1  

Karlsruhe Torlos gegen Aalen: Hier gibt's die KSC-Spielernoten

Mit einem 0:0-Remis gegen Aalen konnte sich der Karlsruher SC nur einen Punkt sichern. Wir haben die Leistung der einzelnen Spieler bewertet. Hat Sie jemand besonders überzeugt oder enttäuscht? Stimmen Sie ab!

Keine Tore im letzten Heimspiel 2017! Der Karlsruher SC bleibt in dieser Saison im Wildparkstadion zwar weiter ungeschlagen - allerdings mussten sich die Badener gegen den VfR Aalen mit einem torlosen Remis begnügen.

 Die Spielernoten

Spieler Note Kurzkritik
Benjamin Uphoff 3,0

Der Keeper hat fast etwas Mitleid verdient. Denn: Uphoff ist seit Wochen in Topform, kann dies aber so gut wie nie zeigen, weil kaum etwas auf sein Tor kommt.

David Pisot 3,0

Unaufgeregte, sichere Aktionen beim Kapitän, Allerdings war seine Spieleröffnung nicht immer glücklich gewählt.

Daniel Gordon 4,0

Positiv: Er gibt lautstark Anweisungen, dirigiert. Negativ: Einige von "Gordi" unsauber gespielte Pässe sorgten für große Gefahr.

Jonas Föhrenbach 3,0

Begann stark, vergab leider gute Gelegenheiten. Dennoch: Ein überzeugender Aufritt des Linksverteidigers.

Matthias Bader 3,5

Sah schon nach fünf Minuten die gelbe Karte, musste danach etwas mit angezogener Handbremse agieren, um nicht vom Platz zu fliegen. Verwaltete rechts nur noch.

Marcel Mehlem 3,0

Erstmals hin und wieder etwas zu eigensinnig. Kämpferisch wie immer- vorbildlich. In Jena nach der fünften gelben Karte gesperrt.

Anton Fink 4,5

Nur in den ersten zehn Minuten ordentlich. Dann: Durchweg zu wenig in Bewegung. Es scheint so, dass der Akku bei Toni leer wird.

Marvin Wanitzek 3,0

War anfangs der Ballschlepper und Ballverteiler. In Halbzeit zwei – nur selten zu sehen. Bekam eine "Gnaden-Drei".

Burak Camoglu 4,0

Der laufstarke Mann auf der rechten Außenbahn wirkte etwas müde, konnte keine Akzente setzen.

Florent Muslija 3,5

Auch dem jungen Muslija merkt man die Belastung an. Verlor einige Bälle zu leicht – gab aber nie auf, kämpfte und lief viel.

Fabian Schleusener 3,0

Gab in Sachen Einsatz alles. Aber: gute Zuspiele, Pässe in den Raum, die er hätte verwerten können, bekam er nicht.

68. Minute: Marc Lorenz für Burak Camoglu    4,0

Lorenz fand nie ins Spiel, seine Aktionen ähneln sich, er versucht es immer mit den gleichen Tricks. Gegenspieler Traut wusste das – hatte ihn voll im Griff.

84. Minute: Dominik Stroh-Engel für Anton Fink - Einwechslung zu spät, um beurteilt zu werden.
89. Minute: Kai Luibrand für Florent Muslija  -

Einwechslung zu spät, um beurteilt zu werden.

 
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   EmilyHobhouse
    (995 Beiträge)

    04.12.2017 13:39 Uhr
    Patzer
    Bis auf Gordon hat in der Abwehr keiner gepatzt, sondern die haben alle gut gespielt auch nach vorne und bei den Pässen. Deshalb Uphoff, Bader, Föhrenbach und Pisot eine drei, Gordon eine 4,0. Im Mittelfeld war eindeutig Wannitzek der sicherste, im Sturm Schleusener der gefährlichste und beide nicht so schlecht, deshalb auch eine 3. Camoglu und Mehlem sind zwar gelaufen aber manchmal fragt man sich wohin und wozu, zudem habe es beide an der Übersicht vermissen lassen, deshalb beide höchstens 3,5. Fink und Muslia waren quasi nicht existent, deshalb (gnadenhaber) eine 4,5.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben