der Rostocker zum 2:0 (45.). Zwar konnte John Verhoek für Hansa auf 1:2 (52.) verkürzen. Doch Sebastian Jung (79.) sorgte mit einem Schuss aus Nahdistanz für die Entscheidung.

Bei seiner Zweitliga-Rückkehr nach neun Jahren spielte der FC Hansa zwar streckenweise mutig nach vorn, zeigte sich aber im Abwehrverhalten zu naiv und nachlässig. Die Karlsruher hingegen warteten geduldig auf Fehler des Gegners. Diese kamen und die Karlsruher nutzten die sich bietenden Einschussmöglichkeiten konsequent zum Sieg.

Umfrage wird geladen...