30  

Karlsruhe Doppelter Hofmann, Batmaz und VAR: KSC beendet Sieglos-Serie - Kieler Aufstiegsparty vertagt

Der Karlsruher SC hat seine Sieglos-Serie beendet. Im letzten Heimspiel der Saison besiegt die Mannschaft von Christian Eichner den Aufstiegskandidaten Holstein Kiel mit 3:2 und macht damit den Norddeutschen einen dicken Strich in die Aufstiegsrechnung.

In einer ereignisarmen ersten Halbzeit konnten die Störche durch Stürmer Janni Serra in Führung gehen (41.). Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie deutlich an Fahrt auf und der KSC kam wacher aus der Kabine. Innerhalb von acht Minuten drehten die Badener die Partie. Malik Batmaz  nach einem Pass von Kapitän Jerôme Gondorf (52.) und Torjäger Philipp Hofmann per Kopf nach einer Ecke von Marvin Wanitzek (60.) stellten auf 2:1. 

Doppelpack Hofmann

Nach einer Balleroberung im Mittelfeld und schnellen Gegenstoß gab der starke Batmaz diesmal die Vorlage für Hofmann, der in der 76. Minute auf 3:1 erhöhte. Im Anschluss drückte Kiel den KSC in die eigenen Hälfte und die Gäste kamen nach einem verwandelten Foulelfmeter von Alexander Mühling (84.) zum Anschluss. 

In der Nachspielzeit war es Benjamin Girth, der für die Gäste das dritte Tor markierte, doch SchiedsrichterRobert Hartmann nahm den Treffer nach einem Hinweis des Video-Assistenten richtigerweise zurück. Damit endet für den KSC eine Serie von neun Spielen in Folge ohne Sieg und die Blau-Weißen vertagen damit einen möglichen Aufstieg der Kieler auf den letzten Spieltag. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (30)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   KSC1894
    (537 Beiträge)

    17.05.2021 12:59 Uhr
    Verabschiedung von Groiß, Pissot, Gueye und Amaechi
    Goller, Heise und Wimmer nicht? Goller wäre natürlich super, falls wir den fest verpflichten könnten. Aber so wie unsere Abwehr spielt sollte mal ein frischer Wind her. Mit Gordon, Jung wurde verlängert. Thiede, Carlson, Kobald, Bormuth haben noch Verträge. Heise passt einfach nicht in die Abwehr. Zu viele Fehler, zu viele unnötige Fouls. Allein gestern beim 1. Kieler Tor standen Kobald, Wimmer und Heise Spalier. Nicht das erste Mal in dieser Saison. Besonders bei Kobald und Heise. Mir stellt sich überhaupt die Frage wie man Spieler über 29 noch besser machen will. Ich befürchte eine Überalterung der Mannschaft sollten Wimmer und Heise auch noch bei uns bleiben. Mir fehlen da 23, 24 jährige Spieler in unserem Kader. Die auch mal andere Ziele haben als nur 40 Punkte zu erreichen. Soll mir keiner mit geringem Etat kommen. Wimmer, Heise, Gordon, Gondorf, Lorenz, Jung spielen auch nicht für ein warmes Essen. Ich bin gespannt mit wem OK und CE den Kader verstärken wollen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   arlekin
    (163 Beiträge)

    17.05.2021 10:38 Uhr
    Insgesamt
    eine tolle Saison mit wirklich begeisternden Spielen. Es machte Spaß zuzuschauen, latürnich gab es Durststrecken, doch kein Vergleich zur Vorsaison, also nicht einem womöglich/ vermeintlich verpasstem Relegationsspiel hinterhertrauern, sondern sich über die Entwicklung, die hoffentlich nicht vorbei ist, freuen.
    Blauweiss, solange die Sterne stehen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sauerbraten
    (2262 Beiträge)

    17.05.2021 08:40 Uhr
    Da holste gegen die Top 3 der Liga
    13 Punkte von 18 moeglichen und landest dann hinten raus trotzdem 15 Punkte von den fetten Fleischtoepfen entfernt - irgendwie hat das schon so ein Gschmaeckle und ich kann mich jetzt auch nicht erinnern, ob es in der Vergangeheit irgendwo schon einmal eine vergleichbare Konstellation gegeben hat. Klar, letztes Jahr nach dem Fuerth-Spiel, haette ich eine sorgenfreie Saison die irgendwo zwischen Platz 6 und 10 endet natuerlich auch sofort "genommen", aber so wie's dann letztendlich lief, diese Runde, muss man halt schon auch sehen, dass da recht leichtfertig eine Riesen Chance verdaddelt wurde, die vielleicht so schnell nicht wieder kommt. Naechstes Jahr werden jedenfalls ziemlich sicher andere Kaliber aufsteigen, als Bochum, Kiel, oder Fuerth. Trotzdem, der Eichner hat einiges bewegt, viele Spieler besser gemacht und insgesamt war es deutlich weniger schmerzhaft dieses Jahr, KSC Fan zu sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Markymark
    (530 Beiträge)

    17.05.2021 08:59 Uhr
    bin ich anderer Meinung
    Diese Ergebnisse sagt vor allem aus wie eng die Liga zusammen ist, nimmt man Düsseldorf als 4. und Hamburg als 5. dazu sieht deine Rechnung bei den Topteams weniger gut aus.

    Da die 3 Topteams über die 60 Punkte sind, war es dieses Jahr nicht leicht aufzusteigen, da hätte man einen viel glücklicheren Saisonverlauf bekommen müssen, letztendlich hat es vor allem daran gefehlt Spiele zu drehen (glaub die Statistik letzte 5 Minute spricht eindeutig gegen den KSC) oder gegen Defensive Mannschaften das Spiel zu machen bzw. überhaupt Torchancen herauszuspielen, da hat es dann eher hinten geklingelt. Das sind leider Qualitätsmerkmale wo der KSC Schwächen offenbarte und deswegen zurecht kein Aufstiegskandidat war. Wenn nächstes Jahr große Namen aufschlagen...macht es die Liga interessanter für Fans, aber ob es leichter schwerer wird, kann Stand jetzt niemand sagen. Erfahrungsgemäß tun sich Mannschaften erstmal im Unterhaus sehr schwer, da man auch erst den Abstieg verdauen muss.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12443 Beiträge)

    17.05.2021 10:37 Uhr
    die 60 Punkte wären auch für den KSC möglich gewesen,
    aber man hat Angst vor der eigenen Courage.

    Die nächste Saison wird bedeutend schwerer werden. So leicht kommen wir nicht mehr an die oben hängenden Trauben ran!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   arlekin
    (163 Beiträge)

    17.05.2021 12:10 Uhr
    und
    mit 60 Punkten ständen wir wo?
    Nicht auf einem Aufstiegsplatz!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Markymark
    (530 Beiträge)

    17.05.2021 11:12 Uhr
    naja
    Man hätte es vielleicht schaffen können den 6 Punkteabstand bis zum Ende zu bewahren, wenn man seine eigenen Heimspiele gegen Abstiegskandidaten etwas erfolgreicher gestalten hätte, aber mehr als dieser goldene Banane Platz 4 wäre dann nicht möglich gewesen, dazu waren die ersten drei einfach zu Konstanz.
    Man hätte bestenfalls hoffen können, dass neben dem HSV noch eine andere Mannschaft einbricht.

    Sieht man die Heimspiele an, lag es nicht an der eigenen Courage sondern daran (auf schlechten Platz) spielerische Lösungen zu entwickeln um defensiv agierende Teams zu besiegen. Oftmals gingen die Spiele zu Recht 0:0 oder 0:1 aus, ich sah in den Spielen keinen besseren KSC. In den letzten Minuten als man oft All-In ging war man selten in der Lage noch Spiele zu drehen, sind nun mal Qualitätsmerkmale auch, und mit AufstiegsBlabla wäre es auch nicht besser ausgegangen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kraichgauer80
    (209 Beiträge)

    17.05.2021 19:28 Uhr
    Also Ihre Aussagen
    treffen absolut ins Schwarze und sollte jeder genauso erkennen. Uns fehlen in allen Mannschaftsteilen die Qualität um wirklich ganz nach vorne zu kommen. In der Abwehr vielen die Gegentreffer teilweise zu einfach, zusätzlich wurden unnötige Elfer praktiziert. Im Spiel nach vorne fehlte oft der letzte exakte Pass, gerade gegen tief stehende Teams haben diese es leicht zu verteidigen, wenn nicht sauber das Passspiel funktioniert. Es ist aber zum Vorjahr eine klare Entwicklung zu erkennen und diese Saison mit einem klasse Ergebnis abgeschlossen. Schade, dass durch Erfolg immer gleich übertriebene Erwartungen geweckt werden um dann der Erfolg nicht mehr realistisch gesehen und bewertet wird. Ich hätte natürlich auch den Aufstieg genommen, die Punkte der 1. Drei liegen im Durchschnitt und somit war es nicht einfacher, auch wenn die Namen nicht so klangvoll sind, sollte man die sportliche Leistung der Teams respektieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12443 Beiträge)

    17.05.2021 11:16 Uhr
    es ging nicht um AufstiegsBlabla,
    sondern darum, dass überhaupt kein Plan B für den Fall der Fälle "gedacht" wurde.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dobermann
    (267 Beiträge)

    17.05.2021 07:36 Uhr
    Trotzdem überwiegt die Entäuschung !
    Wir freuen uns, dass wir mit dem Abstieg nichts zu tun hatten. Das ist die falsche Denkweise. Wir hätten uns nach den 40 Punkten intensiv um den Aufstieg bemühen müssen, der war diese Saison machbar. Wer sich mit 2.Ligafußball zufrieden gibt, dem sei es gegönnt. Aber der KSC gehört und muss in die erste Liga. Und selbst wenn die Mannschaft nicht tauglich wäre für Liga eins, soviel Geld verdienst du in einem Jahr niergens. Ich lass doch das Geld nicht auf der Straße liegen und geh weiter,was soll das ,was sind das für Argumente ? Wir brauchen Geld , dringend. Und zu einem 1.Ligisten kommen ganz andere Spieler ,als zu einem 2.Ligaverein. Und mit Mannschaften wie Mainz, Bielefeld, Hertha können wir allemale mithalten. Wir haben ja auch nicht gegen die Aufstiegskandidaten der 2.Liga verloren. Mannomann. War lange nicht mehr so einfach ,wie es diese Saison gewesen wäre . Würzburg, Osnabrück, Paderbornm, Aue...Schade
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.